Edit concept Question Editor Create issue ticket

Ösophagusachalasie

Kardiaachalasie

Die Ösophagusachalasie (ÖA) ist eine seltene, neurogene Motilitätsstörung der Speiseröhre. Eine unzureichende Relaxation des unteren Ösophagussphinkters führt bei Betroffenen zur Dysphagie und zu Schmerzen in der Brust. Nicht selten wird zunächst ein gastroösophagealer Reflux vermutet und mit Protonenpumpeninhibitoren und/oder H2-Rezeptor-Antagonisten behandelt, was jedoch keine Verbesserung bringt. Die Diagnose erfolgt mit Hilfe der bildgebenden Diagnostik.


Symptome

Die ÖA betrifft vor allem Patienten im höheren Lebensalter und entwickelt sich schleichend. Bei der Diagnosestellung bestehen die Symptome oft schon seit Jahren, haben aber im Laufe der Zeit an Intensität zugenommen [1]. Betroffene klagen über Probleme beim Schlucken, vor allem in Bezug auf feste Nahrung, aber auch beim Konsum größerer Mengen Flüssigkeit. Weil die Nahrung die obstruierte Speiseröhre kaum passieren kann, kommt es regelmäßig zur Regurgitation. Die Patienten sind nicht in jedem Fall in der Lage, die Regurgitation vom Erbrechen zu unterscheiden, und sollten daher in der Anamnese gefragt werden, ob Kontraktionen der Magenmuskulatur verspürt werden. Beim Regurgitieren kommt es nicht zur Antiperistaltik. Die Akkumulation von Nahrung über der Engstelle im Ösophagus verursacht einen retrosternalen Dehnungsschmerz, der postprandial auftritt und nach der Regurgitation nachlässt. Je nach Ausprägung der ÖA kann die Versorgung des Körpers mit Nährstoffen so stark eingeschränkt sein, dass die Patienten Nährstoffdefizienzen entwickeln und an Gewicht verlieren.

