1.080 mögliche Ursachen für Erhöhte Knochendichte

  • Morbus Paget

    Symptome: Der Morbus Paget ist eine Erkrankung des Knochenstoffwechsels, welche mit erhöhter Knochendichte einhergeht. Sie tritt gehäuft bei Patienten ab dem 40.[medizin.uni-halle.de] Ebenfalls ist der Kalziumspiegel erhöht.[gesundpedia.de] Daher kann es auch bei potentiell erhöhter Knochendichte zu Knochenbrüchen und Knochenverformungen kommen. Hauptmanifestationsort ist die Wirbelsäule.[medizin.uni-halle.de]

  • Osteopetrose

    Eine deutlich erhöhte Knochendichte ist aber ebenfalls nicht günstig und kann zu schwerwiegenden Symptomen führen.[springermedizin.de] Erkrankungen mit erhöhter Knochendichte (1) Zertifizierte Fortbildung First Online: 22 April 2015 Zusammenfassung Osteologische Erkrankungen, die mit verminderter Knochendichte[link.springer.com] Auch im CT ist die Knochendichte erhöht. Die Laboruntersuchung des Blutes zeigt häufig eine ausgeprägte Hypokalziämie .[flexikon.doccheck.com]

  • Hypoparathyreoidismus

    Die Kontrolle der Knochendichte empfiehlt sich alle zwei Jahre. Zudem ist auf ausreichende Flüssigkeitsgabe und Verzicht auf Thiazid-Diuretika zu achten.[allgemeinarzt-online.de] Ebenfalls mit erhöhtem Serum-Kalzium und erhöhtem Parathormon geht die Familiäre Hypokalziurische Hyperkalzämie (FHH) einher.[allgemeinarzt-online.de] Bei primärem Hyperparathyreoidismus findet sich typischerweise ein erhöhtes Serum-Kalzium sowie ein erhöhtes intaktes Parathormon.[allgemeinarzt-online.de]

  • Physiologische Variation

    Das erhöht Gesundheit und Lebensdauer.[physiologie.cc] Die altersbedingten Veränderungen, die zur Reduktion der Kraftentfaltung im Bewegungssystem führen, sind vielfältig ( Knochen, Knorpel, Gelenke : Die höchste Knochendichte[physiologie.cc] Abbildung: Knochendichte (gemessen am Kalziumgehalt) als Funktion des Lebensalters Nach einer Vorlage bei cnx.org Während der Menopause kommt es bei Frauen zu einem deutlichen[physiologie.cc]

  • Pseudohypoparathyreoidismus
  • Osteogenesis imperfecta Typ 13

    Patienten mit Typ II haben schon bei Geburt multiple Frakturen der Rippen und langen Röhrenknochen, ausgeprägte Deformitäten, verbreiterte lange Knochen, geringe Knochendichte[de.praenatal-medizin.de] Alle Wissenschaftsgruppen konnten zwar einen wesentlichen Knochenzuwachs messen, offen blieb aber die Frage, ob mit der erhöhten Knochendichte auch eine verringerte Frakturrate[de.wikipedia.org] Die Osteogenesis imperfecta (OI) umfasst eine heterogene Gruppe genetischer Erkrankungen mit erhöhter Knochenbrüchigkeit, geringer Knochenmasse und Neigung zu Knochenbrüchen[de.praenatal-medizin.de]

  • Bartter-Syndrom

    Hierzu gehören eine Hyperkalziurie, eine erhöhte Prostaglandin-E-Synthese, das ebenfalls erhöhte Parathormon als ein Induktor der Osteolyse und das Auftreten eines spezifischen[archiv.ub.uni-marburg.de] Der Knochenstoffwechsel beim antenatalen Bartter-Syndrom wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst, die zur verminderten Knochendichte führen können.[archiv.ub.uni-marburg.de] Ziel der Studie war die nähere Untersuchung der Wachstumsretardierung und der Osteopenie anhand der Knochendichte und Knochengeometrie der Patienten mit antenatalem Bartter-Syndrom[archiv.ub.uni-marburg.de]

  • Östrogene

    Durch übermäßige Einlagerung von Fluorid kann es zu einer Störung der Knochenstruktur (Fluorose) kommen, was die Frakturanfälligkeit trotz erhöhter Knochendichte verstärkt[ernaehrung.de] Fluoride konkurrieren mit Calcium um die Einlagerung, daher wird bei einer erhöhten Fluoridzufuhr weniger Calcium eingebaut.[ernaehrung.de] Dies führt zu einer Zunahme der Knochendichte und damit zu einem verringerten Frakturrisiko.[ernaehrung.de]

  • Gastrektomie

    Die aufgezeigten Veränderungen gingen mit einer hohen Prävalenz von Osteopenie, Osteoporose oder Wirbelkörperfrakturen und einem erhöhten peripheren und zentralen Frakturrisiko[publikationen.uni-tuebingen.de] Somit wurde der primäre Zielparameter der Studie, die Knochendichte, positiv beeinflusst.[publikationen.uni-tuebingen.de] Im Bereich der Lendenwirbelsäule war die Zunahme der Knochendichte in diesem Zeitraum signifikant (1,01 0,02 vs. 0,95 0,02 g/cm², p 0,0001), während im Bereich des proximalen[publikationen.uni-tuebingen.de]

  • Rheumatoide Arthritis

    Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) haben ein erhöhtes Risiko, eine Osteoporose zu entwickeln – und das aus mehreren Gründen.[pharmazeutische-zeitung.de] Für die Patienten ist sie aber nicht nur für die Gelenke wichtig, sondern auch für den Erhalt der Knochendichte.[pharmazeutische-zeitung.de] Frakturrisiko steigt mit Corticoid-Dosis Studien haben gezeigt, dass sich das Osteoporose-Risiko mit der Corticoid-Dosis erhöht.[pharmazeutische-zeitung.de]

Weitere Symptome

Ähnliche Symptome