Edit concept Question Editor Create issue ticket

Thrombose der Arteria vertebralis

Eine Thrombose der Arteria vertebralis ist lebensbedrohlich kann kann sich im Zuge von Traumata der Halswirbelsäule und chirurgischen Eingriffen ergeben, bei denen die Arteria vertebralis verletzt wird. Die Arteria vertebralis und ihre Äste versorgen das Rückenmark im Halsbereich, aber vor allem auch Teile des Gehirns. Die Symptome, die mit einer Thrombose der Arteria vertebralis einhergehen, resultieren aus der mangelnden Sauerstoffversorgung verschiedener Hirnareale und umfassen unter anderem Nausea und Vertigo, Diplopie, Wallenberg-Syndrom und Locked-in-Syndrom. Es gilt, die Erkrankung frühzeitig zu erkennen, wofür die bildgebende Diagnostik mit Computertomografie, Magnetresonanztomografie und Angiografie die wichtigsten Werkzeuge liefert.


Symptome

Das klinische Bild, das sich im Zusammenhang mit einer Thrombose der Arteria vertebralis (TAV) einstellt, hängt zunächst davon ab, an welcher Lokalisation der Verschluss des Gefäßes geschieht [1] [2] [3].

  • Häufigste Folgen einer TAV sind Schwindel, Übelkeit und Erbrechen sowie Kopf- und Nackenschmerzen. Darüber sind regelmäßig Schwäche, Dysarthrie und psychische Auffälligkeiten zu beobachten [2] [4].
  • Der Terminus Wallenberg-Syndrom beschreibt jene Symptome, die sich aus einer Ischämie der lateralen Medulla oblongata und Teilen des Kleinhirns ergeben, die wiederum auf einer Thrombose des intrakraniellen Abschnitts der Arteria vertebralis beruhen. Betroffene leiden an einem Horner-Syndrom aus Ptosis, Miosis und Pseudoenophthalmus, Dysphagie und Ataxie. Auch über einen Verlust des Temperatur- und Schmerzempfindens ipsilateral im Gesicht und kontralateral am Körper wird berichtet [2].
  • Eine Thrombose distal der Vereinigung beider Arteriae vertebrales zur Arteria basilaris hat besonders schwere Folgen. Die Patienten leiden bei erhaltenem Bewusstsein an Quadriplegie und Anarthrie, was die Leitsymptome des Locked-in-Syndroms sind [1] [2].
  • Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass eine TAV auch einen Bewusstseinsverlust bedingt. Insbesondere nach iatrogener Läsion der Arteria vertebralis, beispielsweise im Rahmen chirurgischer Eingriffe an der Halswirbelsäule oder einer Katheterisierung der Vena jugularis interna, können die Patienten ins Koma fallen [5].
Vertigo
  • Die Symptome, die mit einer Thrombose der Arteria vertebralis einhergehen, resultieren aus der mangelnden Sauerstoffversorgung verschiedener Hirnareale und umfassen unter anderem Nausea und Vertigo, Diplopie, Wallenberg-Syndrom und Locked-in-Syndrom.[symptoma.com]
  • […] in der Regel keine typische Symptomatik bei Stenosierungen der A. carotis interna) Bei Störungen des vertebro-basilären Stromgebietes kommt es zu: Homonyme Hemianopsie Dysarthrie Gang- und Haltungsstörungen Bilaterale Blindheit (Sehrinde) Diplopie, Vertigo[gefaessmanual.de]
  • Vertebral artery dissection presenting as isolated vertigo. Emerg. Med. J. 24: 732-732 [Abstract] [Full Text] Engelter, S.[neuro24.de]
Schwindelgefühl
  • Entsprechend ihren Versorgungsgebieten treten bei Mangeldurchblutungen im Bereich der Arteria basilaris Symptome wie Schwindelgefühl und Ohrgeräusche durch die Minderversorgung des Innenohrs und der Kerngebiete des Nervus vestibulocochlearis in der Medulla[de.wikipedia.org]
  • Drehschwindel, aber auch ein diffuses Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Erbrechen, Doppelsehen, Sehverlust nach einer Seite, Verschwommensehen, Ataxie, Taubheitsgefühle einer oder beider Köperhälften, Lähmungen einer oder beider Köperhälften können auf[neuro24.de]
Gefäßerkrankung
  • Damit können Aussagen über da individuelle Risiko für das Auftreten für Herz- und Gefäßerkrankungen gemacht. Gefäßverengungen, sogenannte Stenosen, können festgestellt und ausgemesen werden, um gfs. eine Therapie einleiten zu können.[angio-schwarz.de]
  • Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen Die Diagnostik von Gefäßkrankheiten umfasst neben der körperlichen „klinischen“ Untersuchung die Langzeit Blutdruckmessung, den „ABI“ Test sowie die Doppler-, Ultraschall- und Farbdoppleruntersuchung verschiedener[drachimziegler.de]
  • Risikofaktoren sind zu hohe Blutfettwerte , Rauchen , Adipositas und alle Gefäßerkrankungen wie Thrombose , Krampfadern oder diverse Erkrankungen der Herzgefäße.[gesundpedia.de]
  • Fachzeitschrift Lancet Neurology veröffentlichte Studie Vertebral Artery Stenting Trial (VAST) zeigt: Bei drei der insgesamt etwa 50 mit einem Stent versorgten Patienten kam es innerhalb von 30 Tagen zu einem Herzinfarkt, Schlaganfall oder einer tödlichen Gefäßerkrankung[dgn.org]
  • Die fibromuskuläre Dysplasie, eine segmentale, nicht-atheromatöse und oft stenosierende Gefäßerkrankung, kann vor allem bei jüngeren Menschen die Ursache für ein pulssynchrones Ohrgeräusch darstellen.[aerzteblatt.de]
Gleichgewichtsstörung
  • Die Patienten leiden unter Gleichgewichtsstörungen, ungerichteten Schwindel, Ohrensausen, Augenmuskellähmungen, Sehstörungen, Sensibilitätsstörungen, Lähmungen, Bewusstseinsstörungen, Kopfschmerzen im Hinterkopf, sowie Sprach- und Schluckstörungen.[gesundpedia.de]
  • Gleichgewichtsstörungen, Sehstörungen und auch die Schluckstörung sind bei gezieltem therapeutischen Vorgehen gut rückbildungsfähig.[baerchen-jannik.de]
  • Ebenso können bei Ischämien in diesen Gebieten sowie des Kleinhirns Gleichgewichtsstörungen oder bei Durchblutungsstörungen der großen auf- und absteigenden Bahnen Lähmungserscheinungen und Sensibilitätsstörungen auftreten.[de.wikipedia.org]
Sturz
  • Die Chiropraktiker kommen aber nicht wirklich gut weg :-)) Hallo, also 1. warscheinlichste DD ist die Dissektion - ob spontan,durch Sturz oder Manöver - wer weiß das schon, merkwürdig ist dein Zeitverlauf: Sturz vor 1 Monat - Chiropraktiker-Manöver wann[medi-learn.de]

