Frage

    Atypische Depression (Atypische Depressive Stoerung)

    Der Begriff atypische Depression (AD) wird verwendet, um eine Depression zu beschreiben, die entweder auf Zustände von Angst oder Stress folgt, oder mit den Symptomen gesteigerter Appetit und Gewichtszunahme oder Hypersomnie einhergeht. Ein Patient, der an einer AD leidet, zeigt viele Symptome, die auch eine klassische schwere depressive Episode kennzeichnen, aber er bleibt empfänglich für Reize aus seiner Umwelt, die seine Stimmung positiv oder negativ beeinflussen können. Betroffene sprechen zumeist besser auf eine Therapie mit Monoaminoxidase-Hemmern an, als auf eine Behandlung mit selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern oder trizyklischen Antidepressiva.

    Atypische Depression betrifft den folgenden Prozess: psychisch.

    Symptome

    Ein entscheidendes Merkmal der AD ist das Vermögen des Patienten, nach wie vor positiv und negativ auf Umwelteinflüsse zu reagieren. Dieses Potenzial wird als affektive Schwingungsfähigkeit bezeichnet und gilt als klinisches Hauptkriterium für die AD, da es die Differenzierung von anderen affektiven Störungen erlaubt: Jemand, der eine schwere depressive Episode erlebt oder an einer Dysthymie leidet, ist nicht mehr affektiv schwingungsfähig und äußert weder Glück noch Freude, wenn ihm etwas Angenehmes widerfährt.

    Um eine AD diagnostizieren zu können, müssen zudem mindestens zwei der nachstehend genannten Nebenkriterien vorliegen [1]:

    • Übermäßiges Schlafbedürfnis, Schlafsucht, als Richtwert dienen 10 Stunden Schlaf pro Tag
    • Patient reagiert sehr sensibel auf Kritik und Zurückweisung oder angenommene Zurückweisung, was zu Problemen in zwischenmenschlichen Beziehungen und im Arbeitsalltag führt; seine Mitmenschen beschreiben ihn als verstärkt reizbar
    • Bleierne Schwere in den Beinen, die den Patienten das Gefühl vermittelt, sich nicht bewegen zu können, ohne dass dafür eine organische Ursache bestände; zuweilen auch bleierne Schwere in Kopf oder Nacken
    • Gesteigerter Appetit, der eine übermäßige Nahrungsaufnahme und Gewichtszunahme nach sich zieht

    Die Nebenkriterien sind in der Reihenfolge ihrer Inzidenz bei AD-Patienten genannt: Mehr als die Hälfte der Betroffenen beschreibt eine Hypersomnie, während erhöhte Reizbarkeit und bleierne Schwere wesentlich seltener beobachtet werden. Nur ein kleiner Teil der Patienten zeigt einen gesteigerten Appetit und Hyperphagie.

    Eine Assoziation der erhaltenen affektiven Schwingungsfähigkeit mit den Nebenkriterien konnte nicht nachgewiesen werden, weshalb die genannten diagnostischen Kriterien nicht mehr universell akzeptiert werden [2].

