Edit concept Create issue ticket

Malignes Melanom

Ein malignes Melanom ist ein Tumor, der von den Melanozyten ausgeht. 


Symptome

  • Symptome: Melanome zeigen sich meist als schwarze Flecken. Sie können flach auf der Haut, über die Hautoberfläche hinausgehend oder aber stark knotig sein. Auffällige Symptome sind etwa Blutungen, Juckreiz und wachsende Muttermale.[gesundheitsberater-berlin.de]
  • Symptome Bei manchen Patienten wird der Tumor zufällig bei einer Routineuntersuchung beim Augenarzt festgestellt.[deximed.de]
  • Symptome In der Regel fallen schwarze Hautveränderungen auf, die z. T. bluten oder sich in Größe und Form verändern.[marienhospital-herne.de]
  • Symptome des malignen Melanoms Das Melanom geht nicht unbedingt aus einem Nävus (eines Leberflecks) oder einem Muttermal aus.[malignes-melanom.com]
Heller Hauttyp
  • Risikofaktoren für das maligne Melanom sind: Ultraviolette Exposition (Sonne, Solarien) Heller Hauttyp Zahl der Sonnenbrände in der Kindheit Wohnort mit zunehmender Nähe zum Äquator (bei hellem Hauttyp) Der Tumor weist verschiedene klinische Erscheinungsformen[dirschka.de]
  • Daher sollten besonders Kinder, aber auch Menschen mit hellem Hauttyp und vielen Pigmentmalen intensive Sonneneinstrahlung unbedingt meiden.[uni-marburg.de]
  • Personen mit hellem Hauttyp (insbesondere Hauttyp I und II), mit rötlichen bzw. blonden Haaren, mit Neigung zu Sommersprossen, Sonnenflecken oder einem familiären Malignen Melanom haben, je nach Kombination der Risikofaktoren, ein mehr als 100-fach erhöhtes[gesundheit.de]
  • UV-Strahlung wichtigster Risikofaktor Menschen mit einem hellen Hauttyp, die nicht oder schlecht bräunen, sowie Menschen mit einer größeren Anzahl von Leberflecken tragen ein höheres Risiko, an einem Melanom zu erkranken.[krebsdaten.de]

Diagnostik

  • Verfügbare Dokumente Kurzfassung der Leitlinie "Malignes Melanom; Diagnostik, Therapie und Nachsorge" Langfassung der Leitlinie "Malignes Melanom; Diagnostik, Therapie und Nachsorge" Patientenleitlinie "Melanom" Federführende Fachgesellschaft Deutsche[awmf.org]
  • Diagnostik: Die Diagnostik bei Hautkrebs bezieht sich vor allem auf die Hautveränderung selbst, aber auch auf die dazugehörigen Lymphabflusswege.[chirurgie.uk-erlangen.de]
  • Untersuchungen (Diagnostik) durch den Dermatologen Ausgehend von der in der vorangegangenen Anamnese erhobenen Symptomcharakteristik und dem aktuellen Befinden kann der Facharzt für Dermatologie nun folgende Diagnostik anwenden: Gründliche Untersuchung[citypraxen.de]
  • Diagnostik Diagnosesicherung durch Exzisionsbiopsie. Ab einer Melanomdicke von 1 mm nach Breslow ist eine Ausbreitungsdiagnostik erforderlich.[port-db.de]

