Edit concept Question Editor Create issue ticket

Vergiftung durch Anticholinergika

Eine Vergiftung durch Anticholinergika kann durch die Aufnahme natürlicher oder synthetischer Produkte hervorgerufen werden, die Substanzen enthalten, die parasympatholytisch wirken. Das klinische Bild wird durch sympathische Effekte geprägt, die dann nicht mehr ausreichend vom Parasympathikus antagonisiert werden. Typische Symptome sind Tachykardie, Mydriasis und Harnretention, und bei zentral wirksamen Komponenten auch Halluzinationen, Bewusstseinstrübungen und Krampfanfälle. Die Diagnose basiert auf klinischen Befunden und einer detaillierten Anamnese, in der nach Möglichkeit das kausale Agens zu identifizieren ist.


Symptome

Muskarinerge Acetylcholinrezeptoren finden sich in unterschiedlichsten Organen, z.B. im Herzen, in den Atemwegen, im Gastrointestinal- und Urogenitaltrakt, aber auch im zentralen Nervensystem [1]. Sowohl cholinerg als auch anticholinerg wirksame Substanzen können an diesen metabotropen Rezeptoren angreifen, wobei eine Vergiftung durch Anticholinergika auf eine übermäßig starke Inhibition derselben zurückzuführen ist. Während der Sympathikus durch solche Substanzen, die spezifisch an den muskarinergen Acetylcholinrezeptor binden, nicht direkt beeinflusst wird, so führt der Wegfall des parasympathischen Antagonismus doch zu einem deutlichen, sympathischen Bild [1] [2] [3] [4].

Als Ursache des anticholinergen Syndroms kommt die bewusste oder unbewusste Aufnahmen signifikanter Mengen von Antagonisten muskarinerger Acetylcholinrezeptoren infrage, darunter Atropin und Scopolamin, Antihistaminika wie Diphenhydramin, trizyklische Antidepressiva, Antipsychotika und Loperamid [3] [4] [5]. Paradebeispiel für ein pflanzliches Produkt mit hohem Gehalt an Anticholinergika ist Atropa belladonna, die Tollkirsche, die dem Atropin zu seinem Namen verholfen hat. Die reife Frucht enthält bedeutende Mengen an Atropin und Scopolamin [6].

Unabhänig von der Ursache entwickelt der Patient Symptome wie Tachykardie und Arrythmie, Mydriasis, Harnretention, dazu Hyperthermie und trockene Schleimhäute aufgrund einer Reduktion der Speichel- und Drüsensekretion [1] [4] [5] [6] [7]. Einige Substanzen sind in der Lage, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden, und blockieren dann auch die Acetylcholinrezeptoren im Gehirn. Infolgedessen zeigt sich der Patient verwirrt, leidet an Halluzinationen und Psychosen sowie einer Bewusstseinstrübung, die bis hin zum Koma reichen kann [1] [4] [5] [6] [7]. Krampfanfälle werden ebenfalls regelmäßig beschrieben.

