Edit concept Question Editor Create issue ticket

Polyarthritis

Polyarthritis ist definiert als die gleichzeitige Entzündung von mehr als vier Gelenken. Dieser Zustand weist auf ein systemisches Krankheitsgeschehen hin, lässt aber an sich kaum Rückschlüsse auf die Pathogenese der Gelenkentzündung zu: Das klinische Bild in seiner Gesamtheit sowie die Ergebnisse diagnostischer Maßnahmen müssen betrachtet werden, um der Polyarthritis eine degenerative, autoimmune, infektiöse oder neoplastische Genese zuzuordnen. Beispiele für Krankheiten, die mit einer Polyarthritis einhergehen können, sind rheumatoide Arthritis, seronegative Arthritis und systemischer Lupus erythematosus.

Polyarthritis - Symptome abklären

Anzeige Polyarthritis - Mit dem Online-Test von Symptoma jetzt mögliche Ursachen abklären

Symptome

Die Symptome einer Polyarthritis unterscheiden sich lediglich in der Anzahl der betroffenen Gelenke von denen einer Monarthritis oder Oligoarthritis, was allerdings zu entsprechend höherer Morbidität und Behinderung im Alltag führt [1]. Die Entzündung von Gelenken geht mit Arthralgie einher, und auch das umgebende Gewebe ist für gewöhnlich sehr empfindlich, möglicherweise erythematös und warm. Betroffene Gelenke können aufgrund eines Gelenkergusses in unterschiedlichem Grade geschwollen sein. Die Beweglichkeit dieser Gelenke ist eingeschränkt: Während der Bewegungsumfang in einigen Fällen durch positionsabhängige Schmerzen beschränkt wird, berichten andere Patienten über Steifheit und mechanische Blockaden. Letztere sind beispielsweise bei Gelenkdeformationen zu beobachten, wie sie nach chronischer Entzündung oder im Rahmen einer degenerativen Erkrankung eintreten können. Unter Umständen können bei Bewegung betroffener Gelenke Krepitationen vernommen werden.

Das Alter der Patienten bei initialer Manifestation der Erkrankung, die Verteilung der Arthritiden in den unterschiedlichen Körperbereichen, der Grad ihrer Ausprägung, Schwankungen hinsichtlich der Intensität der Beschwerden und Begleitsymptome hängen stark von der zugrunde liegenden Pathologie ab [2].