Retrosternaler Schmerz
  • Klinik: Dysphagie, Regurgitation, evtl. retrosternale Schmerzen. Diagn.: Ösophagus-Breischluck, Endoskopie, Ösophagusmanometrie. Ther.: endoskopisch (Dilatation), medikamentös (Nifedipin), bei erfolgloser konservativer Therapie Myotomie.[gesundheit.de]
  • Begleitend geben betroffene Patienten häufig retrosternale Schmerzen und Regurgitation von unverdauten Speisen an. Das kann zu einer Aspiration des Speisebreis und in der Folge zu einer Aspirationspneumonie führen.[flexikon.doccheck.com]
  • Für den Betroffenen äußert sich dieser Vorgang in starken Schmerzen hinter dem Brustbein (retrosternalen Schmerzen). hypomotiles Stadium: Hier sind die Anstrengungen der Speiseröhre, durch verstärkte Muskelkontraktionen den Nahrungsbrei doch noch in normalem[medizinfo.de]
  • B. bei Chagas-Krankheit, Lymphomen, nach Bestrahlung, bei Karzinomen) histopathologisch deutliche Reduktion der Neurone des Plexus myentericus Symptomatik Dysphagie retrosternale Schmerzen und Brennen Regurgitationen von Speichel und Nahrungsresten Ösophagitis[eref.thieme.de]
Brustschmerz
  • Die Betroffenen leiden unter krampfartigen Brustschmerzen und Schluckbeschwerden. ...[medinfo.de]
  • Sie verhindert, dass eingenommene Nahrungsmittel normal aus der Speiseröhre in den Magen gelangen und äussert sich in Schluckstörungen und Brustschmerzen. Die Erkrankung kann zu schweren Komplikationen führen und verläuft chronisch-fortschreitend.[pharmawiki.ch]
  • Die häufigsten Symptome sind: Schwierigkeiten beim Schlucken von Flüssigkeiten oder festen Speisen Brustschmerzen Aufstoßen Sodbrennen Kloßgefühl im Hals Husten Gewichtsverlust Mögliche Komplikationen bei Ösophagusachalasie Reflux (Regurgitation) von[symptomeundbehandlung.com]
  • Die Betroffenen empfinden krampfartige Brustschmerzen und haben Schluckbeschwerden. Nachts fließt die unverdaute Nahrung oft wieder in die Mundhöhle zurück.[apotheken.de]
  • Indikationen für die Ösophagusmanometrie sind Schluckstörungen bei unauffälliger Magenspiegelung (Gastroskopie), Abklärung von Brustschmerzen, die nicht aufgrund einer anderen Erkrankung wie z.B. einer Herzerkrankung entstehen, vor geplanter Operation[medfuehrer.de]
Husten
  • Seite 113 - Einwirken ätzender Substanzen auf die Nasenschleimhaut sowie der Husten- und Niesreflex zu nennen. Hierbei summieren sich unterschwellige Reize, bis es zur Auslösung des Reflexes kommt.[books.google.de]
  • Dies kann zu teilweise schweren Komplikationen wie Gewichtsverlust, Aufstossen von Unverdautem, einer Aspirationspneumonie mit chronischem Husten und selten zu Speiseröhrenkrebs führen.[pharmawiki.ch]
  • Die häufigsten Symptome sind: Schwierigkeiten beim Schlucken von Flüssigkeiten oder festen Speisen Brustschmerzen Aufstoßen Sodbrennen Kloßgefühl im Hals Husten Gewichtsverlust Mögliche Komplikationen bei Ösophagusachalasie Reflux (Regurgitation) von[symptomeundbehandlung.com]
  • Typische Symptome der Achalasie sind: Dysphagie (Schluckstörung), Regurgitation (Wiederhochkommen von Speise), Husten, gastroösophagealer Reflux (Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre), Dyspnoe (Atemnot), Thoraxschmerz (Brustschmerzen) und Gewichtsverlust[gesundheits-lexikon.com]
Gewichtsverlust
  • Weitere Symptome sind: Regurgitation (Zurückdringen von festen oder flüssigen Nahrungsteilen aus dem Magen in die Speiseröhre und in die Mundhöhle) Schmerzen in der Brust Gewichtsverlust Gelangen Nahrungsbestandteile in die Lunge, kann es zu einer Lungenentzündung[w2.umm.de]
  • Dies kann zu teilweise schweren Komplikationen wie Gewichtsverlust, Aufstossen von Unverdautem, einer Aspirationspneumonie mit chronischem Husten und selten zu Speiseröhrenkrebs führen.[pharmawiki.ch]
  • Über längere Zeit unbehandelt kommt es durch die Dysphagie zu einer Malnutrition und damit verbundenem Gewichtsverlust . 6 Schweregrad Stadium I: Hypermotile Form - der Ösophagus ist noch nicht dilatiert, die Sphinkteröffnung erfolgt nur unkoordiniert[flexikon.doccheck.com]
