Edit concept Question Editor Create issue ticket

Nierenquetschung

Die Nierenquetschung, auch als Nierenkontusion bezeichnet, stellt Grad 1 der Nierenverletzungen nach der Klassifikation der American Association for the Surgery of Trauma (AAST) dar.


Symptome

Die typischen Symptome einer Nierenquetschung sind [1]:

Das Ausmass des Nierentraumas ist nicht von der Ausprägung der Makrohämaturie abhängig.

Nebennierentumor
  • 76 Parasitäre Erkrankungen der Harnwege 77 Spezifische Entzündungen 78 Ausblick 8 Gut und bösartige Neubildungen 82 Nebennierentumoren 83 Nierenzellkarzinom 84 Nierenbecken und Harnleiterkarzinom 85 Harnblasenkarzinom 86 Hodentumoren 87 Penistumoren 88[books.google.de]
Flankenschmerz
  • Die typischen Symptome einer Nierenquetschung sind: Flankenschmerz Schwellung der Flanke Makrohämaturie Das Ausmass des Nierentraumas ist nicht von der Ausprägung der Makrohämaturie abhängig.[symptoma.com]
  • .), Flankenprellmarken und Hämatom, Flankenschmerzen, Abwehrspannung und tastbare Raumforderung, Rippenfraktur, Hämaturie , Schock.[urologielehrbuch.de]
  • Habe teilweise noch flankenschmerzen aber mir geht es insgesamt besser und habe vor 2wochen die nierenprellung gehabt 2 Antworten Sortiert nach: Ja ich war schon zuerst im kh und anschließend beim urologen Es war nichts schlimmes zu sehen.[gesundheitsfrage.net]
  • Durch den Druck auf das Gewebe kann es zu weiteren Symptomen wie Rückenschmerzen oder Flankenschmerzen kommen. Nicht selten verläuft ein Nierenstau in der Schwangerschaft komplikations- und schmerzlos und wird von der Schwangeren gar nicht bemerkt.[schwangerschaftszeit.de]

Diagnostik

Eine möglichst exakte Anamnese und die klinische Untersuchung stehen zu Beginn der Abklärung. Anschließend sollten Laborparameter bestimmt werden (Urin, Blutbild, Nierenparameter). Sonographie, Computertomographie und Urogramm können als bildgebende Verfahren bei einer Nierenquetschung eingesetzt weden [3] [4] [5] [6].

Therapie

Nierenquetschungen werden konservativ mit Flüssigkeitszufuhr, Bettruhe und Schmerztherapie behandelt, jedoch ist die Überwachung mit Blutdruckkontrolle, Pulsmessung, Kontrolle der Laborparameter, sowie bildgebende Verlaufskontrolle in der Anfangsphase essentiell [7].

Mit dem Sistieren der Mikrohämaturie kann die konservative Therapie in der Regel beendet werden.

Prognose

Nierenquetschungen werden konservativ mit Flüssigkeitszufuhr, Bettruhe und Schmerztherapie behandelt, jedoch ist die Überwachung in der Anfangsphase essentiell. Die Prognose ist gut.

Ätiologie

Stumpfe Verletzungen durch Stürze oder Unfälle können zu einer Nierenquetschung führen [1]. 

Klassifikation von Nierenverletzungen der American Association for the Surgery of Trauma (AAST) [2] 

Grad I: Nierenquetschung mit Hämaturie oder subkapsulärem Hämatom ohne Vergrößerungstendenz und ohne Parenchymeinriss

Grad II: Nierenparenchymeinriss < 1 cm oder perirenales Hämatom ohne Vergrößerungstendenz

Grad III: Tiefer Nierenparenchymeinriss > 1 cm ohne Urinextravasat

Grad IV: Parenchymeinriss mit Eröffnung des Hohlsystems oder Verletzung eines Nierengefäßes

Grad V: Komplette Zerstörung des Nierenparenchyms oder Hilusgefäßaussriss oder Verletzung von Nierengefäßen mit ausgeprägtem Hämatom oder Thrombose

Epidemiologie

Eine Nierenquetschung tritt häufig im Zusammenhang mit einem Polytrauma auf. Kinder und Personen mit Fehlbildungen der Nieren sind besonders gefährdet.

Männer erleiden bis zu viermal häufiger ein Nierentrauma als Frauen.

Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

Die Nieren liegen als paariges Organ im Retroperitonealraum. Nierenverletzungen können ein- oder beidseitig lokalisiert sein. Etwa 80 bis 90 % entstehen durch ein stumpfes Trauma, wie etwa durch Verkehrs- und Sportunfälle. Die dabei auftretenden Kräfte führen zu einer Schädigung unterschiedlichen Außmaßes des Organs.

Prävention

Es gibt keine Richtlinien für die Prävention einer Nierenquetschung.

Zusammenfassung

Die Nierenquetschung, auch als Nierenkontusion bezeichnet, stellt mit Grad 1 der Nierenverletzungen nach der Klassifikation der American Association for the Surgery of Trauma (AAST) die leichteste Form eines Nierentraumas dar. Sie ist, bezogen auf alle Nierenverletzungen, mit 70% die häufigste Form des renalen Traumas.

Typische Beschwerden sind Flankenschmerzen, Schwellung der Flanke und Makrohämaturie.

Nierenkontusionen werden konservativ mit Flüssigkeitszufuhr, Bettruhe und Schmerztherapie behandelt, jedoch ist die Überwachung in der Anfangsphase essentiell.

Patientenhinweise

Eine Nierenquetschung entsteht meistens durch Sport- oder Verkehrsunfälle. 

Die typischen Symptome einer Nierenquetschung sind:

Nierenquetschungen werden mit Flüssigkeitszufuhr, Bettruhe und Schmerzmitteln behandelt.

Quellen

Artikel

  1. Kulmala R, Seppänen J, Heikkinen A, Auvinen O. Aetiology, diagnosis and treatment of patients with renal trauma. A survey on patients in the Tampere area during two decades. Ann Chir Gynaecol Suppl. 1993;206:84-9.
  2. Shariat SF, Roehrborn CG, Karakiewicz PI, Dhami G, Stage KH. Evidence-based validation of the predictive value of the American Association for the Surgery of Trauma kidney injury scale. J Trauma. 2007 Apr;62(4):933-9.
  3. Kawashima A, Sandler CM, Corl FM, West OC, Tamm EP, Fishman EK, Goldman SM. Imaging of renal trauma: a comprehensive review. Radiographics. 2001 May-Jun;21(3):557-74.
  4. Kawashima A, Sandler CM, Corl FM, West OC, Tamm EP, Fishman EK, Goldman SM. Imaging evaluation of posttraumatic renal injuries. Abdom Imaging. 2002 Mar-Apr;27(2):199-213.
  5. Buchberger W, Penz T, Wicke K, Eberle J. Diagnosis and staging of blunt kidney trauma. A comparison of urinalysis, i.v. urography, sonography and computed tomography. Rofo. 1993 Jun;158(6):507-12.
  6. Miller KS, McAninch JW. Radiographic assessment of renal trauma: our 15-year experience. J Urol. Aug 1995;154(2 Pt 1):352-5. 
  7. Broghammer JA, Fisher MB, Santucci RA. Conservative management of renal trauma: a review. Urology. Oct 2007;70(4):623-9

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2017-08-09 11:58