Edit concept Create issue ticket

Non-Hodgkin-Lymphom

NHL

Non-Hodgkin-Lymphom bezeichnet alle malignen Lymphome, welche nicht die Merkmale eines Hodgkin-Lymphoms tragen. Typische Symptome sind schmerzlose Lymphadenopathie, B-Symptomatik, Leistungsminderung, Müdigkeit und erhöhte Infektanfälligkeit.

Non-Hodgkin-Lymphom - Symptome abklären

Anzeige Non-Hodgkin-Lymphom - Mit dem Online-Test von Symptoma jetzt mögliche Ursachen abklären

Symptome

Die Ausprägung der Symptomatik und der Verlauf sind abhängig von der Form des Non-Hodgkin-Lymphoms. Folgende Symptome kann das Non-Hodgkin-Lymphom hervorrufen:

In etwa 50 % der Fälle ist das Knochenmark infiltriert und es kommt zu Zytopenie [5]. 

Pleuraerguss
  • Die daraufhin durchgeführte Lungenaufnahme zeigte Lymphknoten im Brustkorb, die neben der Körperschlagader lagen und eine Größe von etwa 3 cm hatten sowie eine Gewebeanreicherung von ca. 7 cm Ausdehnung und Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge ( Pleuraerguss[biowellmed.de]
  • Immunphänotypisierung mittels Durchflusszytometrie Als Ausgangsmaterial für die durchflusszytometrische Immunphänotypisierung eignen sich peripheres Blut, Knochenmark, Pleuraerguss oder Aszites, wenn sie einen Lymphombefall aufweisen.[laborberlin.com]
  • Liegen Körperhöhlenergüsse vor, zum Beispiel Wasser im Bauchraum ( Aszites ‎ ) oder im Brustraum ( Pleuraerguss ‎ ), besteht auch die Möglichkeit, die Zellen in diesen Ergüssen zu untersuchen und auf diese Weise einen chirurgischen Eingriff zu vermeiden[kinderkrebsinfo.de]
Fieber
  • Bei über zwei Wochen anhaltenden schmerzlos, geschwollenen Lymphknoten, Fieber und Nachtschweiß; vor allem, wenn Müdigkeit und körperliche Schwäche hinzukommen.[rehakliniken.de]
  • Es können auch andere Beschwerden wie Müdigkeit, Appetitlosigkeit, erhöhte Infektanfälligkeit, vermehrte Blutungsneigung, Fieber, Nachtschweiß und Gewichtsabnahme auftreten.[symptoma.com]
  • Im weiteren Verlauf hatte er immer mal wieder etwas Fieber. "Außerdem merkte ich, dass meine Lymphknoten auf der rechten Seite am Hals angeschwollen waren."[lifeline.de]
  • Sie werden mit Lymphadenopathie und Allgemeinsymptomen (Fieber) manifest. Die NHL werden zytostatisch behandelt. Die Dauer der Behandlung richtet sich nach Typ und Stadium der Lymphome.[orpha.net]
  • Weitere Symptome sind unerklärliches Fieber, Nachtschweiß, permanente Müdigkeit, unerklärbarer Gewichtsverlust, Juckreiz oder rötliche Flecken auf der Haut. Ein Non-Hodgkin-Lymphom im Frühstadium ist in aller Regel nicht schmerzhaft.[deutsche-apotheker-zeitung.de]
Gewichtsverlust
  • Die Erkrankungen können Lymphknotenschwellungen verursachen, können jedoch auch durch Allgemeinsymptome, wie z.B. deutlichen Gewichtsverlust, nächtliches starkes Schwitzen, eine deutlich verminderte Leistungsfähigkeit oder durch Fieber auffallen.[onkologie-luebeck.de]
  • Auch Begleitsymptome wie Fieber, nächtliches Schwitzen, Juckreiz, unerklärlicher Gewichtsverlust und allgemeine Abgeschlagenheit können auftreten.[deximed.de]
  • So genannte «Allgemeinsymptome» wie Fieber, Nachtschweiss und Gewichtsverlust. Bei etwa der Hälfte der Patienten ist die Bildung von normalen Blutkörperchen gestört.[krebsliga.ch]
  • Hinzu kommen häufiges oder anhaltendes Fieber über 38 Grad, nächtliches Schwitzen sowie unklarer Gewichtsverlust von mehr als zehn Prozent des Körpergewichts in sechs Monaten.[mundipharma.de]
