Edit concept Question Editor Create issue ticket

Parry-Romberg-Syndrom

Parry-Romberg-Krankheit


Symptome

  • Symptome, Beschwerden & Anzeichen Die Symptome des Parry-Romberg-Syndroms sind sehr charakteristisch und deuten schnell auf die Krankheit hin. Die typische Atrophie betrifft beim Parry-Romberg-Syndrom stets eine Hälfte des Gesichts.[medlexi.de]
  • Die Schwere und die spezifischen Symptome von Parry-Romberg-Syndrom sind von einer Person zur anderen sehr unterschiedlich.[qufiy.com]
  • Die meisten Patienten mit Parry-Romberg verspüren die ersten Symptome im Alter zwischen fünf (5) und fünfzehn (15) Jahren. Nach Aussage des National Institute of Neurological Disorders and Stroke der U.S.[prnewswire.co.uk]
Trigeminusneuralgie
  • Autoimmunerkrankungen, Traumata mit Nervenschädigung Symptome Atrophie: einer Gesichtshälfte (Fettgewebe, Muskeln, Knorpeln, Knochen), v.a. die linke Seite Hyper-/Hypopigmentierung: der betroffenen Gesichtshälfte Allgemeinsymptome: Gesichtsschmerzen, Trigeminusneuralgie[medizin-kompakt.de]
  • Es wurde beobachtet, dass bei den meisten Patienten der Prozess nach einiger Zeit von selber zum Stillstand kommt. 3 Klinik Neben der Atrophie kommt es zu einer Verziehung der Lippen, einer Trigeminusneuralgie mit Schmerzen auf der betroffenen Gesichtshälfte[flexikon.doccheck.com]
  • Es können Migräne , Trigeminusneuralgie und fokale Epilepsien auftreten.[bionity.com]
Epilepsie
  • […] mit Nervenschädigung Symptome Atrophie: einer Gesichtshälfte (Fettgewebe, Muskeln, Knorpeln, Knochen), v.a. die linke Seite Hyper-/Hypopigmentierung: der betroffenen Gesichtshälfte Allgemeinsymptome: Gesichtsschmerzen, Trigeminusneuralgie, Migräne, Epilepsie[medizin-kompakt.de]
  • Migräne, Epilepsien und andere Begleiterscheinungen werden von Neurologen , Internisten und weiteren, für die individuellen Symptome zuständigen Fachärzten behandelt.[medlexi.de]
  • Es können Migräne , Trigeminusneuralgie und fokale Epilepsien auftreten.[bionity.com]
  • Es können Migräne , Trigeminusneuralgie und fokale Epilepsien auftreten. Diagnostik An nicht-invasiven Verfahren stehen die Magnetresonanztomografie (MRT) und die Computertomografie (CT), sowie das konventionelle Knochenröntgen zur Verfügung.[de.academic.ru]

Diagnostik

  • Diagnostik An nicht-invasiven Verfahren stehen die Magnetresonanztomografie (MRT) und die Computertomografie (CT), sowie das konventionelle Knochenröntgen zur Verfügung.[de.academic.ru]
  • Knochen), v.a. die linke Seite Hyper-/Hypopigmentierung: der betroffenen Gesichtshälfte Allgemeinsymptome: Gesichtsschmerzen, Trigeminusneuralgie, Migräne, Epilepsie Diagnose Anamnese: Klinik Labor: antinukleäre Antikörper, Rheumafaktor positiv Apparative Diagnostik[medizin-kompakt.de]
  • Diagnostik Bildgebung An nicht-invasiven Verfahren stehen die Magnetresonanztomografie (MRT) und die Computertomografie (CT), sowie das konventionelle Knochenröntgen zur Verfügung.[bionity.com]
  • Neurophysiologische Diagnostik: Schdi-gung der schmerzleitenden peripheren A-Delta und C-Nozizeptoren undyoder derenspinaler Projektionen.[documentslide.com]

Therapie

  • Medikamentöse Therapie: Glucokortikoide, Immunsuppressiva, Antibiotika Operative Therapie: chirurgischer Gesichtsaufbau (Gesichtsrekonstruktion) Weitere Internetseiten gg[medizin-kompakt.de]
  • Meist sind die Patienten weiblich und erkranken vor dem zwanzigsten Lebensjahr. 4 Therapie Eine erfolgreiche Therapie oder Heilung gibt es zur Zeit (2013) nicht, jedoch kann man, nachdem die Erkrankung zum Stillstand gekommen ist, mit einer chirurgischen[flexikon.doccheck.com]
  • Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie. Autoren: Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med.[springermedizin.de]
  • Außerdem nimmt eine Therapie mit UV-A-Strahlen einen positiven Einfluss auf das Parry-Romberg-Syndrom.[medlexi.de]

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!