Edit concept Question Editor Create issue ticket

Larynxkarzinom

Karzinom des Larynx

Larynxkarzinome können in allen Teilen des Larynx auftreten und sich graduell auf den ganzen Larynx ausbreiten. Die meisten Larynxkarzinome entwickeln sich aus Plattenepithelzellen. Im Frühstadium sind Larynxkarzinome vor allem in der Glottis lokalisiert, während spätere Entwicklungsstufen auch die supra- und subglottikalen Larynxregionen beeinträchtigen können. Die Behandlung von Larynxkarzinomen sollte auf einer passenden Kombination von chirurgischen Eingriffen, Strahlentherapie und Chemotherapie basieren. Allen Patienten sollte während und nach der Behandlung vom Rauchen dringend abgeraten werden.


Symptome

Im Frühstadium kann lang anhaltende Heiserkeit auf ein Larynxkarzinom (LK) hinweisen. Das LK beeinträchtigt graduell alle Larynxfunktionen und kann auch Entzündungsreaktionen im umliegenden Gewebe hervorrufen. In den meisten Fällen ist ein Larynxkarzinom streng lokalisiert. In bis zu 40% der Patienten kann die Neoplasie in späteren Stadien in nahen und auch entfernten Lymphknoten metastasieren [1]. Eine Ausbildung von Metastasen in Organen ist bei Leber und Lungen am wahrscheinlichsten. Sowohl der Ort als auch das Entwicklungsstadium des Larynxkarzinoms definieren die möglichen Symptome. Am häufigsten treten neben der bereits erwähnten Dysphonie, die sich im weiteren Krankheitsverlauf zur Aphonie verschlimmern kann, Dysphagie, Dyspnoe, Aspiration, allgemeine Ermattung und Schmerzen, Halitose, blutiges Sputum, Otalgie und in späteren Stadien Gewebeauswurf sowie Kachexie und sichtbare Gewebewucherungen in der Nackenregion auf [2].

Das Auftreten von LK ist stark mit einem ungesunden Lebenswandel verknüpft, insbesondere mit exzessivem Rauchen und starkem, lang anhaltendem Alkoholkonsum. Larynxkarzinomen treten am häufigsten bei älteren Männern (60+) auf [3]. Die Wahrscheinlichkeit zu erkranken ist für Raucher sechszehn Mal so hoch wie für Nichtraucher [4]. Bei ehemaligen Rauchern bleibt das Risiko langfristig erhöht [5]. Patienten, die während oder nach der Behandlung wieder mit dem Rauchen beginnnen, verringern ihre Heilungschancen signifikant und setzen sich dem Risiko aus an weiteren Larynxkarzinomen zu erkranken [6]. Die Wahrscheinlichkeit einer Neuerkrankung ist in den vergangenen Jahrzehnten gesunken [7]. Bei Patienten mit diagnostiziertem Suchtverhalten ist es sehr wahrscheinlich, dass zusätzlich erworbene Krankheiten fatalere Auswirkungen haben als das Larynxkarzinom.