    Systemisch
    Weinen
    • Wir sagen ihm, es soll nicht weinen, sondern lachen.[gedankenwelt.de]
    • Zwar nicht besonders heftig aber sie musste dabei auch weinen.[psychologie.gofeminin.de]
    • Aber anderseits gibt es eben halt auch Momente wo ich kurz vorm weinen bin obwohl ich ncihtmal weiß warum,nur manchmal ist es eben so oder ich bin traurig obwohl ich garnicht weiß warum.[hilferuf.de]
    • Die anaklitische Depression äußert sich durch Weinen, Jammern, anhaltendes Schreien und Anklammern und kann in psychischen Hospitalismus übergehen.[augenforum.org]
  • mehr...
  • neurologic
    Hyperkinese
    • Erkrankungen der geistigen Gesundheit »» Weiter »» Mehr Symptome (Symptompr fer): Atypische Depression Episodisch auftretende Hyperaktivit t Hyperaktives Verhalten bei Erwachsenen Hyperaktives Verhalten bei Kindern Hyperaktives Verhalten bei Teenagern Hyperkinese[ihresymptome.de]
  • mehr...
  • gastro-intestinal
    Appetitverlust
    • Antwort: Die häufigsten Formen einer Depression lassen sich durch eine generelle Verminderung des Antriebs und Aktivität, Appetitverlust und Schlafstörungen oder sexueller Interessen charakterisieren.[web4health.info]
    • […] sich von Tag zu Tag wenig, reagiert nicht auf Lebensumstände und kann von so genannten "somatischen" Symptomen begleitet werden, wie Interessenverlust oder Verlust der Freude, Früherwachen, Morgentief, deutliche psychomotorische Hemmung, Agitiertheit, Appetitverlust[icd-code.de]
    • Die Symptomatik kann zudem von einem somatischen Syndrom begleitet werden, zu dem die folgenden Symptome gezählt werden: Verlust der Freude, Früherwachen, Morgentief, psychomotorische Hemmung, Agitiertheit, Appetitverlust, Gewichtsverlust und Libidoverlust[amboss.miamed.de]
    • Stattdessen kommt es meist zu einem Appetitverlust oder aber auch zu übermäßigem Essen sowie zu einem erhöhten Schlafbedürfnis.[wissen-gesundheit.de]
    • Zu den sogenannten somatischen Symptomen geh ren Interesseverlust, Verlust der Freude, Fr herwachen, Morgentief, psychomotorische Hemmung, Agitiertheit, Appetitverlust, Gewichts- und Libidoverlust.[tellmed.ch]
    Hyperphagie
    • So klagen Patienten mit atypischen Depressionen zum Beispiel über ein erhöhtes Schlafbedürfnis ( Hypersomnie ) oder einen gesteigerten Appetit ( Hyperphagie ), statt über Schlaf- und Appetitlosigkeit.[flexikon.doccheck.com]
    • Nur ein kleiner Teil der Patienten zeigt einen gesteigerten Appetit und Hyperphagie.[symptoma.com]
    • Statt der typischen Symptome findet man dort eher: GewichtszunahmeFresssucht (Hyperphagie)Vermehrtes Schlafbedürfnis Massive Kränkbarkeit Die Definition bzw. die Klassifikation von Depressionen hat sich in den vergangenen Jahren erheblich gewandelt.[psychiatriegespraech.de]
    • Diese umfassen Hypersomnie (gesteigertes Schlafbed rfnis), fehlende Ein- oder Durchschlafst rung, bleierne Tagesm digkeit Appetitsteigerung, Kohlenhydrat-Craving, Hyperphagie affektive Reagibilit t mit (kurzfristig) erhaltener Affizierbarkeit auch im[bipolar.at]
    • […] vor der Depression Tageszeitliche Schwankungen der Stimmung sind bei späteren bipolaren Störungen häufiger Früher Erkrankungsbeginn Häufige Krankheitsepisoden Kurze Krankheitsepisoden Atypische Symptome der Depression (Hypersomnie(Schläfrigkeit) ,, Hyperphagie[neuro24.de]
  • mehr...
  • psychiatrisch
    Suizidale Depression
    • , Endogene Depression, Erschöpfungsdepression, affektive Störung, Gemütsverstimmung, Major Depression, Niedergeschlagenheit, postpartale Depression, postpsychotische Depression, Reaktive Depression, somatoforme Depression, Stressbedingte Depression, Suizidale[was-ist-depression.net]
    Suizidgedanken
    • Im Gespräch mit dem Patienten ist zudem auf Schuldgefühle und Suizidgedanken zu achten, die bei einem Großteil der Betroffenen vorhanden sind [3].[symptoma.com]
    • Suizidgedanken und -handlungen sind häufig, und meist liegen einige somatische Symptome vor.[icd-code.de]
    • Depressive Verstimmung Interessenverlust Verlust von Freude Konzentrationsprobleme Denkhemmung (verlangsamtes Denken, Neigung zum Grübeln) Körperliche Missempfindungen Antriebslosigkeit oder innere Unruhe Wahnideen Suizidgedanken Schlafstörungen Appetitlosigkeit[biofitt.com]
    • Freudlosigkeit ( Anhedonie) Antriebsstörung Rasche Ermüdbarkeit Konzentrationsstörung und Merkfähigkeitsstörung ( depressive Pseudodemenz) Schlafstörungen Morgentief Schuld- und Versagensgefühle , Gefühle innerer Leere und Sinnlosigkeit , Lebensüberdruss- oder Suizidgedanken[psychiatriegespraech.de]
    Vermindertes Selbstwertgefühl
    • Der Schlaf ist meist gestört, der Appetit vermindert.[icd-code.de]
    • Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen Schuldgefühle und Gefühle von Wertlosigkeit Negative und pessimistische Zukunftsperspektive Suizidphantasien, Suizidgedanken, Suizidhandlungen Wie bereits oben ausgeführt, weisen chronische Schmerzpatienten eine besonders[humanmedizin-goettingen.de]
    • Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen Schuldgefühle , Gefühl der Wertlosigkeit Negative und pessimistische Zukunftsperspektiven Gedanken an (bzw. erfolgte) Selbstverletzung oder Suizidhandlungen Schlafstörungen Verminderter Appetit Leichte depressive[amboss.miamed.de]
    Ärger
    • Viel weniger bekannt ist die Tatsache, dass auch eine Vielzahl wiederkehrender kleiner Stressoren – wie ständiger Streit in der Familie oder Ärger am Arbeitsplatz – zu Depressionen führen können.[wissen-gesundheit.de]
    • Weil man sich nicht traut seinen Freunden mitzuteilen an einer Depression zu leiden, verstehen diese die eigenen Reaktionen oft falsch und wenden sich aus Ärger ab.[wicker.de]
    • Ereignisse jubelten sind aber kehrt später Gesteigerter Appetit mit unbeabsichtigten Gewichtszunahme Erhöhte Lust zu schlafen, in der Regel mehr als 10 Stunden pro Tag Heavy, bleiernen Gefühl in Armen und Beinen, die eine Stunde oder mehr dauert an einem Tag Ärger[krankheitklinik.com]
  • mehr...
  • Diagnostik