Tachykardie
  • Typische Symptome sind Tachykardie, Mydriasis und Harnretention, und bei zentral wirksamen Komponenten auch Halluzinationen, Bewusstseinstrübungen und Krampfanfälle.[symptoma.com]
  • V: Tachykardie, Extrasystolen über ventri kuläre Tachykardie bis hin zum Kammerflimmern . VI: Miktionsstörungen bis hin zum Harnverhalten durch Blockade der Funktion des M. detrusor vesi cae.[medizin-wissen-online.de]
  • Bei einer Vergiftung ist mit folgenden Symptomen zu rechnen: Rötung des Gesichts, trockene Schleimhäute, trockene rote Zunge, Schluckbeschwerden, erweiterte Pupille (Mydriasis), heisere rauhe Sprache, Dysarthrie, Krampfanfälle, Tachykardie,.[neuro24.de]
  • Man unterscheidet ein peripheres anticholinerges Syndrom von einem zentralen anticholinergen Syndrom. 4.1 Peripheres anticholinerges Syndrom Das periphere anticholinerge Syndrom imponiert durch Obstipation , Harnverhalt , Tachykardie und Hypertonie und[flexikon.doccheck.com]
  • Akineton darf nur unter besonderer Vorsicht eingenommen/angewendet werden bei: Prostataadenom mit Restharnbildung Erkrankungen, die zu bedrohlichen Tachykardien führen können. Die Erfahrungen mit Biperiden bei Kindern sind begrenzt.[gifte.de]
Hypertonie
  • Man unterscheidet ein peripheres anticholinerges Syndrom von einem zentralen anticholinergen Syndrom. 4.1 Peripheres anticholinerges Syndrom Das periphere anticholinerge Syndrom imponiert durch Obstipation , Harnverhalt , Tachykardie und Hypertonie und[flexikon.doccheck.com]
  • Lipidosen in der Netzhaut Veränderungen an der Netzhaut (Retina) können neben Diabetes oder Hypertonie auch durch Arzneistoffe ausgelöst werden.[pharmazeutische-zeitung.de]
Orthostatische Hypotonie
  • Herz/Kreislauf Häufig : Palpitationen, orthostatische Hypotonie. Sehr selten : Herzrhythmusstörungen. Vaskuläres System Häufig: Knöchelödeme. Gastrointestinaltrakt Häufig : Mundtrockenheit, verminderter Appetit, Nausea, Erbrechen, Obstipation.[compendium.ch]
Verwirrtheit
  • Im Vordergrund stehen psychiatrische Störungen, die einer sofortigen Behandlung bedürfen: Delirien, Verwirrtheits- und Erregungszustände, Panikattacken oder Suizidversuche.[books.google.de]
  • Melporon wird auch bezeichnet als: 4 -Fluor-4-(4-methylpiperidino)butyrophenon; Melperonum Melperon wird bei Schlafstörungen, Verwirrtheit, Unruhezuständen und Erregungszuständen eingesetzt.[naturepower.de]
  • Nebenwirkungen: Als zentralnervöse Nebenwirkungen treten Müdigkeit, Schwindelgefühl und Benommenheit, vornehmlich bei höheren Dosen Unruhe, Angst, Erregung, Euphorie, Verwirrtheit, gelegentlich Gedächtnisstörungen sowie selten Delir, Halluzinationen,[gifte.de]
  • Delirante Form mit Angst, Unruhe Verwirrtheit, Desorientiertheit visuelle oder auditive Halluzinationen Bewegungsstörungen ( Myoklonien , Dysarthrie ) Krampfanfälle 2.[de.wikipedia.org]
Krampfanfall
  • Krampfanfälle werden ebenfalls regelmäßig beschrieben.[symptoma.com]
  • , Herzrhythmusstörungen, Elektrolytentgleisung, Krampfanfällen etw.[neuro24.de]
  • Durch die gleichzeitige Einnahme von Carbamazepin (Wirkstoff zur Behandlung von Krampfanfällen), Phenobarbital (Wirkstoff zur Behandlung von Krampfanfällen bzw.[patienteninfo-service.de]
  • Delirante Form mit Angst, Unruhe Verwirrtheit, Desorientiertheit visuelle oder auditive Halluzinationen Bewegungsstörungen ( Myoklonien , Dysarthrie ) Krampfanfälle 2.[de.wikipedia.org]
Mydriasis
  • Typische Symptome sind Tachykardie, Mydriasis und Harnretention, und bei zentral wirksamen Komponenten auch Halluzinationen, Bewusstseinstrübungen und Krampfanfälle.[symptoma.com]