Heiserkeit
  • […] anhaltender Heiserkeit unklarer Ursache sollte eine Laryngoskopie durchgeführt werden![amboss.com]
  • Ist das Stimmband vom Krebsgeschwür befallen, führt dies zu einer Heiserkeit. Deshalb sollte bei jeder Heiserkeit, die länger als 3 -4 Wochen dauert, eine genaue Untersuchung des Kehlkopfes erfolgen.[mauderli-hno.ch]
  • Jeder Patient, bei dem eine Heiserkeit länger als 2 bis 3 Wochen anhält, sollte von einem HNO-Arzt daraufhin untersucht werden.[hno-stuttgart.com]
  • So kommt es zu lang anhaltender Heiserkeit und selten zu Atemnot . Aus Angst vor einem Kehlkopfkrebs sollte jede Heiserkeit untersucht werden, welche länger als sechs Wochen besteht.[yamedo.de]
Husten
  • Leitmerkmale: Heiserkeit, Kloßgefühl im Hals, Husten Ursachen langjähriger und hoher Nikotin- und Alkoholkonsum , Umweltgifte (Asbest) Symptome Hals: Heiserkeit (länger als 2-3 Wochen), unerklärbare Schluckbeschwerden, Fremdkörpergefühl im Hals, sichtbare[medizin-kompakt.de]
  • Symptome Die Symptome von Kehlkopfkrebs können sein: Heiserkeit Husten, evtl. mit blutigem Auswurf Gefühl, sich dauernd räuspern zu müssen Atembeschwerden Schluckbeschwerden Schmerzen, die ins Ohr ausstrahlen Wenn diese Symptome länger als drei Wochen[krebsliga.ch]
  • Kehlkopfkrebs – Schematische Darstellung (Abb. joshya Shutterstock) Die typischen Anzeichen des Larynxkarzinoms chronische Heiserkeit Atemnot Fremdkörpergefühl im Hals Druckgefühl im Hals geschwollene Halslymphknoten Atemgeräusche ständiges Räuspern chronischer Husten[gesundheit.naanoo.de]
  • Weitere Symptome, bei denen ein Kehlkopfkrebs immer ausgeschlossen werden sollte, sind: Fremdkörpergefühl im Hals, ungeklärte Schluckstörung, Atemnot, chronisch rezidivierender Husten, unklare Hals- und Ohrenschmerzen, ungewollter Gewichtsverlust, Raumforderung[hno-stuttgart.com]
Chronischer Husten
  • Husten (Blutbeimengungen oder trocken), Atemnot Allgemeinsymptome: Schmerzen, ungewollter Gewichtsverlust, unklare Hals-/Ohrenschmerzen später: derbe Lymphknoten am Hals Diagnose Anamnese: Vorerkrankungen, Risikofaktoren Apparative Diagnostik: Laryngoskopie[medizin-kompakt.de]
  • Kehlkopfkrebs – Schematische Darstellung (Abb. joshya Shutterstock) Die typischen Anzeichen des Larynxkarzinoms chronische Heiserkeit Atemnot Fremdkörpergefühl im Hals Druckgefühl im Hals geschwollene Halslymphknoten Atemgeräusche ständiges Räuspern chronischer[gesundheit.naanoo.de]
  • Als weitere Symptome können ein Räusperzwang, Halskratzen, chronischer Husten sowie Atemgeräusche beim Einatmen (Stridor) auftreten. Es kann auch zu Stimmveränderungen anderer Art oder zum kompletten Stimmverlust kommen.[deximed.de]
  • Zudem können ein Kratzen im Hals, wiederkehrender Räusperzwang und chronischer Husten Anzeichen eines Glottiskarzinoms sein.[lifeline.de]
Stridor
  • So führen glottische und subglottische Karzinome bereits im Frühstadium zu Heiserkeit, Atemnot und einem inspiratorischen Stridor.[rtl.de]
  • Als weitere Symptome können ein Räusperzwang, Halskratzen, chronischer Husten sowie Atemgeräusche beim Einatmen (Stridor) auftreten. Es kann auch zu Stimmveränderungen anderer Art oder zum kompletten Stimmverlust kommen.[deximed.de]
  • Atemnot und Schmerzen Bei Tumoren, die unterhalb der Glottis wachsen, treten durch die Einengung der Atemwege insbesondere ein "jauchzendes" Atemgeräusch (Stridor) bei der Einatmung und Luftnot auf.[medizinfo.de]
Dyspnoe
  • Am häufigsten treten neben der bereits erwähnten Dysphonie, die sich im weiteren Krankheitsverlauf zur Aphonie verschlimmern kann, Dysphagie, Dyspnoe, Aspiration, allgemeine Ermattung und Schmerzen, Halitose, blutiges Sputum, Otalgie und in späteren Stadien[symptoma.com]
  • Häufigstes Symptom ist anhaltende Heiserkeit und eventuelle Atemnot (medizinisch: Dyspnoe ).[deacademic.com]
  • Symptome/Klinik Frühsymptome Bei Befall der Stimmlippen ( Glottiskarzinom ): Heiserkeit Bei den beiden anderen Tumorlokalisationen zeigt Heiserkeit ein fortgeschrittenes Stadium an Spätsymptome Fremdkörpergefühl Dyspnoe Dysphagie Bei länger als 3 Wochen[amboss.com]
  • Häufigstes Symptom ist anhaltende Heiserkeit und eventuelle Atemnot (medizinisch Dyspnoe ).[biologie-seite.de]
Gewichtsverlust
  • Asbest) Symptome Hals: Heiserkeit (länger als 2-3 Wochen), unerklärbare Schluckbeschwerden, Fremdkörpergefühl im Hals, sichtbare Raumforderung pulmonal: chronischer Husten (Blutbeimengungen oder trocken), Atemnot Allgemeinsymptome: Schmerzen, ungewollter Gewichtsverlust[medizin-kompakt.de]
  • Atemgeräusche ständiges Räuspern chronischer Husten Schluckstörungen Halsschmerzen (z.T. bis in die Ohren ausstrahlend) unklare Halsbeschwerden Missempfindungen im Bereich des Halses Kratzen im Hals kloßige Stimme blutiger Auswurf Mundgeruch ungewollter Gewichtsverlust[gesundheit.naanoo.de]
  • Weitere Symptome, bei denen ein Kehlkopfkrebs immer ausgeschlossen werden sollte, sind: Fremdkörpergefühl im Hals, ungeklärte Schluckstörung, Atemnot, chronisch rezidivierender Husten, unklare Hals- und Ohrenschmerzen, ungewollter Gewichtsverlust, Raumforderung[hno-stuttgart.com]
  • Andere Symptome bei Kehlkopfkrebs sind Müdigkeit, Schwäche, rascher Gewichtsverlust sowie Abgeschlagenheit. Früherkennung: Heiserkeit, die länger als zwei Wochen andauert, kann bereits ein Anzeichen für Kehlkopfkrebs sein.[blog.offenberger-oeg.at]
Schluckstörung
  • Schematische Darstellung (Abb. joshya Shutterstock) Die typischen Anzeichen des Larynxkarzinoms chronische Heiserkeit Atemnot Fremdkörpergefühl im Hals Druckgefühl im Hals geschwollene Halslymphknoten Atemgeräusche ständiges Räuspern chronischer Husten Schluckstörungen[gesundheit.naanoo.de]
  • Weitere Symptome, bei denen ein Kehlkopfkrebs immer ausgeschlossen werden sollte, sind: Fremdkörpergefühl im Hals, ungeklärte Schluckstörung, Atemnot, chronisch rezidivierender Husten, unklare Hals- und Ohrenschmerzen, ungewollter Gewichtsverlust, Raumforderung[hno-stuttgart.com]
  • Die Patienten klagen über Heiserkeit, Schluckstörungen, Fremdkörpergefühl, Husten (auch mit Blutbeimengung) und Schmerzen. In fortgeschrittenen Stadien können evtl. vergrößerte, derbe Lymphknoten am Hals zu tasten sein.[hyperthermia-centre-hannover.com]
  • Die Erkrankten haben angeschwollene Halslymphknoten leiden an Schluckstörungen haben bis in die Ohren ausstrahlende Schmerzen haben ein Fremdkörpergefühl ("Kloß") im Hals Unterhalb der Glottis (Stimmritze) angesiedelte Kehlkopftumore machen sich in Form[leading-medicine-guide.de]
Ohrenschmerz
  • […] länger als 2-3 Wochen), unerklärbare Schluckbeschwerden, Fremdkörpergefühl im Hals, sichtbare Raumforderung pulmonal: chronischer Husten (Blutbeimengungen oder trocken), Atemnot Allgemeinsymptome: Schmerzen, ungewollter Gewichtsverlust, unklare Hals-/Ohrenschmerzen[medizin-kompakt.de]
  • Weitere Symptome, bei denen ein Kehlkopfkrebs immer ausgeschlossen werden sollte, sind: Fremdkörpergefühl im Hals, ungeklärte Schluckstörung, Atemnot, chronisch rezidivierender Husten, unklare Hals- und Ohrenschmerzen, ungewollter Gewichtsverlust, Raumforderung[hno-stuttgart.com]
  • Hingegen erkennen Ärzte supraglottische Tumore oft erst im fortgeschrittenen Stadium an Schluckbeschwerden, kloßiger Sprache, Ohrenschmerzen und blutigem Auswurf.[rtl.de]