  • Gewichtsverlust : Ein Gewichtsverlust von mehr als zehn Prozent des Körpergewichts in den vorangegangenen sechs Monaten. Menschen mit Non-Hodgkin-Lymphom berichten außerdem von einem allgemeinen Gefühl der Abgeschlagenheit .[netdoktor.de]
Morbus Hodgkin
  • Verweise Lymphome Morbus Hodgkin Leukämie Lymphozyten[medicoconsult.de]
  • Hodgkin-Lymphome (auch Morbus Hodgkin) Charakteristisch für diesen Typ sind sogenannte Reed-Sternberg-Riesenzellen, die nur unter dem Mikroskop sichtbar sind.[focus.de]
  • Wie beim Morbus Hodgkin ist eine Bestrahlung nur bei großen, anfangs bestehenden Lymphom-Massen oder aktiven Lymphom-Resten nach der Chemotherapie vorgesehen." Prof.[br.de]
  • (Für weitere Information sehen Sie bitte bei der PDQ-Patienteninformation über die Behandlung des Morbus Hodgkin beim Erwachsenen und die Behandlung des Morbus Hodgkin bei Kindern nach. ) Es gibt viele Typen des Non-Hodgkin-Lymphoms.[meb.uni-bonn.de]
  • Außer für die Therapie der NHL ist Bendamustin auch bei Morbus Hodgkin, chronischer lymphatischer Leukämie, multiplem Myelom sowie Mammakarzinom in Deutschland zugelassen.[gesundheit-aktuell.de]
Anämie
  • Große Probleme bereiten oft eine begleitende Knochenmarkinsuffizienz mit Anämie , Blutungen und Infektanfälligkeit . 9 Links Kiel/WHO Klassifikation der Non-Hodgkin-Lymphome [1][flexikon.doccheck.com]
  • Ein Befall des Knochenmarks kann zu Anämie (Blutarmut), Hauteinblutungen und erhöhter Infektionsanfälligkeit führen.[deximed.de]
  • Durch die Mitbeteiligung des Blut bildenden Knochenmarks wird überdies die Produktion der roten Blutkörperchen (Erythrozyten) und der für die Blutgerinnung unentbehrlichen Blutplättchen (Thrombozyten) massiv gestört: Anämie (Blutarmut) und Blutungsneigung[lecturio.de]
  • Unter anderem kommt es zur Thrombozytopenie, Anämie, Leukozytopenie, Granulozytopenie und Ekchymose. Die hämatologische Toxizität ist dosislimitierend. Nach der Behandlung mit Zevalin müssen die Patienten sehr häufig mit Infektionen rechnen.[deutsche-apotheker-zeitung.de]
  • B-Zell-Lymphom ( hochmaligne ) und follikuläres Lymphom ( niedrigmaligne ) Symptome/Klinik Allgemeine Symptome B-Symptomatik Lymphknoten : Persistierende oder in der Größe zunehmende, schmerzlose Lymphknoten Splenomegalie Verdrängung des Knochenmarks : Anämie[amboss.miamed.de]
Nachtschweiß
  • Bei über zwei Wochen anhaltenden schmerzlos, geschwollenen Lymphknoten, Fieber und Nachtschweiß; vor allem, wenn Müdigkeit und körperliche Schwäche hinzukommen.[rehakliniken.de]
  • Es können auch andere Beschwerden wie Müdigkeit, Appetitlosigkeit, erhöhte Infektanfälligkeit, vermehrte Blutungsneigung, Fieber, Nachtschweiß und Gewichtsabnahme auftreten.[symptoma.com]
  • So genannte «Allgemeinsymptome» wie Fieber, Nachtschweiss und Gewichtsverlust. Bei etwa der Hälfte der Patienten ist die Bildung von normalen Blutkörperchen gestört.[krebsliga.ch]
  • In seltenen Fällen kommen Fieber , Nachtschweiß oder Gewichtsabnahme hinzu. Bei HIV-Infizierten unterscheidet man zwischen drei Formen: Systemische (periphere) NHL : Hier sind hauptsächlich der Magen-Darm-Trakt , die Leber und die Lunge betroffen.[vitanet.de]
  • Oftmals treten begleitend sogenannte Allgemeinsymptome wie Fieber, Nachtschweiß oder ein größerer Gewichtsverlust auf. Diese Symptome werden als B-Symptome bezeichnet.[diakonie-klinikum.de]
Pruritus
  • Sehr häufig treten auf: Schwäche, Schüttelfrost, Fieber, Infektionen, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, allgemeine Schmerzen, rauer Hals, Rückenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Arthralgie, Schwindelgefühl, vermehrter Husten, Dyspnö und Pruritus[deutsche-apotheker-zeitung.de]