  • Die häufigsten Symptome sind: Schwierigkeiten beim Schlucken von Flüssigkeiten oder festen Speisen Brustschmerzen Aufstoßen Sodbrennen Kloßgefühl im Hals Husten Gewichtsverlust Mögliche Komplikationen bei Ösophagusachalasie Reflux (Regurgitation) von[symptomeundbehandlung.com]
  • Beim Betroffenen kann die Achalasie daher unter anderem für diese Symptome verantwortlich sein: Schluckstörungen Sodbrennen (saures) Aufstoßen Völlegefühl Schmerzen hinter dem Brustbein Mundgeruch Gewichtsverlust Da sich die Nahrung durch die mangelnde[sodbrennen.de]
Schluckstörung
  • Sie verhindert, dass eingenommene Nahrungsmittel normal aus der Speiseröhre in den Magen gelangen und äussert sich in Schluckstörungen und Brustschmerzen. Die Erkrankung kann zu schweren Komplikationen führen und verläuft chronisch-fortschreitend.[pharmawiki.ch]
  • Genauso können Schreck, Widerwillen oder sogar Ekelgefühle zu starken Schluckstörungen führen.[medizinfo.de]
  • Das häufigste Problem, über das sich die Betroffenen beklagen sind Schluckstörungen. Sie haben typischerweise Probleme, feste sowie auch flüssige Nahrung zu sich zu nehmen.[medinfo.de]
  • Speiseröhre, die durch hohe Druckamplituden im unteren Ösophagus charakterisiert ist Magenulkus (Magengeschwür) Ösophagitiden (Speiseröhrenentzündungen): eosinophile Ösophagitis (EoE; junge Männer mit allergischer Diathese; Leitsymptome: Dysphagie (Schluckstörung[gesundheits-lexikon.com]
  • Leitsymptom der Erkrankung sind Schluckstörungen . In der Regel nehmen die Symptome mit Fortlauf der Erkrankung stetig zu.[de.wikipedia.org]
Dysphagie
  • Eine unzureichende Relaxation des unteren Ösophagussphinkters führt bei Betroffenen zur Dysphagie und zu Schmerzen in der Brust.[symptoma.com]
  • Klinik: Dysphagie, Regurgitation, evtl. retrosternale Schmerzen. Diagn.: Ösophagus-Breischluck, Endoskopie, Ösophagusmanometrie. Ther.: endoskopisch (Dilatation), medikamentös (Nifedipin), bei erfolgloser konservativer Therapie Myotomie.[gesundheit.de]
  • Hauptsymptom sind Schluckstörungen Das Hauptsymptom der Achalasie ist die ösophageale Dysphagie. Dysphagien sind Störungen, die das Schlucken erschweren.[medizinfo.de]
  • Über längere Zeit unbehandelt kommt es durch die Dysphagie zu einer Malnutrition und damit verbundenem Gewichtsverlust . 6 Schweregrad Stadium I: Hypermotile Form - der Ösophagus ist noch nicht dilatiert, die Sphinkteröffnung erfolgt nur unkoordiniert[flexikon.doccheck.com]
  • Regel mit einem endoskopischen oder operativen Eingriff. synonym: Achalasie , Oesophagale Achalasie Symptome Eine Ösophagusachalasie ist eine seltene und chronisch-progressive Motilitätsstörung der unteren Speiseröhre, die sich in Schluckstörungen (Dysphagie[pharmawiki.ch]
Aufstoßen
  • Dies kann zu teilweise schweren Komplikationen wie Gewichtsverlust, Aufstossen von Unverdautem, einer Aspirationspneumonie mit chronischem Husten und selten zu Speiseröhrenkrebs führen.[pharmawiki.ch]
  • Die häufigsten Symptome sind: Schwierigkeiten beim Schlucken von Flüssigkeiten oder festen Speisen Brustschmerzen Aufstoßen Sodbrennen Kloßgefühl im Hals Husten Gewichtsverlust Mögliche Komplikationen bei Ösophagusachalasie Reflux (Regurgitation) von[symptomeundbehandlung.com]
  • Untersuchung Wenn Sie längere Zeit unter Schluckstörungen, Sodbrennen oder saurem Aufstoßen leiden, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Das kann Ihr Hausarzt sein.[meine-gesundheit.de]
  • Beim Betroffenen kann die Achalasie daher unter anderem für diese Symptome verantwortlich sein: Schluckstörungen Sodbrennen (saures) Aufstoßen Völlegefühl Schmerzen hinter dem Brustbein Mundgeruch Gewichtsverlust Da sich die Nahrung durch die mangelnde[sodbrennen.de]
  • Ein geringer Rückfluss und auch das Aufstoßen sind normal. Die Speiseröhre reagiert darauf mit gesteigerten Pumpbewegungen, so dass sie begrenzte Mengen des zurückgeflossenen Verdauungssaftes sehr schnell in den Magen zurückbefördern kann.[sodbrennen-24.de]
Ersticken
  • Manchmal, wenn es sich nicht so schnell löst, habe ich Angst zu ersticken.[ht-mb.de]