  • Auffällige Symptome sind Unruhe, Verwirrtheit, Halluzinationen, Mydriasis, Lichtscheu, verschwommenes Sehen, Tachykardie, Mundtrockenheit, Schluckbeschwerden, Durst, Harndrang bei erschwerter Miktion und Hyperthermie.[wirkstoffprofile.de]
  • […] unterscheidet ein peripheres anticholinerges Syndrom von einem zentralen anticholinergen Syndrom. 4.1 Peripheres anticholinerges Syndrom Das periphere anticholinerge Syndrom imponiert durch Obstipation , Harnverhalt , Tachykardie und Hypertonie und eine Mydriasis[flexikon.doccheck.com]
  • .: Muskarinrezeptorantagonisten, Parasympatholytika Wirkung/Nebenwirkung: Mydriasis mit erschwertem Kammerwasserabfluss, Akkomodationsstörungen, Senkung des Tonus der glatten Muskulatur (Gallenwege, Harnwege, Bronchien) und der Sekretion (Magensäure),[de.wikibooks.org]
  • Somnolenz ) bis hin zum Koma im Extremfall bis hin zum Atemstillstand Bei beiden Verlaufsformen können die folgenden peripheren Symptome auftreten: trockene, heiße, gerötete Haut durch Verminderte Schweißproduktion Fieber (Hyperthermie) Weite Pupillen ( Mydriasis[de.wikipedia.org]
Myoklonus
  • Zentrales Nervensystem: Hyperreflexie, motorische Unruhe, Konvulsionen, extrapyramidale Symptome wie Torsionsspasmen und dystonische Haltung, erweiterte Pupillen, Dysphagie, Verwirrtheit, Desorientierung, Delirium, visuelle Halluzinationen, Myoklonus,[compendium.ch]
  • Blutbildungsstörungen, Blutdruckregulationsstörungen, epileptische Anfälle, Herzrhythmusstörungen, Leberfunktionsstörungen, Erhöhung der Blutfette, Serotoninsyndrom (Agitiertheit, Verwirrtheit, Halluzinationen, Hyperreflexie, Myoklonus, Schüttelfrost,[seele-und-gesundheit.de]
Stupor
  • Ein abruptes Absetzen kann auch Delirium, Agitiertheit, Wahnvorstellungen, Halluzinationen, paranoide Reaktionen, Stupor, Angstgefühle, Depression und verwaschene Sprache auslösen. Augen: Keratitis und Mydriasis.[compendium.ch]
Fieber
  • Erwachen nach der Narkose Schläfrigkeit ( Somnolenz ) bis hin zum Koma im Extremfall bis hin zum Atemstillstand Bei beiden Verlaufsformen können die folgenden peripheren Symptome auftreten: trockene, heiße, gerötete Haut durch Verminderte Schweißproduktion Fieber[de.wikipedia.org]
  • Besonderheiten: Bei Verdacht auf ein lebensbedrohliches malignes neuroleptisches Syndrom (mit Fieber, Muskelversteifung, Bewegungsunfähigkeit, Bewusstseinstrübung bis zum Koma und anderen Symptomen) muss das Arzneimittel sofort abgesetzt und der Arzt[naturepower.de]
  • Bei Bedarf sind, den Symptomen entsprechend, Unterstützung der Herz-Kreislauf- und Atemfunktion (Sauerstoff-Beatmung), Wärmeabfuhr bei Fieber und das Anlegen eines Blasenkatheters vorzunehmen.[gifte.de]
  • Gegenmaßnahmen Bei Auftreten entzündlicher Erscheinungen im Mund- und Rachenraum, bei Fieber sowie bei grippalen Infekten sollten Sie Ihren Arzt umgehend informieren, da es sich hierbei um Hinweise auf das Auftreten der selten vorkommenden Blutzellschäden[patienteninfo-service.de]
Rigor
  • Tierexperimentell beeinflusst Biperiden parkinsonähnliche Zustände (Tremor, Rigor), die durch zentral wirksame Cholinergika hervorgerufen werden. Pharmakokinetik: Die terminale Plasmaeliminationshalbwertszeit wurde bei einmaliger i.v.[gifte.de]
  • Parkinson ist der rigor (also eine "Steife"). Das Andruil wird also wahrscheinlich nicht auf die Muskulatur wirken, sondern auf die zentralmotorische Kontrolle. Da es einige Symptome des M.[bioboard.de]