Schmerz
  • Erledige ich den Haushalt zwischendurch barfuss, habe ich innerhalb weniger Stunden Schmerzen am ganzen Körper. Ziehe ich dann den kyBoot an, vergehen die schlimmsten Schmerzen innerhalb einer Stunde![kybun.de]
  • Durch Schmerzen vermeiden Betroffene die unangenehmen Bewegungen, die dann zu Muskelabbau führen.[coloniacare.de]
  • Die Schmerzen und die Schwellungen waren eine Folge der Entzündung der betreffenden Gelenke.[bruno-groening.org]
  • Vorwort von Antje Zühlsdorf Als meine Mutti im Jahr 2003 über Schmerzen in den Handgelenken klagte, ahnte ichnicht, dass dieses unser ganzes Leben verändern würde.[rheuma-selbst-hilfe.at]
Fieber
  • Eine Polyarthritis kann Begleiterscheinung von Infektionskrankheiten sein, etwa bei Ross-River-Fieber , Tuberkulose oder Morbus Whipple .[de.wikipedia.org]
  • An ein rheumatisches Fieber muss man bei Kindern oder Jugendlichen denken, die hohes Fieber haben und über starke Gelenkschmerzen klagen. Vorangegangen ist eine eitrige Mandelentzündung.[westfalenapotheke.de]
  • […] zuzuordnen sind: zum Beispiel Müdigkeit und Erschöpfung, Muskelschmerzen, Appetitlosigkeit oder leichtes Fieber.[gesundpedia.de]
  • Konstitutive Symptome wie Müdigkeit, Fieber und Gewichtsverlust oder auch eine Lymphadenopathie weisen auf ein aktives entzündliches Geschehen hin, das wahrscheinlich durch eine Infektion bedingt ist.[symptoma.com]
Gewichtsverlust
  • Konstitutive Symptome wie Müdigkeit, Fieber und Gewichtsverlust oder auch eine Lymphadenopathie weisen auf ein aktives entzündliches Geschehen hin, das wahrscheinlich durch eine Infektion bedingt ist.[symptoma.com]
  • Im Anfangsstadium gibt es folgende allgemeine Symptome: Morgensteifigkeit Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, erhöhte Temperatur, Missempfindungen. Diese Anzeichen leiten die rheumatoide Arthritis ein.[rheuma-selbst-hilfe.at]
  • Die Patienten können auch unter Gewichtsverlust, Müdigkeit und vermehrter Schweißbildung leiden. Karakteristisch sind die Rheumawerte im Blut erhöht, ist aber nicht zwingend so.[praxis-barge.de]
  • Zusätzlich bestehen oft Allgemeinsymptome wie Fieber , Leistungsknick, Gewichtsverlust und Muskelschwund. Juvenile rheumatoide Arthritis: Die juvenile rheumatoide Arthritis ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter.[netdoktor.de]
Ermüdung
  • Ermüdung beachten kybun Übungen regelmässig machen und wenn nötig eine kurze Pausen einlegen. Job: Möglichst wenig Sitzen. Anfangs zwischen Sitzen und Stehen abwechseln und Ersatzschuhe zum Wechseln mitnehmen.[kybun.de]
Schmerz in der Hand
  • Während meiner Schwangerschaft im Frühjahr 1988 traten erneut Schmerzen in den Hand- und Kniegelenken auf.[bruno-groening.org]
  • Im späteren Verlauf der Erkrankung kommen auch Schwellung, Wärme und Schmerzen z.B. der Hände dazu. Manchmal bilden sich sogenannte Rheumaknötchen, einige Patienten haben vergrößerte Lymphknoten.[praxis-barge.de]
Nachtschweiß
  • Darüber hinaus geht die chronische Polyarthritis insbesondere in den Entzündungsschüben mit einem allgemeinen Krankheitsgefühl, Fieber, Schwäche und Nachtschweiß einher, was durch Entzündung hervorgerufen wird.[chronische-polyarthritis.com]
  • Allgemeinsymptome wie Müdigkeit, Leistungsschwäche, Fieber, Nachtschweiß und eventuelle Gewichtsabnahme zeigen, dass der ganze Körper in den Entzündungsprozess eingebunden ist.[ergotherapie-grevenbroich.de]
  • Im Schub haben viele von chronischer Polyarthritis Betroffene ein starkes Krankheitsgefühl mit Fieber, Nachtschweiß, Müdigkeit, Leistungsschwäche und Gewichtsabnahme.[mondosano.de]
  • […] auch folgende Symptome vor: Depressionen mangelnde Belastbarkeit Stoffwechselprobleme wie Unter- und Übergewicht Verdauungsprobleme, die Nahrung wird nicht richtig verdaut Ekzeme, trockene Haut, Ausschläge Kopfschmerzen, Migräne, Cluster-Kopfschmerzen Nachtschweiß[gesund-gesund.de]