Diagnostik

Wegen der möglicherweise lebensbedrohlichen Konsequenzen der TAV muss diese vaskuläre Erkrankung so früh wie möglich diagnostiziert werden. Zunächst ist in Erfahrung zu bringen, wann genau die Symptome eingesetzt haben, wie sie sich seitdem entwickelt haben, und ob der Krankheitsbeginn mit einem Trauma, einem chirurgischen Eingriff oder einem anderen Ereignis in Zusammenhang gebracht werden kann. Der Anamnese sind Allgemein- und neurologische Untersuchungen anzuschließen, in der sich die oben beschriebenen Symptome einer zerebralen Ischämie feststellen lassen. Zwar begründen typische Symptome, die sich im Zuge eines Traumas der Halswirbelsäule eingestellt haben, einen starken Verdacht auf eine TAV, dieser ist aber unbedingt mithilfe der bildgebenden Diagnostik zu bestätigen. Das gilt umso mehr, wenn die erhobenen Befunde keinen eindeutigen Schluss zulassen.

Die Bestätigung der Diagnose erfolgt unter Zuhilfenahme von Computertomografie, Magnetresonanztomografie und/oder computertomografischer Angiografie [3] [6] [7] [8] [9]. Wertvolle Informationen ließen sich auch über eine digitale Subtraktionsangiografie gewinnen, aber die Invasivität dieses Verfahrens macht es notwendig, seinen Einsatz abzuwägen.

In manchen Fällen empfiehlt es sich zudem, eine Echokardiografie zu realisieren, um den Zustand des Herzens zu beurteilen und den Ursprung eines Thromboembolus auszumachen [2].

Therapie

  • Therapie Akuttherapie Endovaskuläre Fibrinolyse bisher nicht möglich. Konservative/symptomatische Therapie Allgemeine Maßnahmen: subkutane Prophylaxe venöser Thrombosen. Physiotherapie, Blasen- und Mastdarmtraining, Prophylaxe von Dekubitalulzera.[lexikon-orthopaedie.com]
  • Allerdings musste jüngst eine niederländische Studie vorzeitig abgebrochen werden, weil sich bald zeigte, dass diese interventionelle Therapie keine Vorteile gegenüber einer optimalen konservativen Therapie mit Medikamenten besitzt.[dgn.org]
  • Bezüglich der Symptomatik kann auch ein Subclavian-Steal-Syndrom in Frage kommen. 5 Therapie Die Therapie der Erkrankung richtet sich nach der Ursache und der Schwere der Symptomatik. 5.1 Vaskuläres Arteria-vertebralis-Syndrom Bei vaskulärer Ursache mit[flexikon.doccheck.com]
  • Als erfolgreiche Therapie zeigte sich eine Thromboseprophylaxe mit Clexane in therapeutischer Dosierung oder eine Therapie mit Marcumar (INR Zielwert 2-3) für 6 Monate.[egms.de]
  • Dies hilft bei der weiteren Therapieplanung (medikamentöse Therapie, Gehtraining, Operation?) Venen: Bei der Darstellung der Beinvenen ist es möglich frische oder alte Thrombosen nachzuweisen.[drachimziegler.de]

