Edit concept Question Editor Create issue ticket

Epilepsie

Fallsucht

Die Epilepsie ist eine chronische Erkrankung, die durch funktionelle Störungen des Gehirns hervorgerufen wird. Diesen Störungen können strukturelle Anomalien zugrunde liegen, bei den idiopathischen Formen der Epilepsie ist dies jedoch nicht der Fall und ihre Ätiologie bleibt weitgehend ungeklärt.

Epilepsie - Symptome abklären

Anzeige Epilepsie - Mit dem Online-Test von Symptoma jetzt mögliche Ursachen abklären

Symptome

Leitsymptome der Epilepsien sind anfallsartig auftretende motorische, sensorische und/oder vegetative Störungen, die in unterschiedlicher Intensität Teile des oder den gesamten Körper des Patienten betreffen können und mehr oder weniger häufig einsetzen. Dabei ist zu beachten, dass einzelne Formen der Epilepsie mit unterschiedlichen Arten von Anfällen einhergehen können und dass die Anfälle ineinander übergehen können.

Folgende Formen generalisierter epileptischer Anfälle werden unterschieden [1] [2]:

  • Absence-Anfälle, zuweilen auch als Petit-Mal-Anfälle bezeichnet, sind Bewusstseinsstörungen von kurzer Dauer. Der Betroffene unterbricht sein Tun, um wenige Sekunden später damit fortzufahren, ohne sich an den Anfall erinnern zu können. Ein Absence-Anfall umfasst nicht notwendigerweise motorische Störungen.
  • Myoklonische Anfälle gehen mit kurzen, arrhythmischen Muskelzuckungen einher, die in der Regel zu ruckartigen, ungezielten Bewegungen der Extremitäten führen.
  • Klonische Anfälle sind ebenfalls durch Muskelzuckungen gekennzeichnet, die aber länger andauern und rhythmisch sind.
  • Tonische Anfälle sind dagegen durch eine anhaltende Kontraktion der jeweiligen Muskulatur und damit durch eine Versteifung der betroffenen Körperregion gekennzeichnet.
  • Tonisch-klonische Anfälle umfassen tonische und klonische Phasen, wie oben beschrieben, die aufeinanderfolgen. Einem solchen Grand-Mal-Anfall folgt meist eine deutliche postiktale Phase.
  • Atonische Anfälle werden durch einen plötzlichen Verlust des Muskeltonus induziert, was sich in einer veränderten Körperhaltung zeigen oder zu einem Sturz führen kann [3].

Darüber hinaus kann es im Rahmen einer Epilepsie zu partiellen Anfällen kommen, die nur ein Teil des Körpers betreffen und motorische oder vegetative Ausfallerscheinungen provozieren. Das Bewusstsein der Betroffenen ist während eines fokalen Anfalls nicht zwangsläufig reduziert, aber die Sensorik und die Psyche des Patienten können beeinträchtigt sein. Bezüglich der veränderten Wahrnehmung wird häufig von einer Aura gesprochen, die allein der Patient empfindet [4].

Schließlich werden bei manchen Patienten Symptome wie epileptische Spasmen beobachtet, die in eine dritte Gruppe, eine Gruppe nicht näher klassifizierte Anfälle, einzuordnen ist [1] [5].

Eine pausenlose Folge epileptischer Anfälle, die dem Patienten keine Möglichkeit zur Erholung gibt und unter Umständen zum Tod führt, wird als Status epilepticus bezeichnet [6] [7].