Therapie

  • Die Haare wachsen nach Beendigung der Therapie normalerweise rasch wieder nach.[krebs.de]
  • Mehr Informationen zu den Wirkmechanismen der zielgerichteten Therapien allgemein und der B-RAF- und MEK-Hemmung insbesondere und möglichen Nebenwirkungen erhalten unter "Zielgerichtete Therapien" .[pflege-onkologie.de]
  • Eine zweite bahnbrechende Therapie, die 2011 für metastasierte Melanompatienten zugelassen wurde, heißt Vemurafinib und kommt aus der Gruppe der so genannten „Targeted Therapy“, der gezielten Therapie gegen Melanomzellen.[krebsgesellschaft.de]
  • Operative Therapie Bei gesicherter Melanomdiagnose ist die Therapie zunächst meist operativ. Die Wahl des Sicherheitsabstandes der Exzision gestaltet sich variabel in Abhängigkeit vom Metastasierungsrisiko.[www2.medizin.uni-greifswald.de]
  • Die sogenannten zielgerichteten Therapien (targeted therapies) basieren auf diesen Mutationen in Melanomzellen. Indem die mutierten Varianten ausgeschaltet werden, wird das Zellwachstum zum Stillstand gebracht.[pharmazeutische-zeitung.de]

Prognose

  • Fortgeschrittenes Stadium Die Prognose Je weiter die Erkrankung fortgeschritten ist, desto schwieriger wird die Behandlung und desto schlechter ist die Prognose der Patienten.[msd-gesundheit.de]
  • Deshalb wird es meistens auch erst spät diagnostiziert und hat eine sehr schlechte Prognose. Top Therapie und Prognose Die Eindringtiefe des Tumors ist für die Prognose entscheidend.[medizinfo.de]
  • Bei manchen Patienten scheint auch eine Immuntherapie mit speziellen Impfungen oder eine Überwärmungstherapie die Prognose zu verbessern. Prognose Kriterien für die Prognose sind die Eindringtiefe des Melanoms (Welche Hautschichten sind betroffen?)[apotheken.de]
  • Die beste Prognose liegt bei Stadium 0 vor, die schlechteste bei Stadium IV.[wmc-card.com]

Epidemiologie

  • Bearbeiten Synonym: Schwarzer Hautkrebs Englisch : malignant melanoma 1 Definition Das maligne Melanom , kurz MM , ist ein bösartiger, frühzeitig metastasierender Tumor, der von bestimmten Pigmentzellen ( Melanozyten ) ausgeht. 2 Epidemiologie Die Häufigkeit[flexikon.doccheck.com]
  • Die Ergebnisse wurden als Poster auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi) im September 2013 in Leipzig vorgestellt.[krebsregister-niedersachsen.de]
  • Präkanzerosen: Lentigo maligna Epidemiologie Inzidenz : BRD: 15-häufigstes Karzinom beim Mann, 18-häufigstes Karzinom der Frau Das " Lifetime risk ", am Melanom zu erkranken, beträgt etwa 1 %.[klinikmanual.de]
  • Klinik : Großer, unregelmäßig begrenzter Fleck mit unregelmäßiger Pigmentierung Besonderheit Häufig beim älteren Menschen aus Lentigo maligna hervorgehend Relativ langsames horizontales Wachstum , Früherkennung möglich Akral-lentiginöses Melanom (ca. 5%) Epidemiologie[amboss.com]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Roskamm: Herzkrankheiten: Pathophysiologie, Diagnostik, Therapie. Springer, 2004, ISBN 3-540-40149-0 , S. 1339. Leon van Kempen: Molecular pathology of cutaneous melanoma . In: Melanoma Management . Band 1 (2) , 2014, S. 151–164 .[de.wikipedia.org]

Zusammenfassung

Das malgine Melanom ist ein invasiver, maligner Tumor, der von den Melanozyten ausgeht. Die Ursache der Erkrankung ist multifaktoriell.

Als Risikofaktoren gelten:

  • Hellhäutigkeit, rote und blonde Haare, helle Augenfarbe (Typ I und II)
  • Hohe Zahl melanozytärer Nävi (> 50)
  • Mehrere atypische melanozytäre Nävi
  • Immunsuppression
  • Große Anzahl an schweren Sonnenbränden
  • Intensive Exposition gegenüber UV-Strahlung
  • Gentische Prädisposition
  • Störungen der DNA-Reparatur (Xeroderma pigmentosum)

Es besteht eine frühzeitiger Tendenz zu Metastasierung.

Quellen

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!