  • Folgende Symptome kann das Non-Hodgkin-Lymphom hervorrufen: Indolente Lymphadenopathie Leistungsminderung Blässe Müdigkeit Infektneigung Pruritus B-Symptomatik Appetitlosigkeit Splenomegalie Hepatomegalie Blutungsneigung Petechien In etwa 50 % der Fälle[symptoma.com]
Hepatomegalie
  • Folgende Symptome kann das Non-Hodgkin-Lymphom hervorrufen: Indolente Lymphadenopathie Leistungsminderung Blässe Müdigkeit Infektneigung Pruritus B-Symptomatik Appetitlosigkeit Splenomegalie Hepatomegalie Blutungsneigung Petechien In etwa 50 % der Fälle[symptoma.com]
  • Klinischer Untersuchungsbefund: Es finden sich Lymphknotenschwellungen (Hals, Achseln, Supraklavikulargruben, Leisten), evtl. eine Hepatomegalie und Splenomegalie ( Hepatosplenomegalie ). Bei Befall können die Rachenmandeln vergrößert sein.[medicoconsult.de]
  • Hepatomegalie). Bei Patienten mit einem NHL kann es auch zu einem Befall der Hirnhäute ‎ kommen; Kopfschmerzen, Gesichtslähmungen, Sehstörungen und/oder Erbrechen können die Folge sein. Knocheninfiltrationen können Knochenschmerzen verursachen.[kinderkrebsinfo.de]
Splenomegalie
  • Folgende Symptome kann das Non-Hodgkin-Lymphom hervorrufen: Indolente Lymphadenopathie Leistungsminderung Blässe Müdigkeit Infektneigung Pruritus B-Symptomatik Appetitlosigkeit Splenomegalie Hepatomegalie Blutungsneigung Petechien In etwa 50 % der Fälle[symptoma.com]
  • Häufigste Lymphome: Diffuses, großzelliges B-Zell-Lymphom ( hochmaligne ) und follikuläres Lymphom ( niedrigmaligne ) Symptome/Klinik Allgemeine Symptome B-Symptomatik Lymphknoten : Persistierende oder in der Größe zunehmende, schmerzlose Lymphknoten Splenomegalie[amboss.miamed.de]
  • Klinischer Untersuchungsbefund: Es finden sich Lymphknotenschwellungen (Hals, Achseln, Supraklavikulargruben, Leisten), evtl. eine Hepatomegalie und Splenomegalie ( Hepatosplenomegalie ). Bei Befall können die Rachenmandeln vergrößert sein.[medicoconsult.de]
  • Typisch ist denn unter enderem eine massive Vergrößerung der Milz ( Splenomegalie ). Außerdem kann Blutbildung gestört sein, die im Knochenmark abläuft (Panzytopenie).[netdoktor.de]
  • So können Milz und Leber durch den Befall mit Lymphomzellen vergrößert sein (Splenomegalie bzw. Hepatomegalie).[kinderkrebsinfo.de]
Rückenschmerz
  • Sehr häufig treten auf: Schwäche, Schüttelfrost, Fieber, Infektionen, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, allgemeine Schmerzen, rauer Hals, Rückenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Arthralgie, Schwindelgefühl, vermehrter Husten, Dyspnö und Pruritus[deutsche-apotheker-zeitung.de]
  • Bei Dreharbeiten zur ersten Staffel klagte er über starke Rückenschmerzen und erhielt wenig später die Diagnose Non-Hodgkin Lymphom.[fuck-off-henry.de]
  • Magen- und Rückenschmerzen können durch Lymphknotenschwellungen im Bauchraum, die Druck auf das Rückgrat ausüben, verursacht werden. Eine Blockierung des Lymphflusses kann zur Flüssigkeitsansammlung im Bauchraum führen.[deximed.de]
  • Das Wachstum der Tumorzellen führt zu einer Zerstörung des umgebenden Knochens, was sich in vielen Fällen zunächst mit Rückenschmerzen bemerkbar macht.[lymphome.de]
  • Große Lymphknoten im Bauchraum können sich durch Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Erbrechen und/oder auch Rückenschmerzen bemerkbar machen. Unter Umständen kann es zu einem Darmverschluss kommen.[kinderkrebsinfo.de]