Angststörung
  • Komorbiditäten (Begleiterkrankung): Epilepsie ist vermehrt mit p sychiatrische Komorbiditäten wie Depressionen und generalisierten Angststörungen vergesellschaftet.[gesundheits-lexikon.com]
Zyanose
  • In einigen Fällen färbt sich die Haut des Betroffenen durch den Sauerstoffmangel bläulich (Zyanose). Nach 10 bis 30 Sekunden folgt die klonische Phase mit Zuckungen in Armen und Beinen. Meist ist der Anfall nach ein bis zwei Minuten überstanden.[kliniken-schmieder.de]
Krampfanfall
  • Es wäre ideal, wenn die Aufzeichnung von Krampfanfällen durch einen verblindeten Beobachter erfolgen würde.[cochrane.org]
  • Arme und/oder Beine) können dann dauerhaft stark angespannt sein (hier spricht man von einem tonischen Krampfanfall) oder zuckende Bewegungen zeigen (klonischer Krampfanfall). Beide Formen können nacheinander oder im Wechsel auftreten.[netmoms.de]
  • Von Epilepsie spricht man nur, wenn die Krampfanfälle unabhängig von Fieber Zeichen einer Grunderkrankung sind. Viele Menschen erleiden im Unterschied hierzu einmal in ihrem Leben einen epileptischen Anfall.[kinderaerzte-im-netz.de]
  • Homepage Fit und gesund - Das Gesundheitsmagazin Alle Videos Fit und gesund Themenseiten Alzheimer Schlagwörter Epilepsie , Krampfanfälle , Gehirn , Nervenzellen , Epileptische Anfälle Schicken Sie uns Ihr Feedback![dw.com]
  • Krampfanfälle können verschiedene Ursachen haben Dauert die Bewusstseinsstörung nur wenige Sekunden, sprechen Ärzte von Absencen.[ndr.de]
Fieberkrämpfe
  • Harmlose Fieberkrämpfe Ganz anders hingegen die so genannten Fieberkrämpfe. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um Anfälle bei Kindern zwischen sechs Monaten und sechs Jahren, die durch Fieber ausgelöst werden.[medizinpopulaer.at]
  • Ursache für das Fieber ist meist ein Virusinfekt, Fieberkrämpfe können jedoch auch im Zusammenhang mit Masern , Mumps und Röteln auftreten. Zudem scheint es eine genetische Veranlagung für Fieberkrämpfe zu geben.[vitanet.de]
  • Die meisten dieser Fälle sind aber einmalig, wie zum Beispiel bei Fieberkrämpfen bei Kleinkindern. Ursachen für Epilepsie Für Krampfanfälle und Epilepsie gibt es eine Vielzahl an Ursachen.[netmoms.de]
  • Für ein Kind, das bereits einen Fieberkrampf hatte, gibt es einen genauen Plan wie Fieber zu senken ist, damit es nicht über 38,5 C ansteigt.[chirurgie-portal.de]
  • Am besten bekannt sind sogenannte Fieberkrämpfe, die bei Kindern im Rahmen von fieberhaften Infekten auftreten. Aber lediglich einzelne Kinder mit Fieberkrämpfen entwickeln später eine Epilepsie.[werner-otto-institut.de]
Aura
  • Diese Form der Aura ist typisch für Schläfenlappen-Epilepsien." Die Aura selbst ist medizinisch bereits Teil des Anfalls.[br.de]
  • Einige Kinder erkennen an der Aura, dass ein größer Anfall kurz bevorsteht. Eine Aura kann aber ebenso gut das einzige Symptom eines Anfalls sein und bleiben. Eine Aura ist ein kurzer Anfall , der in einer sehr begrenzten Region des Gehirns abläuft.[leading-medicine-guide.de]
  • Aura als Epilepsie-Vorbote Nur der Betroffene erlebt eine "Aura".[gesund.at]
  • Zudem gibt es die Aura. Die Aura kann ein mögliches Anzeichen für einen großen Anfall oder selbst ein Symptom sein.[tingelhoff.de]
  • Bezüglich der veränderten Wahrnehmung wird häufig von einer Aura gesprochen, die allein der Patient empfindet.[symptoma.com]
Verwirrtheit
  • Konzentrationsschwäche, Verwirrtheit, depressive Verstimmungen, gefühlsmäßige Labilität« Wohlgemerkt, nicht bei jedem Patienten tritt jede mögliche Nebenwirkung auf.[adhs-deutschland.de]
  • "Diese Patientin wurde initial in der Psychiatrischen Klinik der Universität Freiburg aufgenommen mit einer Wesensveränderung, Verwirrtheit, Desorientiertheit, teilweise ganz agitierte Phasen dabei."[deutschlandfunk.de]
  • Epileptische Anfälle sind häufig nicht sofort als solche zu erkennen und treten manchmal nur in Form von Kribbeln, Unwohlsein oder Verwirrtheit auf.[nervenzentrum-potsdam.de]
  • Symptome sind, je nach betroffenem Hirnareal, unterschiedlicher Kontrollverlust über bestimmte Körperregionen, Krämpfe, ziellose Bewegungen (Zuckungen), Bewusstseinsverlust, Verwirrtheit, unkontrollierte sprachliche Äußerungen.[intakt.info]
Amnesie
  • Wichtige Differentialdiagnosen von epileptischen Anfällen sind: psychogener nicht-epileptischer Anfall (Augen meist geschlossen) konvulsive Synkope (Augen offen und nach oben gedreht) REM-Schlaf- und Non-REM-Schlafverhaltensstörungen transiente globale Amnesie[medical-tribune.de]
  • Danach schläft der Betroffene und hat anschließend keine Erinnerung an das Geschehene (Amnesie). Dauert ein solcher Anfall länger als 20 Minuten, wird er als Status epilepticus bezeichnet. Dieser Zustand ist für den Betroffenen lebensbedrohlich.[lifeline.de]
  • Schmatzen ; stereotype Symptomatik, vegetative Symptome: Geruchs- und Geschmacks(miss)empfindungen; Bewusstseinsveränderung, motorische Unruhe (Trippeln, Umherlaufen) Stadium: Reorientierung mit Amnesie für das Anfallsgeschehen Frontallappenepilepsie[lecturio.de]
  • Sonderformen der Temporallappenepilepsie sind u. a. die transiente epileptische Amnesie (TEA) und die musikogene Epilepsie . Stirnlappenepilepsie In der Fachsprache heißt diese Epilepsie Frontallappenepilepsie .[de.wikipedia.org]
Zerebralparese
  • Einige Fälle von Epilepsie bei Kindern, stehen in Zusammenhang mit einer infantilen Zerebralparese und anderen neurologischen Erkrankungen. Vergiftung Neurotoxische Giftstoffe können das Auftreten von epileptischen Anfällen begünstigen.[creapharma.de]
Enuresis
  • Er ist häufig von einem Initialschrei begleitet, objektivierend findet man in der Untersuchung einen lateralen Zungenbiss , einen postiktalen Muskelkater sowie eine Enuresis oder Enkopresis .[lecturio.de]
Bauchschmerz
  • Eher selten kommt auch anfallsartiger brennender Schmerz, auch als Bauchschmerz oder Kopfschmerz oder einer ganzen Körperhälfte vor. Die Therapie entspricht der bei den anderen symptomatischen fokalen Epilepsien.[de.wikipedia.org]
Muskelzucken
  • Mitunter können Absencen von Symptomen wie (Gesichts-)Muskelzucken, Herumnesteln, Zucken der Augenlider u.ä. Symptomen begleitet sein.[gesund.at]
  • Epileptische Anfälle können sich auch ganz unterschiedlich äußern: von einem kaum bemerkbaren Muskelzucken bis hin zu Bewusstseinsverlust , heftigen Krämpfen und unkontrollierbaren Zuckungen.[wiki.yoga-vidya.de]

