Edit concept Question Editor Create issue ticket

Perforierte Divertikulitis

Die perforierte Divertikulitis ist eine schwerwiegende Komplikation der Divertikulitis, einer entzündlichen Erkrankung des Dickdarms. Hier kommt es zu einer Ruptur des betroffenen Darmabschnittes mit Austritt von Darminhalt in die Bauchhöhle, was wiederum eine Peritonitis, einen septischen Schock und den Tod des Patienten nach sich ziehen kann.


Symptome

Intestinale Divertikel sind Ausstülpungen des Dickdarms, vor allem des Kolons. Im Rahmen von Kolonoskopien, die bei Patienten im Alter von über 60 Jahren realisiert werden, wird häufig der Zufallsbefund einer Divertikulose erhoben. Diese Kondition an sich führt nicht zu klinischen Beschwerden. Allerdings kann es zur Akkumulation von Darminhalt in den Divertikeln und im Zuge dessen zu einer lokalen Entzündung kommen. Dieser Zustand wird als Divertikulitis bezeichnet. Ähnlich wie bei anderen Magen-Darm-Erkrankungen besteht auch hier grundsätzlich das Risiko der Perforation und des Austrittes von Darminhalt mit seiner mikrobiellen Flora in die sonst sterile Bauchhöhle. Die Symptome, die ein Patient mit perforierter Divertikulitis zeigt, unterscheiden sich deshalb auch nicht von denen, die im Zusammenhang mit Darmrupturen anderer Genese auftreten: Es kommt zu einer rapiden Verschlechterung des Allgemeinbefindens, Fieber und abdominellen Schmerzen, und in der Allgemeinuntersuchung ist eine Abwehrspannung festzustellen.

In Abhängigkeit von der Ätiologie und Pathogenese der Darmruptur berichten Betroffene jedoch über unterschiedliche Beschwerden, die bereits im Vorfeld bestanden haben. So leiden Patienten mit symptomatischer Divertikulitis regelmäßig an Schmerzen im Bereich des mittleren und linken, unteren Abdomens. Die Intensität dieser Schmerzen mag im Krankheitsverlauf zunehmen, sodass die akute Symptomatik, die mit der Ruptur einhergeht, nur mehr als weitere Steigerung einer progressiven Entwicklung wahrgenommen wird.

Fieber
  • Sei aber achtsam, wenn du erneut Fieber bekommst oder starke Schmerzen und dann lieber sofort ins KH. Meine Hausärztin meinte, so ein akuter Schub könne immer mal wieder kommen. Kann sein MUSS aber nicht![gutefrage.net]
  • Erst eine Woche Fieber und leichte Schmerzen unten links (normale Divertikulitis) und pünktlich am Samstag kam dann das gedeckt perforierte dazu die sich mit heftigen Schmerzen alle paar Minuten sich bei mir bemerkbar machten.[patientenfragen.net]
  • Die Symptome, die ein Patient mit perforierter Divertikulitis zeigt, unterscheiden sich deshalb auch nicht von denen, die im Zusammenhang mit Darmrupturen anderer Genese auftreten: Es kommt zu einer rapiden Verschlechterung des Allgemeinbefindens, Fieber[symptoma.com]
Akutes Abdomen
  • Das kann zu einer Bauchfellentzündung oder einem akuten Abdomen führen. Bei einer gedeckten Perforation ist das Problem, dass sich ein Abszess neben dem Darm bilden kann. Das kann die Behandlung schwieriger machen.[helpster.de]
  • Dieser Prozess ist vor allem im Alter häufig die Ursache für das Entstehen eines akuten Abdomens mit Perforation und kann zu Verwechslungen mit einer akuten Appendizitis Anlass geben. 4 Epidemiologie Eine Divertikulitis erleiden in der Regel ältere Patienten[flexikon.doccheck.com]
  • Bei Fehlen eines akuten Abdomens und bei klinisch stabilen Patienten kann ein konservativer Therapieversuch mit Antibiotikatherapie gestartet werden, natürlich unter stationärer Beobachtung. Dies ist in ca. 50% erfolgreich.[ch.universimed.com]

Diagnostik

Während die mit einer perforierten Divertikulitis einhergehenden Schmerzen initial gut lokalisierbar sind, charakterisiert sich eine ausgedehnte Entzündung des Peritoneums durch diffuse Schmerzen. Nach Hinchey und Kollegen kann bezüglich der Konsequenzen einer perforierten Divertikulitis folgende Einteilung vorgenommen werden [1]:

  • Stadium 0, Entzündung auf Darmwand begrenzt
  • Stadium 1, perikolischer Abszess, Entzündung durch Mesenterium begrenzt
  • Stadium 2, Durchbruch des Abszesses durch das Mesenterium, aber Begrenzung der Entzündung durch weitere anatomische Strukturen, z.B. das Omentum majus
  • Stadium 3, Entzündung betrifft Bauchhöhle, Retroperitoneum und Becken
  • Stadium 4, Fäzes in der Bauchhöhle, sog. fäkale Peritonitis

In der Praxis sind die Stadien 3 und 4 glücklicherweise nur sehr selten anzutreffen [2] [3]. Dennoch muss bei entsprechender Vorgeschichte und klinischen Befunden immer auch an einer Darmruptur gedacht werden, und dieser Verdacht ist aufgrund der hohen Mortalität bei Perforation des Intestinums unbedingt abzuklären. Hierzu wird die bildgebende Diagnostik eingesetzt.