  • Das Arzneimittel wird angewendet bei: Parkinson-Syndromen, insbesondere Rigor und Tremor medikamentös bedingten extrapyramidalen Symptomen Nikotinvergiftung Vergiftung durch organische Phosphorverbindungen Hinweis: Die Injektionslösung ist insbesondere[shop-apotheke.com]
  • Daneben können Tremor (Zittern) und Rigor (Steifigkeit der Muskeln durch einen erhöhten Tonus der Muskulatur) auftreten.[deutsche-apotheker-zeitung.de]
  • Symmetrel beeinflusst vor allem Akinese, Rigor, Tremor und Bradyphrenie günstig. Oft erfolgt eine Besserung der Stimmung, Lockerung des Gesichtsausdruckes, Rückgang von Talghypersekretion und Hypersalivation.[compendium.ch]
Gesichtsrötung
  • Notfallmaßnahmen, Symptome und Gegenmittel: a) Symptome einer Überdosierung Das Vergiftungsbild gleicht im Prinzip dem einer Atropinvergiftung mit peripheren anticholinergen Symptomen (weite, träge Pupillen; Trockenheit der Schleimhäute; Gesichtsrötung[gifte.de]
Verschwommenes Sehen
  • Sehen, besonders in der Nähe Mundtrockenheit, Durst durch Verminderte Speichelproduktion Verminderte tracheobronchiale Sekretion Schluckstörungen Herzrhythmusstörungen Zu schneller Puls ( Tachykardie ) Supraventrikuläre Extrasystolen Selten (bei hoher[de.wikipedia.org]
  • Sehen in der Nähe. 4) 5mg : Zusätzlich Ruhelosigkeit, Kopfschmerzen, warme gerötete Haut, Sprechstör ungen, Miktionsstörungen, Schluckstörungen sowie verminderte gastrointestinale Peristaltik. 5) 10 mg : Zusätzlich rasender schwacher Puls, scharlach[medizin-wissen-online.de]
  • Müdigkeit, Verstopfung, Nervosität, Schlafstörungen, Kopfschmerzen / Migräne, Schwindel, Schwitzen, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall, verschwommenes Sehen, Zittern, Ausschlag, Rückenschmerzen, Angst und andere mehr.[seele-und-gesundheit.de]
  • Auffällige Symptome sind Unruhe, Verwirrtheit, Halluzinationen, Mydriasis, Lichtscheu, verschwommenes Sehen, Tachykardie, Mundtrockenheit, Schluckbeschwerden, Durst, Harndrang bei erschwerter Miktion und Hyperthermie.[wirkstoffprofile.de]
  • Nervensystem Häufig: Agitiertheit, Nervosität, Konzentrationsschwäche, Schwindel, Benommenheit, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Lethargie, Halluzinationen, Alpträume, Ataxie, undeutliche Sprache, verschwommenes Sehen.[compendium.ch]
Photophobie
  • Diese Weitstellung der Pupille vermindert die Sehfähigkeit (besonders in der Nähe) und führt zu starker Lichtempfindlichkeit (Photophobie).[dr-gumpert.de]
  • Periphere Nebenwirkungen sind: Mundtrockenheit, selten mit Schwellung der Speicheldrüsen, Akkommodationsstörungen, Mydriasis mit Photophobie, Schweißminderung, Obstipation, Tachykardie, sehr selten auch Bradykardie, bei oraler Therapie zusätzlich: Magenbeschwerden[gifte.de]
  • Häufig: verschwommenes Sehen Selten: Mydriasis Sehr selten: Enwinkelglaukom Magen-Darm-Trakt: Häufig: Übelkeit, Erbrechen, Mundtrockenheit, Ostipation, Magenbeschwerden Allgemeine Störungen: Gelegentlich: verminderte Schweißdrüsensekretion, Selten: Photophobie[beipackzetteln.de]
Harnretention
  • Typische Symptome sind Tachykardie, Mydriasis und Harnretention, und bei zentral wirksamen Komponenten auch Halluzinationen, Bewusstseinstrübungen und Krampfanfälle.[symptoma.com]
  • […] lebensbedrohliche ZAS äußert sich in Symptomen wie starker Erregbarkeit (Hyperaktivität, Unruhe, Angst) oder Koma sowie Temperaturanstieg, Herzrasen , Weitstellung der Pupillen (Mydriasis), trockene, heiße Haut und Unfähigkeit zur Blasenentleerung (Harnretention[netdoktor.de]
  • Bei Harnretention Katheterisierung: Verweilkatheter solange notwendig.[compendium.ch]