Diagnostik

Während der Verdacht auf Epilepsie gewöhnlich auf dem klinischen Bild basiert, bedarf es einer detaillierten Aufarbeitung des Falles, um die Ursache des Anfallsleidens zu ermitteln und damit die spezifische Form der Epilepsie zu identifizieren. Um dieses Ziel zu erreichen, muss eine ausführliche Anamnese stattfinden. Außerdem ist mit Hilfe der bildgebenden Diagnostik zu überprüfen, ob Missbildungen des zentralen Nervensystems oder intrakranielle Pathologien wie Infarkte oder Neoplasien die Funktion des Gehirns beeinträchtigen [8]. Auch an systemische Erkrankungen und Infektionen muss gedacht werden, und eine diesbezügliche Abklärung erfordert meist weitere Untersuchungen, z.B. Blutbild und Blutchemie.

In jedem Fall ist auch eine Elektroenzephalographie durchzuführen, deren Ergebnisse besonders dann von Bedeutung sind, wenn mit keiner der zuvor genannten Untersuchungen ein Hinweis auf die Ätiologie der Erkrankung erbracht werden konnte. Selbst wenn es nicht gelingt, die Hirnaktivität während eines Anfalls aufzuzeichnen, so sind interiktale epileptiforme Entladungen doch in vielen Fällen zu erkennen [9], was die Diagnosestellung erleichtert. Spitzen und scharfe Wellen, Komplexe aus Spitzen und Wellen sowie Folgen solcher Elemente können ein erhöhtes Krampfpotenzial anzeigen [10], das einer Prädisposition für weitere epileptische Anfälle entspricht, auch wenn der Patient bis zum jetzigen Zeitpunkt nur einen einzigen Anfall erlitten hat.