Arthritis
  • Eine chronische Polyarthritis nennt man rheumatoide Arthritis . Gelenkschmerzen ohne entzündliche Veränderungen nennt man Arthralgie , mit Entzündung Arthritis . Bei Monoarthritis ist ein Gelenk betroffen, bei Oligoarthritis zwei bis vier.[de.wikipedia.org]
  • Rheumatoide Arthritis: Ursachen Die Ursache für die rheumatoide Arthritis ist nicht genau bekannt.[chirurgie-portal.de]
  • Eine andere Bezeichnung der Erkrankung ist auch die rheumatoide Arthritis. Die Prozesse bei der rheumatoide Arthritis laufen häufig in den Gelenken, insbesondere in der Gelenkinnenhaut, ab.[rheuma-selbst-hilfe.at]
  • Beispiele für Krankheiten, die mit einer Polyarthritis einhergehen können, sind rheumatoide Arthritis, seronegative Arthritis und systemischer Lupus erythematosus.[symptoma.com]
Gelenkschwellung
  • Zu den typischen Frühsymptomen zählen Morgensteifigkeit der Fingergelenke ( 30 min), Gelenkschmerz bei Bewegung, Gelenkschwellungen, lokaler Druckschmerz über dem Gelenkspalt, herabgesetzte grobe Kraft, Rötung der Handflächen, subfebrile Temperaturen[medizin.uni-halle.de]
  • Man beobachtet meist an beiden Körperhälften, beide Hände oder beide Beine, auftretende Gelenkschwellungen besonders der Finger- und Handgelenke.[westfalenapotheke.de]
  • Dabei tritt allgemeines Krankheitsgefühl, leichte Ermüdbarkeit, flüchtige Gelenkschmerzen und Gelenkschwellungen, Temperaturerhöhung ohne Nachweis von Fieber sowie Schwäche in den Händen beim Anheben von Gegenständen auf.[klinikum-bochum.de]
  • Kurz danach fangen Gelenkschwellung und die Verdickung der Gelenke an. Anfangs sind meist die Grund- und Mittelgelenke der Finger betroffen. Später treten die Schmerzen auch an anderen Gelenken auf z.B. an Hand-, Zehengrund- oder Kiefer- gelenke.[rheuma-selbst-hilfe.at]
  • Ende September kamen Schmerzen im Nacken und in den Fingern, Knien und Handgelenken dazu, und einige Zeit später machten sich auch noch Gelenkschwellungen bemerkbar.[bruno-groening.org]
Gelenksteife
  • Synonyme Rheumatoide Arthritis, CP, RA – Synovitische Weichteilschwellung und Druckschmerzhaftigkeit mit symmetrischem Auftreten in den Fingermittel- oder –grundgelenken, den Handgelenken, Ellbogen, Knie, Sprunggelenken, Zehengrundgelenken – Morgendliche Gelenksteife[schmerznetz.at]
  • Symptome und Verlauf Typische Symptome der Polyarthritis: Müdigkeit Erschöpfung Muskelschmerzen Appetitlosigkeit Fieber Gelenkentzündung Hautrötungen Gelenksteife Zu Beginn der chronischen Polyarthritis treten häufig Krankheitssymptome auf, die nicht[gesundpedia.de]
  • Sie verringern auch die Gelenksteife und verbessern die Mobilität, ohne das Krankheitsgeschehen anhaltend und langfristig zu beeinflussen.[rheumanetz.at]
  • Die Bewegungsfähigkeit des Unterkiefers ist schmerzhaft eingeschränkt , im Laufe der Erkrankung kann es zu einer Ankylose (Gelenksteife – ICD:10 – M24.68 Ankylose eines Gelenks, sonstige [Hals, Kopf, Rippen, Rumpf, Schädel, Wirbelsäule]) kommen.[zahngesundheit-online.com]
Gelenkserguss
  • Im Laufe der Erkrankung kann es zum Auftreten von Gelenksergüssen kommen. Da es sich bei der chronischen Polyarthritis um eine Systemerkrankung handelt, ist sowohl ein entzündlicher Befall innerer Organe (z.B.[netdoktor.at]
  • Weichteilschwellungen in den Gelenken und um die Gelenke, möglicherweise in Verbindung mit einem Gelenkserguß (vermehrter Produktion von Gelenkflüssigkeit) Beteiligung mehrerer Gelenke mit einem typischen Gelenkbefallsmuster, d.h. insbesondere die Beteiligung[rheuma-online.de]
Gelenkdeformität
  • Der behandelnde Internist beschrieb die Erkrankung 1989 als: „primär chronische Polyarthritis mit schwerem Verlauf, Gelenkschwellungen, Gelenkdeformitäten". [2] Weiter äußerte er sich: „Der Nachweis dieser Erkrankung erfolgte durch den erheblichen klinischen[bruno-groening.org]