    Die Diagnose einer AD erfordert eine gründliche psychologische Untersuchung und den Ausschluss organischer Störungen. Wie im vorigen Abschnitt beschrieben, ist die AD per definitionem mit einer erhaltenen affektiven Schwingungsfähigkeit verbunden. Weiterhin bestehen Symptome, die nicht charakteristisch für eine majore Depression sind, die gewöhnlich mit Schlafstörungen, einem Verlust des Appetits und einer nicht bewusst herbeigeführten Gewichtsreduktion einhergeht.

    Die AD tritt selten isoliert auf und die Mehrzahl der Betroffenen hat in der Vergangenheit mindestens eine schwere depressive Episode erlebt, meist schon in jungen Jahren. Auch Angststörungen treten regelmäßig bei AD-Patienten auf [1]. Im Gespräch mit dem Patienten ist zudem auf Schuldgefühle und Suizidgedanken zu achten, die bei einem Großteil der Betroffenen vorhanden sind [3]. Es wurde wiederholt berichtet, dass viele Fälle der AD in die Kategorie der somatischen Depression einzuordnen sind, d.h. die Patienten haben ein verzerrtes Bild von ihrem Körper, leiden an Essstörungen und oft auch an migräneartigen Kopfschmerzen [4] [5]. Zudem wird die Bipolar-II-Störung immer wieder mit der AD assoziiert [1] [3] [4].

    Bestehen Zweifel an der psychischen Natur der Erkrankung, sind zusätzliche Studien einzuleiten, um den endokrinen Zustand des Patienten und die Integrität des zentralen Nervensystems beurteilen zu können. Dazu dienen biochemische Analysen von Blutproben und eine magnetresonanztomographische Untersuchung des Kopfes.

    Labor

    Serum
  • mehr...
  • Bildgebung

    Röntgen
  • mehr...
  • Therapie

    Prognose

    Komplikationen

    Hypochondrie
    • Euphoric Hypochondrie - eine Variante der atypischen Hypomanie.[doctornet.info]
    • Weniger beweisend und aus den Kernsymptomen (Grundsymptomen) ableitbar sind übertriebene Sorge um die Zukunft, unter Umständen überbetonte Beunruhigung durch Bagatellstörungen im Bereich des eigenen Körpers (siehe Hypochondrie), das Gefühl der Hoffnungslosigkeit[ergotherapie-in-magdeburg.de]
    • Weitere Symptome k nnen sein: bertriebene Sorge um die Zukunft, unter Umst nden berbetonte Beunruhigung durch Bagatellst rungen im Bereich des eigenen K rpers (siehe Hypochondrie), das Gef hl der Hoffnungslosigkeit, Minderwertigkeit, Hilflosigkeit, sowie[praxisdoll.de]
    • Charakteristisch sind weiter übertriebene Sorge um die Zukunft, unter Umständen übertriebene Beunruhigung durch Bagatellstörungen im Bereich des eigenen Körpers (siehe Hypochondrie ), das Gefühl der Hoffnungslosigkeit, Minderwertigkeit , Gefühl der Hilflosigkeit[burnout-muenchen.org]
    Pseudodemenz
    • (Jaspers, 1913) Hemmung allen seelischen Geschehens“ (Jaspers, 1913) oder unproduktive Betriebsamkeit Interesselosigkeit und Freudlosigkeit ( Anhedonie) Antriebsstörung Rasche Ermüdbarkeit Konzentrationsstörung und Merkfähigkeitsstörung ( depressive Pseudodemenz[psychiatriegespraech.de]
    • Beck: Die Gedankeninhalte sind gegenüber dem Selbst, der (Um‑)Welt und der Zukunft negativ ausgerichtet Pseudodemenz : Scheinbare Intelligenzminderung Sonderform Larvierte Depression : Die depressiven Symptome werden vom Patienten nicht wahrgenommen,[amboss.miamed.de]
    Suizidversuch
    • Diesbezüglich werden frühere Suizidversuche in der Anamnese, insbesondere wenn sie weniger als 1 Jahr zurückliegen als Hochrisikofaktor angesehen.[medizin-wissen-online.de]
    • Besonders gef hrdet sind Patienten, die bereits einen Suizidversuch gemacht haben.[tellmed.ch]
    • Akute Krise und Suizidalität In der akuten Krise , z.B. bei einem depressiven Zusammenbruch oder bei Suizidimpulsen/nach Suizidversuch, ist es vordringlich, den Patienten zu begleiten, zu führen und zu schützen.[psychiatriegespraech.de]
    • Um einen Suizidversuch in schweren Fällen zu vermeiden, ist es wichtig, möglichst früh mit der Behandlung der Depression zu beginnen.[sanego.de]
    • Elektrokonvulsionstherapie (EKT) Stadien der Therapieresistenz nach Thase & Rush 1997 Es handelt sich somit bei der Depression um eine weitverbreitete Erkrankung mit schwerwiegenden medizinischen Konsequenzen, welche auch durch die noch zehnfach höheren Raten von Suizidversuchen[aerzteblatt-sachsen-anhalt.de]
  • mehr...
  • Ätiologie