Während in einer Röntgenaufnahme durchaus Anzeichen für eine Darmperforation auszumachen sind, freies Gas im Bauchraum beispielsweise, das sich unterhalb des Diaphragmas sammelt, sowie akkumulierte Flüssigkeit in den tieferen Bereichen der Bauchhöhle, haben Computer- und Magnetresonanztomographie eine höhere Sensitivität und Spezifität zur Diagnose der perforierten Divertikulitis. Das gilt insbesondere, da bei der perforierten Divertikulitis meist nur wenig Gas in die Bauchhöhle austritt [4]. Darüber hinaus lassen sich mit Hilfe der zuletzt genannten Methoden auch Divertikulitis-assoziierte Anomalien der Darmwand darstellen, die in Röntgenaufnahmen nur schwer erkennbar sind.

Die Befunde der Bildgebung werden durch labordiagnostische Resultate wie eine Leukozytose und erhöhte Spiegel C-reaktiven Proteins bestätigt [5]; die Labordiagnostik allein erlaubt jedoch keine Diagnose der perforierten Divertikulitis.

Pneumoperitoneum
  • Als Ursache für diese rezidivierenden abdominellen Beschwerden entwickelte sich die Idee eines repetitiven Pneumoperitoneums auf Grund von Mikroperforationen aus dem Bereich der Divertikel (4).[wehrmed.de]

Therapie

  • […] instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf … Herausgeber: Rudolf Puchner 2016 Buch Ambulant erworbene Pneumonie Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie[springermedizin.de]
  • Therapie Die Therapie erfolgt meist mit Hilfe von Medikamenten. Bei einem ersten, unkomplizierten Schub der Divertikulitis geht man zunächst den konservativen , nicht-operativen Weg .[dr-gumpert.de]
  • Obwohl die Divertikulitis häufig vorkommt, erwies sich die Datenlage zur Therapie als unbefriedigend.[aerzteblatt.de]
  • Therapie : Meist lässt sich eine Divertikulitis konservativ durch Antibiotika beherrschen. Eine Divertikelblutung kann meist angiographisch gestillt werden.[medicoconsult.de]

Prognose

  • Blase-Darm) Starrer, vernarbter Darm nach rezidivierenden Entzündungen Verlauf und Prognose [ Bearbeiten ] Fälle [ Bearbeiten ] Fall 1 Unkomplizierter Verlauf [ Bearbeiten ] Eine 61 jährige Frau bekommt linksseitige, krampfartige Unterbauchschmerzen.[de.wikibooks.org]
  • Divertikulitis: Krankheitsverlauf und Prognose Wenn entzündete Divertikel bei einer Divertikulitis aufbrechen (perforieren), können sich umschriebene Eiteransammlungen (Abszesse) im Bauch bilden.[netdoktor.de]
  • Prognose Die akute Divertikulitis ist mit Medikamenten gut zu behandeln und bildet sich auch meist rasch zurück. Der Ursache jedoch, nämlich die Ausbildung von Divertikeln überhaupt, ist medikamentös leider nicht beizukommen.[dr-gumpert.de]

Epidemiologie

  • Dieser Prozess ist vor allem im Alter häufig die Ursache für das Entstehen eines akuten Abdomens mit Perforation und kann zu Verwechslungen mit einer akuten Appendizitis Anlass geben. 4 Epidemiologie Eine Divertikulitis erleiden in der Regel ältere Patienten[flexikon.doccheck.com]
  • Stadium 2 Akute komplizierte Divertikulitis 2a Peridivertikulitis, phlegmonöse Divertikulitis 2b Abszedierende Divertikulitis, gedeckte Perforation, Fistel 2c Freie Perforation 3 Chronisch rezidivierende Divertikulitis Ätiologie Ursachen [ Bearbeiten ] Epidemiologie[de.wikibooks.org]
  • Häufigkeit (Epidemiologie) Die Divertikulose ist eine Krankheit, die auf ballaststoffarme Ernährung zurückzuführen ist. Je älter die Menschen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit solche Ausstülpungen zu entwickeln.[dr-gumpert.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • […] müssen operiert werden Zunahme der Divertikulose mit dem Alter Risikofaktoren [ Bearbeiten ] Das Alter ist der Hauptrisikofaktor weitere eher untergeordnete Risikofaktoren sind weibliches Geschlecht westliche Essgewohnheiten NSAR und Steroide Pathologie Pathophysiologie[de.wikibooks.org]

Quellen

Artikel

  1. Hinchey EJ, Schaal PG, Richards GK. Treatment of perforated diverticular disease of the colon. Adv Surg. 1978;12:85-109
  2. Morris CR, Harvey IM, Stebbings WS, et al. Incidence of perforated diverticulitis and risk factors for death in a UK population. Br J Surg 2008; 95:876–881
  3. Angenete E, Thornell A, Burcharth J. Laparoscopic Lavage Is Feasible and Safe for the Treatment of Perforated Diverticulitis With Purulent Peritonitis. Ann Surg. 2016 Jan; 263(1): 117–122.
  4. Patrick Ambrosetti. Acute left-sided colonic diverticulitis: clinical expressions, therapeutic insights, and role of computed tomography. Clin Exp Gastroenterol. 2016; 9: 249–257.
  5. Käser S, Fankhauser G, Glauser PM, Toia D, Maurer CA. Diagnostic value of inflammation markers in predicting perforation in acute sigmoid diverticulitis. World J Surg. 2010 Nov;34(11):2717-22

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2018-06-21 13:42