Edit concept Question Editor Create issue ticket

Hyperkaliämie

Eine Hyperkaliämie ist eine Erhöhung der Kaliumwerte im Serum.


Symptome

  • Symptome Zu den wichtigsten Symptomen der Hyperkaliämie zählen Muskelschwäche und Parästhesien. Als Letztere sind Kribbelgefühle in den Extremitäten bekannt. Oft tritt als Warnsymptom auch eine pelzige Empfindung auf der Zunge ein.[frauenzimmer.de]
  • Ich denke, dass bei Ihrer Sachlage, die DKR D002f (Schlüsselnummern für Symptome, Befunde und ungenau bezeichnete Zustände) zum tragen kommt: Zitat Schlüsselnummern für Symptome, Befunde und ungenau bezeichnete Zustände aus Kapitel XVIII Symptome und[mydrg.de]
  • Die Behandlungsmaßnahmen setzen sowohl an den Ursachen oder den Symptomen an. Je nach der Heftigkeit der Symptome werden Sofortmaßnahmen ergriffen oder langsam wirkende Mittel eingesetzt.[medhost.de]
  • Symptome Die Symptome einer Hyperkaliämie sind häufig nicht eindeutig zuzuordnen. Sie betreffen die Funktionen des Herzkreislaufsystems und das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln .[dr-gumpert.de]
  • Symptome sind u.a. eine Salzretention mit Hypertonie, Hyperkaliämie und eine metabolische Azidose bei niedriger Renin-Plasma-Aktivität. 3) Typ III : Es handelt sich um eine erworbene Form der Mineralkortikoidresistenz bei Nierenerkrankungen und starkem[medizin-wissen-online.de]
Hypotonie
  • Creme Diabetes Diagnose diagnosis Digoxin disease Diuretika Doxycyclin el al Engl erhöht Filmtabl folgenden Furosemid galenische galenische Formen Dosierung häufig Heparin Hepatitis Herzinsuffizienz Hyperthyreose Hypertonie Hypokaliämie Hyponatriämie Hypotonie[books.google.de]
Muskelschwäche
  • Die Hyperkaliämie äußert sich u.a. in Ohrensausen, Taubheit, Verwirrtheit, Halluzinationen, Muskelschwäche, -zittern, Kribbeln und Herzrhythmusstörungen. « Hyperglykämie » Hyperlipidämie[ernaehrung.de]
  • Symptome Zu den wichtigsten Symptomen der Hyperkaliämie zählen Muskelschwäche und Parästhesien. Als Letztere sind Kribbelgefühle in den Extremitäten bekannt. Oft tritt als Warnsymptom auch eine pelzige Empfindung auf der Zunge ein.[frauenzimmer.de]
  • Hohe Konzentrationen sind hingegen potentiell lebensgefährlich und äussern sich in Muskelschwäche, Lähmungen und Herzrhythmusstörungen. Gefährdet sind vor allem ältere Menschen mit Nierenerkrankungen.[pharmawiki.ch]
  • Sie äußern sich in Muskelschwäche, Lähmungen, Diarrhoe (Durchfall), metabolische Azidose (stoffwechselbedingte Übersäuerung), Herzrhythmusstörungen (siehe unter Medizingerätediagnostik/EKG: von der Abnahme der Vorhofaktivität, zu Kammerflimmern und zu[gesundheits-lexikon.com]
  • Warnsymptome werden meistens nicht erkannt oder verkannt: Muskelschwäche Parästhesien (Kribbeln in Extremitäten , pelzige Empfindung der Zunge ) Im EKG äußert sich eine Hyperkaliämie durch: spitze und überhöhte T-Wellen - sogenannte "zeltförmige" T-Wellen[flexikon.doccheck.com]

Diagnostik

  • Definition Ätiologie Pathophysiologie Symptome/Klinik Diagnostik Differentialdiagnosen Therapie Notfalltherapie der Hyperkaliämie Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • In der klinischen Diagnostik spielt die Bestimmung der Elektrolyte, eine Blutgasanalyse, die Nierenwerte und das EKG eine wichtige Rolle.[dr-gumpert.de]
  • Wissen/Kenntnisse (kognitiv) die Grundzüge der medizinischen Diagnostik, Therapie und Betreuung bei einer Hyperkaliämie herleiten können.[arsbrevis.de]
  • Lebensbedrohlich sind die kardialen Komplikationen mit Einsetzen von Arrhythmien , die bis hin zum Kammerflimmern und zur Asystolie führen können. 5 Diagnostik Eine Hyperkaliämie ist meist ein Zufallsbefund bei der Routinekontrolle des Blutes bzw. des[flexikon.doccheck.com]
  • NaturalKillerNKZellen 528 Immunität gegen Infektionserreger 537 Molekulare Mimikry 542 Spätphase 550 BLymphozyten 556 Regulation der antiinfektiösen 558 Chronisch entzündliche Dickdarmerkrankun 564 Bakterielle Pneumonie 568 Schock 579 M Genetische Diagnostik[books.google.de]