Spike-Wave-Komplexe
  • Es folgen einige bedeutende EEG Befunde mit den entsprechenden Epilepsiesyndromen: Kindliche Absence Epilepsie: 3 Hz Spike-wave-Komplexe Juvenile Absence Epilepsie: 3 Hz Spike-wave-Komplexe und Polyspike Waves Juvenile myoklonische Epilepsie: Generalisierte[lecturio.de]
  • Sondertext: Antiepileptika Unabdingbare technische Untersuchung ist das EEG , mit dem epilepsietypische Veränderungen wie etwa Spike-wave-Komplexe (siehe Abbildung) aufgezeichnet werden können.[apotheken.de]
  • Die Diagnose wird durch typische Anfallsmuster im Elektro-Enzephalogramm (EEG) gestützt (3/s-Spike-Wave-Komplexe). Die Absencen lassen sich relativ gut medikamentös ( Ethosuximid , Lamotrigin ) behandeln.[de.wikipedia.org]
3 Hz Spikes
  • Es folgen einige bedeutende EEG Befunde mit den entsprechenden Epilepsiesyndromen: Kindliche Absence Epilepsie: 3 Hz Spike-wave-Komplexe Juvenile Absence Epilepsie: 3 Hz Spike-wave-Komplexe und Polyspike Waves Juvenile myoklonische Epilepsie: Generalisierte[lecturio.de]
Verlangsamung
  • Mittels EEG können Verlangsamungen oder epilepsietypische Veränderungen und Muster festgestellt werden. Generalisierte Epilepsien zeigen entsprechend häufig auch Veränderungen im gesamten Hirnbereich, fokale Epilepsien nur in einigen Ableitungen.[lecturio.de]
Generalisierte Polyspikes
  • Es folgen einige bedeutende EEG Befunde mit den entsprechenden Epilepsiesyndromen: Kindliche Absence Epilepsie: 3 Hz Spike-wave-Komplexe Juvenile Absence Epilepsie: 3 Hz Spike-wave-Komplexe und Polyspike Waves Juvenile myoklonische Epilepsie: Generalisierte[lecturio.de]

Therapie

  • Ausnahme : Mindestens einjährige Anfallsfreiheit (auch mit medikamentöser Therapie) Keine eignungsausschließenden Nebenwirkungen der Therapie In der Regel keine Kraftfahreignung Ausnahme : Mindestens fünfjährige Anfallsfreiheit ohne medikamentöse Therapie[de.wikipedia.org]
  • Klinik, Diagnostik, Therapie und psychosoziale Aspekte Diagnostik: Anamnese: Erhebung der Krankengeschichte Für die Einleitung einer optimalen Therapie sind die Angaben der Krankengeschichte unverzichtbar Neurologische Untersuchung Die Funktionsfähigkeit[medizinfo.de]
  • Lothar Burghaus: Davon, wie gut die medikamentöse Therapie anschlägt.[kraichgau.news]
  • Es handelt sich somit um eine symptomatische und nicht um eine kurative Therapie. Insgesamt stehen heute mehr als 20 Medikamente zur Therapie einer Epilepsie zur Verfügung.[medical-tribune.de]
  • Lange (Neuropsychologin) Therapie und Beratung Die Therapie und Beratung kann sowohl im ambulanten als auch stationären Rahmen durchgeführt werden. Weiterhin kann eine Sozialberatung erfolgen (Fr. E. Apel).[neurologie.uni-goettingen.de]

Prognose

  • Die Prognose ist abhängig von den Ursachen.[flexikon.doccheck.com]
  • Die Prognose ist vor allem abhängig von der Ätiologie (Ursache). Bei idiopathischer (Ursache nicht erkennbar) oder auch kryptogener Form (kryptein verbergen) ist eine Prognose schwer zu stellen.[gesundheits-lexikon.com]
  • Die Therapie ist schwierig und die Prognose dementsprechend schlecht.[de.wikipedia.org]
  • „Freilich sind es Krampfanfälle, aber Fieberkrämpfe werden auf Grund ihrer guten Prognose von Epilepsie abgegrenzt“, beruhigt Gruber-Sedlmayr. Fieberkrämpfe müssen nicht einmal medikamentös therapiert werden.[medizinpopulaer.at]
  • 1 Medizinische Aspekte 1.1 Definition 1.2 Häufigkeit 1.3 Einteilung 1.4 Diagnoseverfahren 1.5 Therapie 1.6 Prognose 1.7 Erste Hilfe 2 Schulische Aspekte 2.1 Epilepsie und Lernen 2.2 Aufsichtspflicht und Haftung 2.3 Handlungsplan/Vereinbarung für das Verhalten[epilepsie-lehrerpaket.de]

