Edit concept Question Editor Create issue ticket

Plantarwarze

Plantarwarzen sind Warzen im Bereich der Fußsohle, die durch humane Papillomviren (HPV) verursacht werden.


Symptome

Plantarwarzen können verschiedene Wachstumsformen zeigen. Das Aufkratzen der Warze kann zu Blutungen führen. Beim Stehen oder Gehen werden Schmerzen an der Stelle der Warze gespürt.

Fußschmerz
  • Plantarwarzen können beim Gehen Fußschmerzen verursachen und man kann das Gefühl haben, wie auf Kies zu gehen. Die Mosaikwarze ist eine Unterart, die durch viele kleine, in Form eines Mosaiks miteinander verbundene Warzen gekennzeichnet ist.[symptomeundbehandlung.com]

Diagnostik

Plantarwarzen können in der Regel aufgrund der körperlichen Untersuchung diagnostiziert werden.

Therapie

Plantarwarzen können durch medizinische Maßnahmen oder chirurgische Eingriffe behandelt werden.

  • Keratolytika, darunter Salicylsäure, sind die erste Linie der Behandlung [5] [6]. Sie werden täglich über 12 Wochen mit einer Erfolgsquote von 10-15% verwendet. Ähnliche Mittel mit Trichloressigsäure sind auch gleich wirksam.
  • Die Immuntherapie ist die zweite Linie der Behandlung für plantare Warzen [7] [8]. Antigene, die die Immunantwort des Körpers auslösen, werden injiziert. Die resultierende Immunantwort führt oft zu einer schnelleren Auflösung der Läsion.

Chirurgische Eingriffe werden durchgeführt, wenn andere Therapien nicht wirksam sind [9] [10]. Kryochirurgie mit Verwendung von flüssigem Stickstoff ist eines der häufig verwendeten Verfahren. Andere Verfahren umfassen chirurgisches Entfernen der Warze, Kauterisation und Lasertherapie.

Prognose

Die Prognose der Patienten mit Plantarwarzen ist ausgezeichnet. In bis zu 27% der Fälle ist eine Spontanheilung zu beobachten. Medizinische und chirurgische Behandlung haben eine gute Heilungsrate, jedoch ist die Rezidivrate allgemein hoch.

Ätiologie

Die Erreger der Plantarwarzen sind Viren aus der Gruppe der humanen Papillomviren (HPV) [1]. Es gibt mehr als hundert Typen dieses Virus. Die Typen, die üblicherweise für die Entwicklung der Plantarwarzen verantwortlich sind, umfassen 1, 2, 4, 60 und 63 [2]. Seltener können Plantarwarzen auch durch Typen 57, 65, 66 und 156 verursacht werden.
Die Infektion entsteht durch eine Schmierinfektion mit infizierten Hautschuppen, besonders bei geschädigter Haut. Diese tritt besonders häufig auf feuchten Oberflächen, wie beispielsweise in der Nähe von Duschen oder Schwimmbädern, auf.

Diese Infektion ist selten bei Menschen, die ständig barfuß gehen, da die Fußsohlen dabei hart und krustig werden. Wie eine Umfrage in China und Indien gezeigt hat, gibt es eine Inzidenz von nur 0,29% von Plantarwarzen bei Menschen, die barfuß gehen [3].

Epidemiologie

Plantarwarzen betreffen rund 7 bis 10% der Bevölkerung in den Vereinigten Staaten. Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen, allerdings spielen genetische und ethnischen Faktoren eine prädisponierende Rolle. Bestimmte Forschungen zeigen, dass Warzen zwei Mal häufiger bei dunkelhäutigen Personen auftreten [4].

Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

Die Invasion und Infektion mit humanen Papillomviren löst eine Reihe von Hautveränderungen aus, die zu der Bildung der Warzen führt. Der genaue Mechanismus dieser Veränderungen ist nicht genau bekannt, er scheint eine Immunantwort auf das Virus zu sein. Die primären Änderungen sind Hyperkeratose, Papillomatose und Acanthose.