Diagnostik

Die Diagnose wird histologisch nach Biopsie eines betroffenen Lymphknotens gestellt. Zur Erfassung der Manifestationen und zur Stadieneinteilung werden verschiedene bildgebende Verfahren, Knochenmarksbiopsie, sowie verschiedene andere Untersuchungen nach Bedarf angewandt.

Die Stadieneinteilung des Non-Hodgkin-Lymphoms erfolgt mittels der Ann-Arbor-Klassifikation:

Stadium Primär nodale Manifestation Primär extranodale Manifestation
I Befall einer Lymphknotenregion Befall eines extranodalen Herdes
II1 Befall von ≥ 2  benachbarten Lymphknotenregionen auf nur einer Seite des Zwerchfells Befall von extranodalen Herden auf nur einer Seite des Zwerchfells
II2 Befall von ≥ 2 benachbarten Lymphknotenregionen beidseits des Zwerchfells Befall von extranodalen Herden beidseits des Zwerchfells
III Befall von Lymphknotenregionen auf beiden Seiten des Zwerchfells mit Befall eines extranodalen Herdes und/oder der Milz Befall von extranodalen Herden auf beiden Seiten des Zwerchfells mit Befall eines weiteren extranodalen Herdes und/oder der Milz
IV Befall von Lymphknotenregionen mit diffusem oder disseminiertem Befall von extralymphatischen Organen  Diffuser oder disseminierter Organbefall mit oder ohne Befall von Lymphknotenregionen

Zusatz:

Pleuraerguss
  • Die daraufhin durchgeführte Lungenaufnahme zeigte Lymphknoten im Brustkorb, die neben der Körperschlagader lagen und eine Größe von etwa 3 cm hatten sowie eine Gewebeanreicherung von ca. 7 cm Ausdehnung und Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge ( Pleuraerguss[biowellmed.de]
  • Immunphänotypisierung mittels Durchflusszytometrie Als Ausgangsmaterial für die durchflusszytometrische Immunphänotypisierung eignen sich peripheres Blut, Knochenmark, Pleuraerguss oder Aszites, wenn sie einen Lymphombefall aufweisen.[laborberlin.com]
  • Liegen Körperhöhlenergüsse vor, zum Beispiel Wasser im Bauchraum ( Aszites ‎ ) oder im Brustraum ( Pleuraerguss ‎ ), besteht auch die Möglichkeit, die Zellen in diesen Ergüssen zu untersuchen und auf diese Weise einen chirurgischen Eingriff zu vermeiden[kinderkrebsinfo.de]

Therapie

Die Therapie richtet sich unter anderem nach dem Ann-Arbor-Stadium, dem Typ des Lymphoms, dem Alter des Patienten und einigen anderen Faktoren.

Unter anderem kommen Polychemotherapie, Radioimmuntherapie, sowie Stammzelltransplantation zum Einsatz [6] [7] [8] [9].

Prognose

Der Internationale Prognostische Index (IPI) dient der Abschätzung der Prognose [4]:

  • Alter > 60 Jahre
  • Stadium III oder IV
  • > 1 extranodale Manifestation
  • Reduzierter Allgemeinzustand (Karnofsky-Index ≤60 % bzw. ECOG-Score ≥2)
  • Erhöhte LDH-Konzentration im Serum

Aus den addierten Punkten lassen sich folgende Risikogruppen einteilen:

  1. Niedriges Risiko (0-1 Punkte): 5-Jahres-Überlebensrate 73 %
  2. Niedrig-intermediäres Risiko (2 Punkte): 5-Jahres-Überlebensrate 51 %
  3. Hoch-intermediäres Risiko (3 Punkte): 5-Jahres-Überlebensrate 43 %
  4. Hohes Risiko (4-5 Punkte) 5-Jahres-Überlebensrate 26 %

Ätiologie

Das Non-Hodgkin-Lymphom ist auf unterschiedliche Ursachen zurückzuführen [1] [2] [3]:

Chromosomentranslokationen

  • t(8;14)(q24;q32)
  • t(11;14)(q13;q32)
  • t(14;18)(q32;q21)
  • t(11;18)(q21;q21)
  • t(1;14)(p22;132)

Immundefekte

Strahlenexposition

Infektionen 

Epidemiologie

Die Inzidenz liegt bei etwa 5 bis 10:100.000. Männer sind häufiger betroffen als Frauen. Ein stark erhöhtes Erkrankungsrisiko besteht bei HIV-Infektion.

Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

Das Non-Hodgkin-Lymphom kann nach der WHO-Klassifikation wie folgt eingeteilt werden:

Non-Hodgkin-Lymphom der B-Zell-Reihe (85 %)


Non-Hodgkin-Lymphom der T-Zell-Reihe (15 %)

  • Vorläuferzell-Lymphome
  • Periphere Lymphome
  • Mycosis fungoides
  • Peripheres T-Zell-Lymphom, nicht spezifiziert
  • Angioimmunoblastisches T-Zell-Lymphom
  • Extranodales NK/T-Zell-Lymphom
  • Anaplastisches großzelliges Lymphom, primär systemisch

Prävention

Es gibt keine Richtlinien für die Prävention des Non-Hodgkin-Lymphoms.

Zusammenfassung

Non-Hodgkin-Lymphome sind eine Gruppe von malignen Erkrankungen des lymphatischen Systems.

Das Hauptunterscheidungsmerkmal zwischen den Non-Hodgkin-und Hodgkin-Lymphom ist die Abwesenheit von Reed Sternberg-Zellen bei Non-Hodgkin-Lymphom.

Diese Trennung zwischen Morbus Hodgkin und Non-Hodgkin-Lymphom wurde Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts durchgeführt.

Häufige Symptome der Erkrankung sind:

Patientenhinweise

Als Non-Hodgkin-Lymphome bezeichnet man eine Gruppe von bösartigen Erkrankungen, die von lymphatischem Gewebe ausgehen.

Es gibt sehr viele verschiedene Formen des Non-Hodgkin-Lymphoms. Der Verlauf, die Behandlung und die Prognose der Erkrankung hängen stark vom genauen Typ der Erkrankung ab.

Das Leitsymptom ist eine schmerzlose Lymphknotenvergrößerung. Es können auch andere Beschwerden wie Müdigkeit, Appetitlosigkeit, erhöhte Infektanfälligkeit, vermehrte Blutungsneigung, Fieber, Nachtschweiß und Gewichtsabnahme auftreten.

Quellen

Artikel

  1. Smedby KE, Hjalgrim H, Askling J, et al. Autoimmune and chronic inflammatory disorders and risk of non-Hodgkin lymphoma by subtype. J Natl Cancer Inst 2006; 98:51.
  2. Ramos-Casals M, la Civita L, de Vita S, et al. Characterization of B cell lymphoma in patients with Sjögren's syndrome and hepatitis C virus infection. Arthritis Rheum 2007; 57:161.
  3. Martí-Carvajal AJ, Cardona AF, Lawrence A. Interventions for previously untreated patients with AIDS-associated non-Hodgkin's lymphoma. Cochrane Database Syst Rev. Jul 8 2009;CD005419.
  4. Conlan MG, Armitage JO, Bast M, Weisenburger DD. Clinical significance of hematologic parameters in non-Hodgkin's lymphoma at diagnosis. Cancer 1991; 67:1389.
  5. Zhang QY, Foucar K. Bone marrow involvement by Hodgkin and non-Hodgkin lymphomas. Hematol Oncol Clin North Am. Aug 2009;23(4):873-902.
  6. Fisher RI, Gaynor ER, Dahlberg S. Comparison of a standard regimen (CHOP) with three intensive chemotherapy regimens for advanced non-Hodgkin's lymphoma. N Engl J Med. Apr 8 1993;328(14):1002-6.

  7. Romaguera JE, Fayad L, Rodriguez MA, et al. High rate of durable remissions after treatment of newly diagnosed aggressive mantle-cell lymphoma with rituximab plus hyper-CVAD alternating with rituximab plus high-dose methotrexate and cytarabine. J Clin Oncol. Oct 1 2005;23(28):7013-23.

  8. Leahy MF, Seymour JF, Hicks RJ, Turner JH. Multicenter phase II clinical study of iodine-131-rituximab radioimmunotherapy in relapsed or refractory indolent non-Hodgkin's lymphoma. J Clin Oncol. Sep 20 2006;24(27):4418-25.
  9. Milpied N, Deconinck E, Gaillard F, Delwail V, Foussard C, Berthou C. Initial treatment of aggressive lymphoma with high-dose chemotherapy and autologous stem-cell support. N Engl J Med. Mar 25 2004;350(13):1287-95.

Symptome

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.