Epidemiologie

  • Einige Epilepsien lassen sich durch ihre typische Epidemiologie, Klinik und Befunde in der Diagnostik zu Epilepsiesyndromen zusammenfassen.[amboss.miamed.de]
  • Bücherliste Epilepsie Epilepsie von A-Z Epidemiologie In Deutschland sind etwa 400.000 bis 800.000 Menschen betroffen. Die Hälfte der Betroffenen sind unter 10 Jahren alt. Ursachen Epilepsien können angeboren oder erworben sein.[medizinfo.de]
  • Zusammenfassung Epidemiologie Das CEC wurde zuerst 1992 beschrieben. Bisher wurde όber weniger als 200 Fδlle berichtet. Klinische Beschreibung Die Zφliakie (CD, s. dort) und Epilepsie manifestieren sich in verschiedenem Alter.[orpha.net]
  • Epidemiologie Schätzungsweise leiden etwa 1 bis 3% der Weltbevölkerung an Epilepsie. In Entwicklungsländern, wo noch Probleme in der Gesundheitsversorgung, Unterernährung oder andere Krankheiten bestehen, kann die Inzidenz bis zu 2% betragen.[creapharma.de]
  • Sie liegt vor, wenn mindestens zwei nicht provozierte, einzelne Anfallsereignisse vorgefallen sind. 3 Epidemiologie Etwa 2 bis 4% aller Menschen erleiden in ihrem Leben einen einzelnen, isoliert auftretenden epileptischen Anfall.[flexikon.doccheck.com]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Zusammen mit dem Institut für Physiologie und Pathophysiologie und der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Universitätsmedizin Mainz wollen die Wissenschaftler um den Epileptologen Prof. Dr.[uni-mainz.de]
  • Schauen wir uns die Anatomie (die Struktur) und die Pathophysiologie (die krankhafte Funktion) einer Epilepsie genauer an.[alertdiver.eu]
  • Das Auftreten eines einzelnen tonisch-klonischen Anfalls steigert die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten weiterer Anfälle deutlich. 4 Pathophysiologie Die genauen neurobiologischen Zusammenhänge, die zu einer Epilepsie führen, sind zur Zeit (2018) nur[flexikon.doccheck.com]

Quellen

Artikel

  1. Berg AT, Berkovic SF, Brodie MJ, et al. Revised terminology and concepts for organization of seizures and epilepsies: report of the ILAE Commission on Classification and Terminology, 2005-2009. Epilepsia. 2010; 51(4):676-685.
  2. Hart YM. Epidemiology, natural history and classification of epilepsy. Medicine. 40(9):471-476.
  3. Donadio M, Ugarnes G, Segalovich M, et al. Intracranial video-EEG and surgery for focal atonic seizures. Epileptic Disord. 2013; 15(1):62-66.
  4. Schulze-Bonhage A. [Differential diagnosis of visual aura in migraine and epilepsy]. Klin Monbl Augenheilkd. 2001; 218(9):595-602.
  5. Wilmshurst JM, Ibekwe RC, O'Callaghan FJ. Epileptic spasms - 175 years on: Trying to teach an old dog new tricks. Seizure. 2016.
  6. Trinka E, Kalviainen R. 25 years of advances in definition, classification and treatment of status epilepticus. Seizure. 2016.
  7. Walker MC. Pathophysiology of status epilepticus. Neurosci Lett. 2016.
  8. Tilz C. [Epilepsy in the elderly. Special clinical features and treatment strategies]. Internist (Berl). 2014; 55(7):782-788.
  9. Badawy R, Macdonell R, Jackson G, Berkovic S. The peri-ictal state: cortical excitability changes within 24 h of a seizure. Brain. 2009; 132(Pt 4):1013-1021.
  10. Remi J, Noachtar S. [Significance of the EEG in the diagnosis of epilepsy]. Nervenarzt. 2012; 83(2):172-180.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2018-06-21 16:15