Prävention

Barfußlaufen ist eine wirksame präventive Maßnahme gegen die Entwicklung von Plantarwarzen. Die Infektion geschieht häufig in feuchten, geschlossene Umgebungen, daher wird empfohlen, das Tragen von Schuhen sofort nach dem Verlassen von feuchten öffentlichen Bereichenn wie Pools und Duschen zu vermeiden. Da diese Warzen ansteckend sind, sollten sie nicht direkt berührt werden. Gemeinsame Nutzung von Socken oder Schuhen sollte ebenfalls vermieden werden.

Zusammenfassung

Warzen sind kleine, scharf begrenzte Hautveränderungen der Oberhaut. Plantarwarzen sind jene Warzen, die sich am Fuß bilden, in erster Linie auf der Sohle. Warzen sind multifaktoriell bedingt, jedoch werden Plantarwarzen insbesondere durch humanen Papillomviren verursacht. Mehrere Stämme des Virus können die Entwicklung von plantaren Warzen verursachen. Die Krankheit bildet sich häufig selbst zurück oder erfordert nur eine konservative Behandlung. Komplizierte Fälle, die auf eine konservative Behandlung nicht ansprechen, können chirurgische Eingriffe nötig machen.

Patientenhinweise

Warzen, die sich auf der Sohle des Fußes bilden, werden als Plantarwarzen bezeichnet. Sie können eine raue, verhärtete Oberfläche aufweisen oder einer Blase ähneln. Sie werden durch eine Infektion mit einigen Stämmen von einem Virus, dem humane Papillomvirus, verursacht. Plantarwarzen heilen oft spontan, könne aber auch eine medizinische oder chirurgische Behandlung erfordern.

Quellen

Artikel

  1. Tondra JM, Carlin GA. Plantar warts; their etiology and treatment. The American journal of nursing. Jul 1955;55(7):828-829.
  2. Laurent R, Kienzler JL, Croissant O, Orth G. Two anatomoclinical types of warts with plantar localization: specific cytopathogenic effects of papillomavirus. Type I (HPV-1) and type 2 (HPV-2). Archives of dermatological research. 1982;274(1-2):101-111.
  3. Shulman A. Survey in China and India of Feet That Have Never Worn Shoes. The Journal of the National Association of Chiropodists. 1949.
  4. Mallory SB, Baugh LS, Parker RK. Warts in blacks versus whites. Pediatric dermatology. Mar 1991;8(1):91.
  5. Zschocke I, Hartmann A, Schlobe A, Cummerow R, Augustin M. [Efficacy and benefit of a 5-FU/salicylic acid preparation in the therapy of common and plantar warts--systematic literature review and meta-analysis]. Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft = Journal of the German Society of Dermatology : JDDG. Mar 2004;2(3):187-193.
  6. Le Cleach L, Trinquart L, Penso-Assathiany D, Chosidow O. Comparative effectiveness of cryotherapy and salicylic acid for plantar warts. Archives of dermatology. Nov 2012;148(11):1311-1313.
  7. Gamil H, Elgharib I, Nofal A, Abd-Elaziz T. Intralesional immunotherapy of plantar warts: report of a new antigen combination. Journal of the American Academy of Dermatology. Jul 2010;63(1):40-43.
  8. van der Steen P, van de Kerkhof P, der Kinderen D, van Vlijmen I, Happle R. Clinical and immunohistochemical responses of plantar warts to topical immunotherapy with diphenylcyclopropenone. The Journal of dermatology. Jun 1991;18(6):330-333.
  9. Brown JB, Fryer MP. Repair of surface defects of the foot; resurfacing the foot by plastic surgery for defects such as plantar warts and traumatic, thermal and radiation lesions. Journal of the American Medical Association. Jun 16 1951;146(7):628-633.
  10. Dufourmentel C, Mouly R. [Role of surgery in the treatment of plantar warts & calluses]. La Presse medicale. Oct 1 1958;66(67):1517-1519.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2017-08-09 12:04