Diagnostik

Eine Polyarthritis wird klinisch diagnostiziert. Der Umfang der Gelenkschädigung und möglicherweise die Identifikation beginnender, aber noch nicht symptomatischer Arthritiden ist mit Hilfe der bildgebenden Diagnostik möglich. Nach wie vor kommt dem Röntgen hierbei die größte Bedeutung zu. Typische Befunde sind Schwellungen der umgebenden Weichgewebe, Gelenkerguss, eine Verengung des Gelenkspalts aufgrund von Knorpelverlust, und Erosionen der Gelenkflächen. Sonographie und Magnetresonanztomographie sind dagegen zu bevorzugen, um schon in frühen Stadien der Erkrankung Alterationen der Gelenkstrukturen zu erkennen [3].

Die eigentliche Herausforderung besteht nun darin, die Ursache der simultanen Entzündung mehrerer Gelenke zu identifizieren. Die Liste möglicher Differentialdiagnosen ist lang, lässt sich aber kürzen, wenn demographische und anamnestische Daten, der Verlauf der Erkrankung sowie die Präsenz von Begleitsymptomen berücksichtigt werden [4]. Konstitutive Symptome wie Müdigkeit, Fieber und Gewichtsverlust oder auch eine Lymphadenopathie weisen auf ein aktives entzündliches Geschehen hin, das wahrscheinlich durch eine Infektion bedingt ist [5]. Bei chronischer Polyarthritis sind derartige Symptome weniger stark ausgeprägt, und das spiegelt sich auch in der Serumkonzentration von Akute-Phase-Proteinen und der Erythrozytensedimentationsrate wider. Es sei darauf hingewiesen, dass eine Polyarthritis nicht immer durch eine Phase aktiver Entzündung eingeleitet wird [6].

Weitere diagnostische Maßnahmen sind in Abhängigkeit von den zuvor erhobenen Befunden einzuleiten, um eine geeignete Therapie auswählen und eine Prognose treffen zu können. Unter anderem können folgende Untersuchungen realisiert werden:

  • Screening auf Autoantikörper, von denen der Rheumafaktor wohl der bekannteste, sicher aber nicht der spezifischste ist [7].
  • Serologische Analysen, um Infektionskrankheiten zu erkennen.
  • Metabolisches Profil und Urinuntersuchung zur Identifikation von Stoffwechselerkrankungen wie Gicht und endokrinologischen Erkrankungen [8].
  • Gelenkpunktion mit anschließender zytologischer und bakteriologischer Untersuchung der Synovia [9], auch die Detektion von Kristallen ist von diagnostischer Relevanz [10].
Gelenkspaltverschmälerung
  • Die Folgen davon sind: Ulnare Deviation, Knopflochdeformität, Schwanenhalsdeformität, Nervenkompression. 4) Diagnose Röntgenbefunde: Gelenknahe Osteoporose, Knochendefekte an den Ansatzstellen der Gelenkkapseln (Usuren), Gelenkspaltverschmälerung, Knorpel[altenpflegeschueler.de]
  • Konventionelles Röntgen : Dorsopalmare konventionelle Röntgen -Aufnahme beider Hände und beider Füße Indikation : Standardverfahren, das initial bei allen Patienten eingesetzt werden sollte Befunde Periartikuläre Weichteilschwellung Periartikuläre Osteoporose Gelenkspaltverschmälerung[amboss.com]

Therapie

  • S. 53 Hettenkofer: Rheumatologie: Diagnostik - Klinik - Therapie. S. 146ff. Baenkler et al.: Kurzlehrbuch Innere Medizin. Kapitel 4.6.11 (ohne Seitenangabe) Symptome der Polyarthritis. Abgerufen am 25. März 2018 .[de.wikipedia.org]
  • Sie können zur Therapie von Mon-/Oligoarthritiden herangezogen werden, wenn eine Therapie mit DMARDs nicht angemessen erscheint.[rheumanetz.at]
  • Eine solche Therapie nennt man eine " biologische Therapie ".[rheuma-online.de]
  • Zumeist erfolgt die Gabe auch in Kombination mit herkömmlichen Therapien. Physikalische Therapie Die physikalische Therapie beinhaltet u.a.[infothek-gesundheit.de]