Diagnostik

Die Diagnose startet mit einer gründlichen Dokumentation der Patientengeschichte, insbesondere der Lebensgewohnheiten. Larynxkarzinome können auch als Folge einer Infektion mit dem humanen Papillomavirus (HPV) auftreten [8]. Eine direkte laryngoskopische Untersuchung gibt Aufschlüsse über die Existenz, den Ort und das Entwicklungsstadiums eines möglichen Larynxkarzinoms. Nach der Entdeckung eines möglichen Larynxkarzinoms im Frühstadium ist eine Biopsie anzuraten. Weitere Tests, die für die Diagnose herangezogen werden können, hängen vom Einzelfall, insbesondere von der Größe des Karzinoms ab. In bildgebenden Verfahren wie einer Computertomographie (CT), einer Magnetresonanztomographie (MRT) oder einer Positronenemissionstomographie (PET) des Oberkörpers, der Nackenregion und des Kopfes kann die Beeinträchtigung des umliegenden Gewebes wie auch die Eindringtiefe des Tumors in gesundes Gewebe besser abgeschätzt werden. Der Grad der Infiltration des umliegenden Gewebes definiert auch die Heilungschancen des Patienten. Metastasierte und/oder weitreichende Tumore in fortgeschrittenen Stadien haben die geringsten Heilungschancen [9]. Bei streng lokalisierten Larynxkarzinomen liegt die Chance auf eine vollständige Heilung zwischen 75 und 95 Prozent [10].