Diagnostik

Der ÖA liegt eine verminderte Relaxation des distalen Ösophagus und der Kardia zugrunde, weshalb vor allem feste Nahrung die Speiseröhre nur unzureichend passieren kann und sich über der Engstelle sammelt. Das führt langfristig zu einer Weitung der proximalen Anteile des Ösophagus. Diese Konditionen lassen sich im Röntgen oder in einer Computertomographie zeigen, idealerweise unter Verwendung von Kontrastmitteln wie Bariumsulfat: Das Bariumsulfat steht in der Speiseröhre und wird nur verzögert in den Magen befördert. In mittelschweren bis schweren Fällen ist im Magen keine Gasblase mehr erkennbar [2]. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Kompression des Ösophagus durch raumfordernde Prozesse im Mediastinum oder in der Speiseröhrenwand ein ähnliches Bild erzeugen können und entsprechend ausgeschlossen werden müssen [3] [4] [5]. Das gilt auch, wenn die Patienten nach zunächst erfolgreicher Behandlung der ÖA Rezidive erleiden [5]. Im Zweifelsfall sind Gewebeproben zu entnehmen und pathohistologisch zu untersuchen [3].

Biopsien können im Rahmen einer endoskopischen Untersuchung der Speiseröhre durchgeführt werden, wenn zuvor angefertigte Aufnahmen eine solche Entscheidung rechtfertigen oder wenn die direkte Visualisierung der Schleimhaut Anomalien offenbart. ÖA-typische Befunde sind Nahrungsreste oder eine Ansammlung von Speichel in der distalen Speiseröhre. Bei gastroösophagealem Reflux kommt es unter dem Einfluss der Magensäure zur Schleimhautreizung, zu Rötungen und zu einem Verlust der glatten Oberfläche; bei einer ÖA ist dies nicht der Fall [6]. Der untere Ösophagussphinkter erschlafft nicht, wenn der ÖA-Patient schluckt. Das Vorschieben des Endoskops in den Magen ist aufgrund des erhöhten Druckes im Bereich der Kardia möglicherweise erschwert. Nicht immer kann die vermehrte Muskelspannung jedoch in der endoskopischen Untersuchung festgestellt werden, weshalb sich eine - idealerweise hochauflösende - Manometrie empfiehlt. Per definitionem besteht eine ÖA dann, wenn der integrierte Relaxationsdruck des unteren Ösophagussphinkters in der hochauflösenden Manometrie >15 mmHg liegt [6]. Die Manometrie erlaubt auch die Detektion nicht propulsiver Ösophaguskontraktionen im Sinne einer primär oder sekundär hypermotilen ÖA [2].

Therapie

  • Ansonsten ist die Therapie der Ösophagusachalasie symptomatisch und zielt auf eine Verbesserung der Nahrungspassage. 9.1 Medikamentöse Therapie Pharmakologisch können Nifedipin und Isosorbiddinitrat Besserung bringen.[flexikon.doccheck.com]
  • Top Therapie Die Therapie möglichst früh beginnen Die besten Ergebnisse werden erreicht, wenn die Erkrankung möglichst früh, also noch vor dem amotilen Stadium, erkannt wird.[medizinfo.de]
  • Naturheilkunde Thema: Therapie bei Ösophagusachalasie Frau H M. 24.01.2006 Frage: Welche Möglichkeit zur Therapie besteht bei einer Ösophagusachalasie? Die Pat. ist 83 Jahre alt und wurde hemithyreoidektomiert.[frageantwortforum.de]
  • .: endoskopisch (Dilatation), medikamentös (Nifedipin), bei erfolgloser konservativer Therapie Myotomie. Als extreme Entwicklung Aperistalsis u. Megaösophagus .[gesundheit.de]
  • Therapie der Ösophagusachalasie Die Therapie der Achalasie konzentriert sich auf die Entspannung und Schließung der Klappe zwischen Ösophagus und Magen (unterer Ösophagussphinkter), damit die Speisen und Flüssigkeiten leichter bis in den Verdauungstrakt[symptomeundbehandlung.com]

Prognose

  • Makrokarzinom (schlechtere Prognose); Einteilung: 1. histologische Differenzierung nach Laurén (s. Tab. 1); 2.[docplayer.org]
  • Prognose Speiseröhren-Bewegungsstörungen sind leider nicht heilbar, aber die verschiedenen Behandlungsmethoden können die Symptome lindern und Komplikationen vorbeugen.[apotheken.de]
  • Prognose Achalasie ist nicht heilbar. Mit allen konservativen (medikamentösen) Behandlungen können die Symptome jedoch gelindert werden. Nach einer Operation liegen die Langzeiterfolgsraten bei mehr als 90 Prozent.[meine-gesundheit.de]

Epidemiologie

  • ICD10 -Code: K22.0 2 Epidemiologie Mit einer Inzidenz von ca. 1-2 Fällen auf 100.000 Einwohner / Jahr, ist die Achalasie eine relativ seltene Erkrankung. Das Manifestationsalter liegt zwischen dem 30. und 50.[flexikon.doccheck.com]
  • Epidemiologie Ausnahmekrankheit Achalasie Die Achalasie ist mit einer Inzidenz von 1/100000 Einwohnern eine eher seltene Erkrankung. Sie betrifft Männer und Frauen gleich häufig.[lecturio.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Stavropoulos SN, Friedel D, Modayil R, Parkman HP. Diagnosis and management of esophageal achalasia. Bmj. 2016; 354:i2785.
  2. Hannig C, Wuttge-Hannig A, Rummeny E. [Esophageal motility disorders]. Radiologe. 2007; 47(2):123-136.
  3. Branchi F, Tenca A, Bareggi C, et al. A case of pseudoachalasia hiding a malignant pleural mesothelioma. Tumori. 2016; 102(Suppl. 2).
  4. Gockel I, Trinh TT, Mildenberger P, et al. [Achalasia or pseudoachalasia? Problems of diagnostic and treatment decisions in two cases]. Dtsch Med Wochenschr. 2008; 133(7):290-294.
  5. Jia Y, McCallum RW. Pseudoachalasia: Still a Tough Clinical Challenge. Am J Case Rep. 2015; 16:768-773.
  6. von Rahden BH, Filser J, Seyfried F, Veldhoen S, Reimer S, Germer CT. [Diagnostics and therapy of achalasia]. Chirurg. 2014; 85(12):1055-1063.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2018-06-21 14:38