Diagnostik

Der Verdacht auf eine Vergiftung durch Anticholinergika kommt auf, wenn ein Patient mit Symptomen vorstellig wird, die sich durch ein Überwiegen sympathisch vermittelter Effekte und Parasympatholyse erklären lassen. Dann ist im Patientengespräch zu klären, ob der Patient Medikamente einnimmt, die eine parasympatholytische Haupt- oder Nebenwirkung haben. Unter Umständen lässt der Allgemeinzustand und die Bewusstseinstrübung des Betroffenen eine detaillierte Anamnese nicht zu. Dann sind Dritte zu befragen. Das gilt natürlich auch für pädiatrische Patienten. Hier ist in Erfahrung zu bringen, ob das Kind möglicherweise Zugang zu den oben genannten Pharmaka, zu Tollkirschen oder anderen Produkten mit ähnlicher Wirkung hatte. In der Literatur sind zahlreiche Fälle gezielter und unbeabsichtiger Intoxikationen dokumentiert [2] [4] [5] [7] [8].

Labordiagnostische Untersuchungen sind zur Diagnose einer solchen Vergiftung nur von sehr beschränktem Wert, da die Imbalanz im vegetativen Nervensystem kaum Anomalien im Blutbild und in der Blutchemie nach sich zieht. In einigen Fällen lässt sich jedoch eine Leukozytose und Hyperglykämie feststellen [7] [8]. Vorausgesetzt, die aufgenommene Substanz wird renal ausgeschieden, können massenspektrometrische Urinuntersuchungen angestellt werden, um das kausale Agens nachzuweisen. Es ist jedoch ein konkreter Verdacht erforderlich, um zielgerichtet untersuchen zu können [4] [8].

Therapie

  • Die komplett aktualisierte und überarbeitete Auflage dieses Buches deckt alle Aspekte des psychiatrischen Notfalls ab – vom ersten Kontakt über Anamnese, Diagnosefindung und gezielte Therapie bis hin zu häufigen juristischen Fragen und Problemen.[books.google.de]
  • Sympathikomimetika 328 Glukagon 329 1 Antiarrhythmika vom membranstabilisierenden Typ Tab III32 S 330332 333 Klinisches Bild und Verlauf 335 Antagonisten bzw Antidote 338 Therapie 341 Details zu den einzelnen Antiarrhythmika 344 12 Disopyramid 347 13[books.google.de]
  • Reihenfolge der Therapie bei NMEN und MEN: Vorrang vor der Therapie der Harninkontinenz hat die Therapie von Störungen der Stuhlentleerung, damit wird häufig die Harninkontinenz ebenfalls gebessert.[urologielehrbuch.de]
  • Zusatz-Therapien Adjuvante Therapien, wie gezielte Physiotherapie und Sprachtherapien, können die medikamentöse bzw. die chirurgische Therapie unterstützen und zu einer signifikanten Verbesserung der Symptome führen [32].[deutsche-apotheker-zeitung.de]
  • Akute Strahlenschäden Therapie Die Therapie richtet sich nach der Ursache. Beispielsweise kann eine (laparoskopische) Bridenlösung oder eine Hernienoperation zu sofortiger Lösung des Problems führen.[medicoconsult.de]