Therapie

  • Die Gerson-Therapie ist natriumarm, eiweißarm und fettarm.[hyperthermia-centre-hannover.com]
  • : Darmsanierung, Enzymtherapie, Mistelpräparate, Phytotherapie, Thymustherapie Operative Therapie: Laryngektomie Tracheotomie, Chemo-/ Strahlentherapie gg[medizin-kompakt.de]
  • Therapie Die Therapie richtet sich nach dem Stadium des Larynxkarzinoms. Nachdem die Diagnostik vervollständig wurde, kann das Stadium festgelegt und die Therapie eingeleitet werden.[deximed.de]

Prognose

  • Supraglottistumoren mit schlechter Prognose ( 5-Jahres-Überlebensrate bei T4- Tumoren etwa 40%) Subglottistumoren mit sehr schlechter Prognose ( 5-Jahres-Überlebensrate etwa 40%) Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019 C32 .- : Bösartige Neubildung des[amboss.com]
  • Epidemiologie Ätiologie Klassifikation Symptome/Klinik Stadien Diagnostik Therapie Prognose Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Die Prognose ist abhängig von der Größe des Tumors, der Lokalisation und ob er schon Metastasen (Tochtergesch wülste) gebildet hat.[medicalcenter-frankfurt.com]
  • Prognose Die allgemeine Prognose bei Kehlkopfkrebs ist vergleichsweise gut, wenn der Krebs früh erkannt wird. Die beste Prognose hat das Stimmlippenkarzinom.[meine-gesundheit.de]
  • Die Prognose ist abhängig von der Lokalisation und dem Stadium des Kehlkopfkrebses.[deacademic.com]

Epidemiologie

  • Synonyme: Kehlkopfkrebs, Kehlkopfkarzinom Inhaltsverzeichnis 1 Definition 2 Einteilung 2.1 ...nach Lokalisation 3 Risikofaktoren 4 Epidemiologie 1 Definition Das Larnyxkarzinom ist ein maligner Tumor des Kehlkopfs ( Larynx ). 2 Einteilung 2.1 ...nach[flexikon.doccheck.com]
  • Epidemiologie Ätiologie Klassifikation Symptome/Klinik Stadien Diagnostik Therapie Prognose Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Keywords Krebs, Karzinom, karzinomatös, Tumor, Diagnostik, Therapie, Epidemiologie, Klassifizierung, S3-Leitlinie, Definition, Malignom, Onkologie, Leitlinie, Leitlinienprogramm Onkologie, Deutsche Krebsgesellschaft, DKG, Qualitätsindikator, Larynxkarzinom[leitlinienprogramm-onkologie.de]
  • Epidemiologie Geschlecht: Alter: Häufigkeitsgipfel 50.–70. Lebensjahr Häufigster maligner Tumor im Kopf-Hals-Bereich Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die epidemiologischen Daten auf Deutschland.[amboss.com]
  • Epidemiologie Der Kehlkopfkrebs ist ein Plattenepithelkarzinom und der häufigste Tumor im Halsbereich. Betroffen sind zumeist ältere Menschen ab dem ...[educalingo.com]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Spector JG, Sessions DG, Haughey BH, et al. Delayed regional metastases, distant metastases, and second primary malignancies in squamous cell carcinomas of the larynx and hypopharynx. Laryngoscope. 2001;111:1079-1087.
  2. Kirchner JA, Som ML. Clinical and histological observations on supraglottic cancer. Ann Otol Rhinol Laryngol. 1971;80:638-645.
  3. Spitz MR. Epidemiology and risk factors for head and neck cancer. Semin Oncol. 1994;21(3):281-288.
  4. Markou K, Christoforidou A, Karasmanis I, et al. Laryngeal cancer: epidemiological data from Νorthern Greece and review of the literature. Hippokratia. 2013;17(4):313–318.
  5. Bosetti C, Garavello W, Gallus S, et al. Effects of smoking cessation on the risk of laryngeal cancer: an overview of published studies. Oral Oncol. 2006;42(9):866-872.
  6. Kikidis D, Vlastarakos PV, Manolopoulos L, Yiotakis I. Continuation of smoking after treatment of laryngeal cancer: an independent prognostic factor? ORL J Otorhinolaryngol Relat Spec. 2012;74(5):250-254.
  7. Carvalho AL, Nishimoto IN, Califano JA, Kowalski LP. Trends in incidence and prognosis for head and neck cancer in the United States: A site-specific analysis of the SEER database. Int J Cancer. 2005;114:806-816.
  8. Varnai AD, Bollmann M, Bankfalvi A, et al. The prevalence and distribution of human papillomavirus genotypes in oral epithelial hyperplasia: proposal of a concept. J Oral Pathol Med. 2009;38:181-187.
  9. Yilmaz T, Hoşal S, Gedikoglu G, et al. Prognostic significance of depth of invasion in cancer of the larynx. Laryngoscope. 1998; 108(5):764-768.
  10. Reddy SP, Mohideen N, Marra S, et al. Effect of tumor bulk on local control and survival of patients with T1 glottic cancer. Radiother Oncol. 1998;47(2):161-166.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2018-06-21 15:33