Edit concept Question Editor Create issue ticket

Hypoxisch-ischämische Enzephalopathie des Neonaten

HIE


Symptome

  • Die oben aufgeführten Symptome sind – mit Ausnahme von Konvulsionen – nicht separat zu kodieren. Kodierung 1. Grad P91.3 Zerebrale Übererregbarkeit des Neugeborenen P21.0 Schwere Asphyxie unter der Geburt oder P20.– Intrauterine Hypoxie Kodierung 2.[medcontroller.de]
  • Niereninsuffizienz) neben neurologischen Symptomen entstehen. Um eine mögliche neuroprotektive Therapie nach Geburt beginnen zu können, ist es wichtig, die Kinder mit einem hohen Risiko für hypoxisch-ischämische Enzephalopathie zu identifizieren.[viomedo.de]
  • Stuttgart, Berlin, Köln: Kohlhammer Darüber hinaus handelt es sich bei den beschriebenen Symptomen selbstverständlich um mögliche Symptome. Nicht jeder betroffene Mensch weist alle angeführten Symptome auf.[sonderpaed-online.de]
  • Definition Epidemiologie Ätiologie Pathophysiologie Symptome/Klinik Diagnostik Therapie Komplikationen Prognose Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]

Diagnostik

  • Abteilung Pädiatrische Sonografie, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin 2 Neonatologische Intensivstation, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin 3 Abteilung für Kinderradiologie am Institut und Poliklinik für Radiologische Diagnostik[thieme-connect.com]
  • Ductus arteriosus Botalli Deutschland Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin Symptomatischer Ductus arteriosus des Frühgeborenen - Diagnostik und Therapie [2011] International Wikipedia Persistierender Ductus arteriosus Erkrankungen[gfmer.ch]
  • Kreislaufmonitoring beim Frühgeborenen und reifen Neugeborenen Stammzelltherapien in der Neonatologie Identifikation und Gewinnung von Stammzellen Bronchopulmonale Dysplasie Nekrotisierende Enterokolitis Fehlbildungen Fehlbildungsregister in Europa Pränatale MRT-Diagnostik[gnpi2016.de]
  • Definition Epidemiologie Ätiologie Pathophysiologie Symptome/Klinik Diagnostik Therapie Komplikationen Prognose Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Ziel der Arbeiten ist es, im Hinblick auf die derzeit in Studien evaluierte Therapiesteuerung nach residualer Leukämiezellzahl (MRD-Diagnostik) in Zusammenarbeit mit den multizentrischen Therapiestudien der GPOH für die 4 häufigsten Leukämie-assoziierten[kinderklinik.uk-erlangen.de]

Therapie

  • Der Nutzen dieser Therapie persistiert bis ins mittlere Kindesalter. Dr. C. Weber Aus: ZGN 5/14[thieme.de]
  • Um eine mögliche neuroprotektive Therapie nach Geburt beginnen zu können, ist es wichtig, die Kinder mit einem hohen Risiko für hypoxisch-ischämische Enzephalopathie zu identifizieren.[viomedo.de]
  • [2011] {Verwandte Themen} Leitlinien Respiratorische Erkrankungen des Neugeborenen Respiratorische Erkrankungen des Neugeborenen Deutschland Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin Therapie idiopathischer Apnoen, Bradykardien und[gfmer.ch]
  • Definition Epidemiologie Ätiologie Pathophysiologie Symptome/Klinik Diagnostik Therapie Komplikationen Prognose Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Innenohrtaubheit Wachstumsstörungen Herzfehler: Angiokardiopathien oft Mikrocephalie oft schwere geistige Behinderung oft mehrfache Schwerstbehinderung Milchzahnfehlbildungen, wie Hypoplasie und Aplasie Prophylaxe: Impfung der Mutter vor der Schwangerschaft Therapie[sonderpaed-online.de]

Prognose

  • Definition Epidemiologie Ätiologie Pathophysiologie Symptome/Klinik Diagnostik Therapie Komplikationen Prognose Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Für Shankaran ist die Hypothermie deshalb die einzige Therapie, die die Folgen einer HIE abmildert und bis ins Grundschulalter die Prognose der Erkrankung verbessern kann. rme/aerzteblatt.de[aerzteblatt.de]
  • Schwangerschaftswoche: Kombination aus Sulfadiazin , Pyrimethamin und Folinsäure Prognose: ist vom Zeitpunkt und der Intensität der Infektion abhängig ca. 90% der in der Schwangerschaft infizierten Kinder sind zum Zeitpunkt der Geburt gesund, es können[sonderpaed-online.de]
  • Th. : 1.Wahl: Ethosuximid oder Valproat Prg. : In 90% lässt sich eine Anfallsfreiheit erreichen, die Prognose ist gut.[de.wikibooks.org]

Epidemiologie

  • Definition Epidemiologie Ätiologie Pathophysiologie Symptome/Klinik Diagnostik Therapie Komplikationen Prognose Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Epidemiologie, Richtlinien und Organisation: Geschichte, Anspruch und Wirklichkeit von neonatologischer Notfall- und Intensivmedizin; praxisrelevante Forschungsergebnisse; interdisziplinäre, perinatale Zusammenarbeit mit dem Neugeborenen-Notarztdienst[lehmanns.de]
  • . : Die Epidemiologie ist abhängig vom Alter (bis 1985 höchste Inzidenz bei Säuglingen/Kleinkindern), von der Rasse, der geographische Lage (Meningitisgürtel Subsahara) und dem Erreger (Europa/USA v.a. B- und C-Meningokokken).[de.wikibooks.org]
  • Die Studienplanung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Medizininformatik, Biometrie und Epidemiologie (Prof. Dr. O. Gefeller).[kinderklinik.uk-erlangen.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Definition Epidemiologie Ätiologie Pathophysiologie Symptome/Klinik Diagnostik Therapie Komplikationen Prognose Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Neuroprotektion durch Stammzellen Update therapeutische Hypothermie Neugeborene drogenabhängiger Mütter Drogenabhängigkeit, Schwangerschaft und Familie Evidenz-basierte Entzugsbehandlung Follow-up Fetale und Neonatale Zirkulation Fetaler Kreislauf – Physiologie, Pathophysiologie[gnpi2016.de]

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!