Prognose

  • Weitere diagnostische Maßnahmen sind in Abhängigkeit von den zuvor erhobenen Befunden einzuleiten, um eine geeignete Therapie auswählen und eine Prognose treffen zu können.[symptoma.com]
  • Epidemiologie Ätiologie Klassifikation Symptome/Klinik Diagnostik Pathologie Differentialdiagnosen Therapie Komplikationen Sonderformen Prognose Meditricks Patienteninformationen Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Aus diesen Erkenntnissen erwachsen heute neue Möglichkeiten zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis, die auch bei fehlendem Wissen der eigentlichen Ursache auf eine bessere Prognose als früher hoffen lassen.[ergotherapie-grevenbroich.de]
  • Kältebehandlung oder Elektrotherapie Versorgung mit Lagerungs- oder Funktionsschienen sowie das Erlernen Gelenksschonender Bewegungsabläufe Prognose: höchst individuell für den einzelnen Patienten nicht vorhersehbar Aufgrund der Tatsache, dass ein Großteil[ergotherapie-frank.de]
  • Ferritin , BSG , CRP , Leukozytose Weitere Juvenile idiopathische Arthritis Caplan-Syndrom Prognose Allgemeine Parameter, die mit einer schlechten Prognose assoziiert sind Später Therapiebeginn Beginn der Erkrankung nach dem 60.[amboss.com]

Epidemiologie

  • Epidemiologie Ätiologie Klassifikation Symptome/Klinik Diagnostik Pathologie Differentialdiagnosen Therapie Komplikationen Sonderformen Prognose Meditricks Patienteninformationen Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Epidemiologie Prävalenz : ca. 1% der Bevölkerung Beginn der Erkrankung: Zumeist zwischen dem 35. und 50.[amboss.com]
  • Erkrankung zeigt einen schubweisen, progredienten Verlauf, der zur Zerstörung der Gelenke und zu schwerwiegenden Behinderungen bis zur Invalidität führen kann. 2 ICD10-Codes M05: Seropositive chronische Polyarthritis M06: Sonstige chronische Polyarthritis 3 Epidemiologie[flexikon.doccheck.com]
  • Vorkommen/Epidemiologie Häufigste rheumati sche Erkrankung. Familiäre Häufung. Prävalenz: ca. 0.5-1% der Bevölkerung. In der älteren Bevölkerungsgruppe ( 55J) liegt die Prävalenz bei 2%. Frauen sind 2-3mal häufiger als Männer betroffen.[enzyklopaedie-dermatologie.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Cook MJ, Diffin J, Scire CA, et al. Predictors and outcomes of sustained, intermittent or never achieving remission in patients with recent onset inflammatory polyarthritis: results from the Norfolk Arthritis Register. Rheumatology (Oxford). 2016; 55(9):1601-1609.
  2. Rubbert-Roth A. [Differential diagnosis of polyarthritis]. Dtsch Med Wochenschr. 2015; 140(15):1125-1130.
  3. Østergaard M, Ejbjerg B, Szkudlarek M. Imaging in early rheumatoid arthritis: roles of magnetic resonance imaging, ultrasonography, conventional radiography and computed tomography. Best Pract Res Clin Rheumatol. 2005; 19(1):91-116.
  4. Mies Richie A, Francis ML. Diagnostic approach to polyarticular joint pain. Am Fam Physician. 2003; 68(6):1151-1160.
  5. Suzuki N, Tagashira Y, Heist BS, et al. Not Just Another Flare: Acute Polyarthritis in Rheumatoid Arthritis. Am J Med. 2015; 128(12):e1-3.
  6. Dao K, Cush JJ. Acute polyarthritis. Best Pract Res Clin Rheumatol. 2006; 20(4):653-672.
  7. Kourilovitch M, Galarza-Maldonado C, Ortiz-Prado E. Diagnosis and classification of rheumatoid arthritis. J Autoimmun. 2014; 48-49:26-30.
  8. Pappu R, Jabbour SA, Regianto AM, Reginato AJ. Musculoskeletal manifestations of primary hyperparathyroidism. Clin Rheumatol. 2016; 35(12):3081-3087.
  9. Illgner U, Krenn V, Osada N, Bause L. [Histopathology and microbiology of joint infections: extension of diagnostic safety in patients with chronic polyarthritis]. Z Rheumatol. 2013; 72(7):709-713.
  10. Tausche AK, Aringer M. [Chondrocalcinosis due to calcium pyrophosphate deposition (CPPD). From incidental radiographic findings to CPPD crystal arthritis]. Z Rheumatol. 2014; 73(4):349-357; quiz 358-349.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2018-06-21 15:42