Mouches volantes

Hallo

Ich habe seit mittlerweile ca. 1 Jahr wenn ich auf weiße Flächen gucke unheimlich viele kleine fliegende helle Punkte vor Augen etc. Habe das Gefühl es wird auch langsam schlimmer.. Nach dem Besuch beim Augenarzt wurde mir gesagt es sei alles in Ordnung (Netzhaut liegt an, keine großartigen Trübungen des Glaskörpers) und es würde angeblich an trockenen Augen liegen (da ich sehr viel am PC arbeite) und mir wurden Augentropfen verschrieben. Diese helfen leider gar nicht.

Keine Einschränkung der Sicht an sich ( Unschärfe etc.) MRT vom Schädel (inklusive Augen) war okay. Habe zusätzlich schon lange stärkere Nacken/Rückenschmerzen auch hier ist das MRT der HWS in Ordnung gewesen und der Arzt hat Physiotherapie verordnet welche ich auch schon 3 Mal besucht habe... leider verschafft das auch nur kurzfristig Linderung.

Bin langsam ein wenig verzweifelt... und habe keine Ahnung mehr woran es liegen könnte... habe am Dienstag nochmal ein Gespräch mit meinem Hausarzt. Vielleicht habt ihr ja auch noch Ideen oder Erfahrungen mit ähnlichen Probleme.

Danke im Voraus.

Lg

Julian


von Benutzer51898


2 Antworten


Hallo Julian, bestehen die hellen Punkte immer, wenn eine weiße Fläche angesehen wird oder gibt es Faktoren, die das beeinflussen, wie zB. die Tageszeit? Hast du weitere Symptome - Kopfschmerzen oä?

von Gast

Verstärkt in beleuchteten Räumen (reflektiertes Licht) und unter Stress habe ich zumindest das Gefühl dass es ebenfalls stärker wird. Ich habe einen konstanten aber sehr leichten Druckkopfschmerz und meine Nackenschmerzen verschwinden trotz gelöster Verspannungen auch nicht. Außerdem auch schon seit längerer Zeit einen chronischen Tinnitus (der aber so gering ist, dass ich gelernt habe ihn zu ignorieren). Habe am Freitag einen Termin beim Neurologen, der sich das noch einmal genauer anschauen soll.,Verstärkt in beleuchteten Räumen (reflektiertes Licht) und unter Stress habe ich zumindest das Gefühl dass es ebenfalls stärker wird. Ich habe einen konstanten aber sehr leichten Druckkopfschmerz und meine Nackenschmerzen verschwinden trotz gelöster Verspannungen auch nicht. Außerdem auch schon seit längerer Zeit einen chronischen Tinnitus (der aber so gering ist, dass ich gelernt habe ihn zu ignorieren). Habe am Freitag einen Termin beim Neurologen, der sich das noch einmal genauer anschauen soll.

von Benutzer51898

Antworten

2500 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Antwort stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen an.
• Unpassende Antworten werden gelöscht.

Antworten: 2
Letzte Antwort:
Beantwortet von: Benutzer51898



Verwandte Fragen