Therapie

  • Therapie mit Glucose und Insulin Wird eine Hyperkaliämie symptomatisch, handelt es sich um einen akut lebensbedrohlichen Zustand . Eine Therapie muss umgehend erfolgen. Zur Senkung der Kaliumkonzentration werden verschiedene Maßnahmen eingeleitet.[dr-gumpert.de]
  • : Adynamie, Parästhesien, Erbrechen, Arrhythmien, im EKG: hohe spitze T-Welle, PR-Intervallzunahme, Schenkelblock, AV-Block, QRS-Verlängerung, ST-Streckensenkung, Fibrillieren, Herzstillstand Diagnose: Plasmaanalysen, EKG, neurologische Untersuchung Therapie[med-college.hu]
  • In diesem Fall sollte immer das Vorliegen einer Pseudohyperkaliämie ausgeschlossen werden, um unnötige (und potenziell gefährdende) Therapien zu vermeiden.[aerzteblatt.de]
  • Gerade die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen birgt durch komplexe Therapien und Polymedikation ein hohes Risiko für Interaktionen. Besonders schwerwiegend ist die Komplikation Hyperkaliämie, wie Dr.[pharmazeutische-zeitung.de]
  • Diese Substanz ist in einer Phase-III-Studie bei Patienten mit Niereninsuffizienz, die eine Therapie mit ACE-Hemmern erhielten, geprüft worden [3].[kardiologie.org]

Prognose

  • Prognose Eine unbehandelte Hyperkaliämie kann potenziell lebensbedrohlich sein. Bei entsprechender Therapie ist die Prognose abhängig von der Grunderkrankung.[deximed.de]
  • Bei diesen Erkrankungen indizierte Therapien wie ACE-Hemmer und Aldosteronblocker erhöhen selbst noch die Gefahr von Hyperkaliämien – was eine Behandlung mit diesen die Prognose verbessernden Medikamenten erschweren kann.[kardiologie.org]
  • Verlauf und Prognose: Eine leichte Hyperkaliämie ist in der Regel symptomlos. Hohe Konzentrationen ab 6,5 mmol/L ( akute Hyperkaliämie) sind hingegen potentiell lebensgefährlich und damit ein Notfall.[gesundheits-lexikon.com]
  • Resonium A Hämodialyse für 3-4 Stunden Absetzen von Eplerenon, Spironolacton, Triamteren, ACE-Hemmer, Sartane Verlauf und Prognose [ Bearbeiten ] Fälle [ Bearbeiten ] Fall 1 Leberzirrhose mit hohem Kalium und niedrigem Natrium Ausgleich mit Calcium Gluconat[de.wikibooks.org]

Epidemiologie

  • Titel Krankheitsnummer ( ICD ) [ Bearbeiten ] E87.5 Hyperkaliämie Definition engl Bezeichnung Abkürzungen [ Bearbeiten ] Kalium 5,5 mmol/l Einteilungen [ Bearbeiten ] Ätiologie Ursachen [ Bearbeiten ] Epidemiologie Statistik Kosten [ Bearbeiten ] Pathologie[de.wikibooks.org]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Definition Ätiologie Pathophysiologie Symptome/Klinik Diagnostik Differentialdiagnosen Therapie Notfalltherapie der Hyperkaliämie Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Luft, Mark Dominik Alscher, Ulrich Kunzendorf: Nephrologie - Pathophysiologie - Klinik - Nierenersatzverfahren , Stuttgart, 2015, S. 327 Herbert Renz-Polster u. a.: Basislehrbuch Innere Medizin. 3. Auflage.[de.wikipedia.org]
  • Bearbeiten Englisch: hyperpotassemia, hyperkalemia 1 Definition Die Hyperkaliämie ist eine Elektrolytstörung , bei der die Serumkonzentration des Kaliums über 5,2 mmol/l liegt. 2 Pathophysiologie Elektrophysiologisch wird bei einer Hyperkaliämie das Ruhemembranpotential[flexikon.doccheck.com]
  • Immunsystems 480 Spezifische Immunität 487 Humane Leukozytenantigene HLA 493 Oligo und polyklonale TZellReaktionen 510 Homöostase des Immunsystems 516 Herz und Koronarkreislauf 580 Physiologische Grundlagen 587 Häufigkeit und Ursachen der Herzinsuffizienz 600 Pathophysiologie[books.google.de]
  • Pathophysiologie der Hyperkaliämie Etwa 98% des Kaliumbestands im Körper befinden sich in den Körperzellen; die extrazelluläre Konzentration ist sehr viel geringer als die intrazelluläre. Sie entspricht der Kaliumkonzentration im Blut.[medicoconsult.de]

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2017-05-04 13:17