Frage

    Akustisches Trauma

    Ein akustisches Trauma (AT) ist charakterisiert durch starken Hörverlust nach langer Exposition gegenüber erhöhter Geräusch- und Lärmpegel oder nach einem einzelnen Ereignis mit extrem hohem Lärmpegel. AT zeigt sich oft zuerst durch Tinnitus, der auch den weiteren Krankheitsverlauf begleiten kann. AT führt zu irreversiblem Gehörverlust, kann aber durch die Vermeidung lauter Umgebung sowie durch das penible Tragen von Ohrenschützern bei Tätigkeiten mit hoher Lärmbelastung vermieden werden. Die Behandlung von AT muss auf die Bewahrung der noch vorhandenen Hörleistung besonderes Augenmerk legen.

    Die Krankheit betrifft den folgenden Prozess: Strahlung.

    Symptome

    Das Hauptsymptom eines akustischen Traumas (AT) ist progressiver Hörverlust, der oft von starkem und möglicherweise chronischem Tinnitus begleitet wird. Der Hörverlust beginnt bei AT üblicherweise im erhöhten Frequenzbereich und breitet sich im Verlauf der Krankheit auf niedere Frequenzen aus. Folgende Konsenskriterien sind bei der quantitativen und qualitativen Untersuchung des Abfalls der Hörleistung infolge von AT allgemein anerkannt [1]: im Hochfrequenzbereich beträgt der Hörverlust maximal 75 dB, im Niederfrequenzbereich maximal 40 dB. Der Hörverlust ist für Frequenzen größer als 3-5 kHz stärker ausgeprägt als für Frequenzen zwischen 0.5 und 2 kHz. Zudem zeigt sich oft ein spektral streng lokalisierter Hörverlust rund um 4 kHz. Die Hörleistung nimmt konsistent ab, solange der Patient Lärm ausgesetzt ist, und sie stabilisiert sich bei langfristiger Lärmbelastung nach ungefähr einem Jahrzehnt, wobei der Hörverlust im späteren Krankheitsverlauf langsamer voranschreitet. Hörverlust durch AT ist immer irreversibel, immer sensoneural begründet und fast immer bilateral.

    AT kann auch in einer akuten Manifestation auftreten, wenn der Patient seine Ohren bei Explosionen, lauter Musik oder bei Schusswechseln nicht geschützt hat [2].

    Üblicherweise bemerken Patienten AT zuerst einen Tinnitus, bekommen im Krankheitsverlauf immer mehr Schwierigkeiten beim Verfolgen von Unterhaltungen und haben das Gefühl ihr Ohr wäre nach einer Episode mit erhöhter Lärmbelastung verstopft. Wird AT über lange Zeit ignoriert, kann der Verlust der Hörleistung schwere und nachhaltige Folgen für das Sozialleben und für die mentale Gesundheit des Patienten haben. In diesem Zusammenhang wurden Depressionen, soziale Isolation, Paranoia, ein schwaches Selbstwertgefühl [3] [4] [5] [6] sowie Beziehungsprobleme [7] [8] und jobbezogene Existenzängste [9] beobachtet.

    neurologic
    Schwindelgefühl
    • Stellen sich Probleme beim Halten des Gleichgewichts ein oder tritt ein andauerndes Schwindelgefühl auf, sollte ein Arztbesuch stattfinden, um Beschädigungen des Gleichgewichtsorgans im Ohr untersuchen zu lassen.[gesundpedia.de]
  • mehr...
  • Ohren
    Hörstörung
    • Die Hörstörung betrifft in der Regel alle Frequenzen, auch Ohrgeräusche sind dabei häufig vorhanden.[lifeline.de]
    • Versorgung mit Hörhilfen ja, aber erst nach der Behandlung der Grunderkrankung Auditorische Neuropathien * gehören zu den retrocochleären Hörstörungen * aktive Funktion der äusseren Haarzellen bleibt erhalten, aber eine Störung der Funktion der inneren[hannover-meisterschule.xobor.de]
    • Schluckstörungen oder Pat. mit Verdacht auf Peritonsilliarabszeß) HNO-D-Arztverfahren bei beruflichen Unfällen mit Verletzung/Beteiligung des HNO-Traktes Allergologie-Diagnostik und -Therapie Spezifische Immuntherapie (SIT), Hyposensibilisierung Abklärung von Hörstörungen[aerztezentrum-neue-schranne.de]
    • Er hinterlässt zumeist keine dauerhaften Hörstörungen.[arztsuche24.at]
    Hörverlust
    • Der durch AT verursachte Hörverlust ist irreversibel.[symptoma.com]
    • Mögliche schwere Komplikationen sind Hörverlust oder Taubheit.[cochlear.com]
    • Menschen mit Hörverlust stehen viele unterstützende Hilfsmittel zur Verfügung, z.[amplifon.com]
    • […] nach ICD 10 H90.3 Hörverlust, Schallempfindungsstörung, beidseitig H90.4 Hörverlust, Schallempfindungsstörung, einseitig … Deutsch Wikipedia Elektrisch-akustische Stimulation — Sprachprozessor und Cochleaimplantat für die elektrisch akustische Stimulation[