Prognose

  • Gegebenenfalls kann zusätzlich kurzfristig Physostigmin über einen Perfusor verabreicht werden. 8 Prognose Die Prognose ist gut. Bei korrekter Diagnose und entsprechender Therapie ist eine Restitutio ad integrum möglich.[flexikon.doccheck.com]
  • Prognose Es handelt sich um eine schwere, lebensbedrohliche Erkrankung. Die Erholung nach überstandener Erkrankung dauert Monate. Die Lähmungserscheinungen bilden sich nur sehr langsam über viele Monate zurück.[altenheim-hygiene.de]
  • Frühzeitig mit Fomepizol behandelte oder dialysierte Patienten haben hingegen eine gute Prognose. Eine sichere Diagnosestellung ist durch toxikologische Analytik in kurzer Zeit möglich ( e15 ).[aerzteblatt.de]

Epidemiologie

  • Dabei kommt es zur weitgehenden Ausschaltung des Parasympathikus . 2 Epidemiologie Es liegen keine genauen Zahlen vor.[flexikon.doccheck.com]
  • Epidemiologie und Verlauf der Erkrankung Morbus Parkinson wurde erstmals im Jahr 1817 von dem englischen Arzt James Parkinson (1755 – 1824) beschrieben und später nach ihm benannt. Nach der Epilepsie ist M.[deutsche-apotheker-zeitung.de]
  • Klinische Epidemiologie Gesundheitsstörungen infolge langjährigen Konsums von Tabak und Ethanol können als chronische Vergiftung gedeutet werden.[aerzteblatt.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Pathophysiologie Beim Ileus kommt es zu Veränderungen in der Blutversorgung, der Sekretions- und Resorptionsmechanismen und der Darmflora. Permeabilität des Darms: Eine nur kurze Ischämie (z.[medicoconsult.de]

Quellen

Artikel

  1. Corallo CE, Whitfield A, Wu A. Anticholinergic syndrome following an unintentional overdose of scopolamine. Ther Clin Risk Manag. 2009;5:719-723.
  2. Centers for Disease Control and Prevention (CDC). Anticholinergic poisoning associated with an herbal tea--New York City, 1994.
  3. Walker A, Delle Donne A, Douglas E, Spicer K, Pluim T. Novel Use of Dexmedetomidine for the Treatment of Anticholinergic Toxidrome. J Med Toxicol. 2014;10(4):406-410.
  4. Verheijden NA, Koch BC, Brkic Z, Alsma J, Klein Nagelvoort-Schuit SC. A 45-year-old woman with an anticholinergic toxidrome. Neth J Med. 2016;74(3):133-135.
  5. Lee AC, So KT. Acute anticholinergic poisoning in children. Hong Kong Med J. 2005;11(6):520-523.
  6. Joshi P, Wicks A, Munshi S. Recurrent autumnal psychosis. Postgrad Med J. 2003;79(930):239-240.
  7. Demirhan A, Tekelioğlu ÜY, Yıldız İ, et al. Anticholinergic Toxic Syndrome Caused by Atropa Belladonna Fruit (Deadly Nightshade): A Case Report. Turk J Anaesthesiol Reanim. 2013;41(6):226-228.
  8. Heindl S, Binder C, Desel H, Matthies U, Lojewski I, Bandelow B, et al. [Etiology of initially unexplained confusion of excitability in deadly nightshade poisoning with suicidal intent. Symptoms, differential diagnosis, toxicology and physostigmine therapy of anticholinergic syndrome]. Dtsch Med Wochenschr. 2000;125:1361–1365.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2018-06-21 13:07