    Epidemiologie

    Geschlechtsverteilung
    Altersverteilung

    Pathophysiologie

    Prävention

    Zusammenfassung

    Patientenhinweise

    Selbsttest

    Quellen

    1. Singh T, Williams K. Atypical depression. Psychiatry (Edgmont). 2006; 3(4):33-39.
    2. Thase ME. Atypical depression: useful concept, but it's time to revise the DSM-IV criteria. Neuropsychopharmacology. 2009; 34(13):2633-2641.
    3. Sánchez-Gistau V, Colom F, Mané A, Romero S, Sugranyes G, Vieta E. Atypical depression is associated with suicide attempt in bipolar disorder. Acta Psychiatr Scand. 2009; 120(1):30-36.
    4. Angst J, Gamma A, Benazzi F, et al. Atypical depressive syndromes in varying definitions. Eur Arch Psychiatry Clin Neurosci. 2006; 256(1):44-54.
    5. Silverstein B, Angst J. Evidence for Broadening Criteria for Atypical Depression Which May Define a Reactive Depressive Disorder. Psychiatry J. 2015; 2015:575931.

    • A structured interview guide for the Hamilton Depression Rating Scale - JBW Williams - Archives of General Psychiatry, 1988 - Am Med Assoc
    • " Atypical" depression following childbirth - B Pitt - The British Journal of Psychiatry, 1968 - RCP
    • Buprenorphine treatment of refractory depression - JA Bodkin, GL Zornberg, SE Lukas - Journal of clinical , 1995 - journals.lww.com
    • Childhood and adolescent depression - SK Bhatia, SC Bhatia - American Family Physician, 2007 - sepeap.org
    • Acute Sin Nombre hantavirus infection without pulmonary syndrome, United States. - PT Kitsutani, RW Denton, CL Fritz - Emerging infectious , 1999 - ncbi.nlm.nih.gov
    • Antidepressant specificity in atypical depression - MR Liebowitz, FM Quitkin, JW Stewart - Archives of General , 1988 - Am Med Assoc
    • A preliminary study on the efficacy of sertraline and imipramine on anger attacks in atypical depression and dysthymia. - M Fava, AA Nierenberg, FM Quitkin, S Zisook - Psychopharmacology , 1997 - ukpmc.ac.uk
    • And psychological symptoms of dementia (BPSD) in Alzheimer's disease: a retrospective study focused on the aggression and negativism in caregiving situations]. - Y Kitamura, Y Kudo, T Imamura - Nō to shinkei= Brain and nerve, 2006 - ncbi.nlm.nih.gov
    • Assessment of depression in an elderly medical population - G Magni, F Schifano, D de Leo - Journal of affective disorders, 1986 - Elsevier
    • Antidepressants, depression and suicide: an analysis of the San Diego study - G Isacsson, U Bergman, CL Rich - Journal of affective disorders, 1994 - Elsevier
    • A double-blind, placebo-controlled, exploratory trial of chromium picolinate in atypical depression: effect on carbohydrate craving - JP DOCHERTY, DA SACK, M ROFFMAN - Journal of Psychiatric , 2005 - journals.lww.com
    • A double-blind, placebo-controlled trial of the safety and efficacy of selegiline transdermal system without dietary restrictions in patients with major depressive - JD Amsterdam - Journal of Clinical Psychiatry, 2003 - web2.med.upenn.edu
    • Children's Depression Inventory (CDI) - M Kovacs - Tonawanda, NY: Multi Health Systems Inc, 2001 - psychassessments.com.au

    In anderen Sprachen

    Selbsttest