Prognose

  • Injektion , Tieflagerung des Extremität, lockere Watteverpackung Medikamentöse Therapie (zur Auflösung des Thrombus) : Heparin, Analgetika, Volumengabe Operative Therapie: Lysetherapie (Streptokinase), Thrombektomie, Embolektomie, Ballonsonde/Bypass/Stent Prognose[medizin-kompakt.de]
  • Verlauf und Prognose: Kommt es bei der Arteria subclavia zu einem Verschluss proximal des Abgangs der Arteria vertebralis (Wirbelarterie) , tritt eine Flussumkehr in der Arteria vertebralis auf.[gesundheits-lexikon.com]
  • Prognose Gefäßprothesen können bei Gefäßverengungen sinnvoll eingesetzt werden. Allerdings können sich an ihnen neue Verengungen und Verschlüsse ergeben.[chirurgie-portal.de]
  • Andererseits haben Verschlüsse kleinerer Arterien mit umschriebenen Defekten im Hirnstamm oft eine günstige Prognose. Neben der Hirn-Arteriosklerose kann in 19 % der Fälle ein Hirnstamminfarkt kardioembolisch entstehen.[baerchen-jannik.de]
  • Die Prognose ist bei knapp 90% der Patienten sehr gut. Die Dissektion kann wiederholt auftreten, sie macht nicht immer Symptome und wird vermutlich auch häufig übersehen. Kleinhirninfarkte lassen im Computertomogramm schlecht darstellen.[neuro24.de]

Epidemiologie

  • Epidemiologie und Risikofaktoren Hirninfarkte sind in Deutschland eine relativ häufige Erkrankung, wobei das Risiko alleine mit dem zunehmenden Alter massiv ansteigt.[lecturio.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Dadurch entstehen lakunäre Infarkte (Infarktareal Um die späteren therapeutischen Maßnahmen zu verstehen, hilft ein kurzer Blick in die zelluläre Pathophysiologie.[lecturio.de]
  • Daher verwenden die Autoren eine Einteilung, die sich mehr am Entstehungsort und an der Pathophysiologie des Geräusches orientiert: Pulssynchroner Tinnitus kann im arteriellen Schenkel entstehen, auf der venösen Seite und dazwischen, das heißt in Kapillaren[aerzteblatt.de]

Quellen

Artikel

  1. Caplan L, Chung CS, Wityk R, et al. New England medical center posterior circulation stroke registry: I. Methods, data base, distribution of brain lesions, stroke mechanisms, and outcomes. J Clin Neurol. 2005; 1(1):14-30.
  2. Schoen JC, Boysen MM, Warren CR, Chakravarthy B, Lotfipour S. Vertebrobasilar artery occlusion. West J Emerg Med. 2011; 12(2):233-239.
  3. Torina PJ, Flanders AE, Carrino JA, et al. Incidence of vertebral artery thrombosis in cervical spine trauma: correlation with severity of spinal cord injury. AJNR Am J Neuroradiol. 2005; 26(10):2645-2651.
  4. Van Vrancken MJ, Guileyardo J. Vertebral artery thrombosis and subsequent stroke following attempted internal jugular central venous catheterization. Proc (Bayl Univ Med Cent). 2012; 25(3):240-242.
  5. Gul HL, Lau SY, Chan-Lam D, Ng JP. Vertebral artery thrombosis: a rare presentation of primary polycythaemia. BMJ Case Rep. 2014; 2014.
  6. Brandt T, Knauth M, Wildermuth S, et al. CT angiography and Doppler sonography for emergency assessment in acute basilar artery ischemia. Stroke. 1999; 30(3):606-612.
  7. Chen CJ, Tseng YC, Lee TH, Hsu HL, See LC. Multisection CT angiography compared with catheter angiography in diagnosing vertebral artery dissection. AJNR Am J Neuroradiol. 2004; 25(5):769-774.
  8. Shi S, Chen K, Ge X, Ni B. Lessons from the diagnosis and treatment of spontaneous vertebral arterial dissection. Case report. Interv Neuroradiol. 2009; 15(2):203-208.
  9. Yang CW, Carr JC, Futterer SF, et al. Contrast-enhanced MR angiography of the carotid and vertebrobasilar circulations. AJNR Am J Neuroradiol. 2005; 26(8):2095-2101.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2018-06-21 13:07